Frage von AMBA2014, 9

Hund er erbricht, durch scheinträchtigkeit?

Hallo ihr lieben. Ich war gestern mit meiner amba beim Tierarzt wo er wohl feststellte, dass sie scheinträchtig sei. Ich bekamm Tropfen mit die ich ihr einmal am Tag geben sollte. Am selben Abend bekam sie dann die erste Dosis. Am Freitag morgen um 1 Uhr jedoch brach sie ganze 3 mal, gelben schaum. Sie ging aber auch eine Stunde wieder an ihr Wasser und trockenfutter ran und es war wieder alles gut.

Heute mittag dann, hatten wir beide gekuschelt und von ein auf den anderen Moment fing sie plötzlich an zu Würgen und erbrach 2 mal, das selbe Spiel also.

Allerdings wollte sie ihr Futter nicht fressen und trinken war auch nicht so berauschend. Zudem ist heute ihr Geburtstag und bekam von meinem Mann ein Leckerlie, worauf sie eine haben Stunde Seelen ruhig drauf rum kauen konnte. Mit dem Spielzeug was sie bekam hat sie auch immer halbe Stunden Weise gespielt. Alles wieder gut. Scheint aber kein hunger zu haben.

Nebenwirkungen von dem Medikament soll wohl auch erbrechen sein. Jetzt weiß ich aber nicht liegt es wirklich daran, eventuell an dem Umschwung das die scheinträchtigkeit unterdrückt wird oder muss ich mir jetzt ernsthafte Gedanken machen? Der bereitschaftstierarzt geht nicht ans Telefon und einfach mal 50 km fahren möchte ich auch nicht. Amba mag Autofahren nicht.

Also meine Frage hat irgendjemand Erfahrung damit? Sie schläft halt auch sehr viel.

Würde mich sehr auf eine Antwort Freuen.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Sternfunzel, 3

Wenn ein Hund mehrmals gebrochen hat ,  muss der Magen sich erstmal beruhigen . Normaler weise  gibt man da nur Wasser oder Fencheltee , das darf ein Hund trinken, wenn er das mag.

Am nächsten Tag oder am späten Abend, gibt man etwas Reis mit mageren Hühnerfleisch und Hühnerbrühe, aber nicht gewürzt. Geflügel lässt sich gut verdauen. Davon gibt es erst nur ganz, ganz wenig, damit der Magen das gut aufnimmt, ohne dass der Hund wieder erbricht.  Nach 10 Minuten gibst Du wieder eine kleine Menge. Das darf warm sein, aber nicht heiß.  Und dann wartest Du wieder einige Zeit und gibst wieder eine kleine Menge.  Und die  nächsten zwei Tage gibst Du das dann als normale kleinere Portion. Behält der Hund die Nahrung gut in sich, mischt Du am zweiten Tag abend, langsam wieder etwas Trockenfutter unter Reis und Hühnerfleisch. Und am Nächsten Tag wieder mehr Trockenfutter und nur noch wenig von Reis mit Hühnerfleisch. Und dann fütterst Du wieder normal.

Liebe Grüße Dir 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten