Frage von HeroOfThisStory, 91

Hund erziehen zwei Jahre alt?

Hi Leute,

mein Freund hat sich einen Hund zugelegt, der aber schon zwei Jahre ist und vorher bei einer alten Dame war. Der Hund ist extrem scheu und fast nur am bellen, hat außerdem keinerlei sozialer Kontakte. Was kann man tun um ihn zu erziehen?

Antwort
von michi57319, 38

Das Hascherl wär was für mich, damit kenn ich mich aus.......

Ach jeh, da braucht es viel Geduld, viel Liebe und viel Verständnis. Gepaart mit Konsequenz und natürlich alles mit Augenmaß.

Für einen Anfänger in Sachen Hundehaltung ein Fall, der gut ausgehen kann, aber nicht muß. Ist immer eine Frage, inwieweit sich dein Freund die Zeit nehmen kann, geduldig ist und selbst so lernbereit ist, wie er es vom Hund erwartet.

In diesem Fall lernt vor allem der Mensch, der Hund orientiert sich dann passend. Das ist wichtig zu wissen.

Als wir unser Mädchen bekamen, waren wir blutige Anfänger und haben uns dennoch durch alle schweren Zeiten gebissen, ohne ihr weh zu tun.

Das kostet Kraft, Geld, Zeit und Nerven. Aber die Mühe wurde großartig belohnt. Sie ist nicht mehr, ihr Leben hallt aber noch immer stark nach.

Macht was draus, neben dem Risiko steht die Chance, es gut zu machen und wundervolle Jahre zu verbringen.

Antwort
von HARUMIN, 36

Kommt die Frage nur von dir oder von deinem Freund (und dir)?
Denn, wenn von deinem Freund, frage ich mich doch ernsthaft, wieso man sich einen Hund anschafft, wenn man scheinbar keine Ahnung von Erziehung hat? Und wieso man sich offensichtlich auch nicht darum gekümmert hat, heißt: informieren.

Also: Ihr lasst den Hund erstmal ankommen. Das kann dauern - lasst ihm die Zeit, die er benötigt und drängelt da nicht rum oder versucht nicht etwas zu "beschleunigen".
Dieser Hund hat in einer Sekunde alles Bekannte und Geliebte verloren - er wird euch dafür sicher nicht um den Hals fallen.

Sobald der Hund angekommen ist, könnt ihr anfangen, ihm das beizubringen, was er eurer Meinung nach können sollte.
Das ist bei den meisten Menschen:
- Leinenführigkeit
- Sitz
- Platz
- Komm
- alleine bleiben

Ihr müsst den Hund fordern und fördern und ordentlich auslasten - findet da heraus, wo seine Stärken und auch Interessen liegen.
Manche lieben Agility, manche Nasenspiele usw.

Was soziale Kontakte angeht: Geht Gassi mit dem Hund. Wenn ihr da nicht in die letzten dunklen Gassen geht, werdet ihr andere Hundehalter inkl. Hunde treffen.

Ansonsten: Sucht euch eine gute Hundeschule oder einen guten Hundetrainer. Der steht euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Antwort
von brandon, 32

Ein solcher Hund kann einen Anfänger in der Hundehaltung schnell überfordern.

Dieser Hund braucht Verständnis, Geduld, gute Nerven und ein sehr großes Herz.

Da man bei so einem Hund unwissend sehr viel falsch machen kann solltet Ihr Euch in einer Hundeschule oder von einem Hunde Trainer beraten lassen.

LG

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 20

warum holt sich dein freund einen solchen hund , wenn er voellig ahnungslos ist, wie man das vertrauen eines hundes gewinnt und wie man einen hund erzieht?

ihr solltet euch dringend infromieren -dazu gibt es gute buecher z.b. aim verlag "animal learn",

auch wenn dieser hund schon aelter ist -das buch "welpen" von clarissa von reinhardt aus dem animal learn verlag erklaert gut, wie man einen hund mit freundlichkeit und konsequent erzieht und ihm vertrauen gibt.

bei der ahnungslosigkeit deines freundes sollte er auch unbedingt eine gute gewaltfrei erzohende hundeschule besuchen.

am anfang waere evtl auch einige einzel-trainingsstunden  sinnvoll

Antwort
von swissss, 41

OMG das arme Tier. 

Ungefähr 322.000 Ergebnisse 
https://www.google.de/?gws\_rd=ssl#q=Hunde+erziehen

Kommentar von swissss ,

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=hunde+halten

Ungefähr 7.930.000 Ergebnisse 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten