Hund dreht durch bei Autos, was tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

mir scheint, dass ihr mit diesem Hund, bzw. dieser Rasse, sehr überfordert seid?

Mit 10 Monaten sollte ein Hund bereits ordentlich, ohne zu ziehen an der Leine gehen, er sollte ebenfalls bereits gelernt haben, nichts zu zerstören und auch keine Autos zu verbellen oder zu "fangen". Er sollte auch nicht rumbellen, weil ihm was nicht passt.

Es hat ihm nichts "nicht zu passen" - denn er ist nicht der Chef eurer Familie, obwohl er sich das scheinbar einbildet. Das kann zukünftig fürchterliche Folgen haben.

Immer wieder ist überall zu lesen, wie zeitaufwändig und arbeitssam es ist, einen Border Collie rassetypisch auszulasten - scheinbar überlesen viele Leute solche Hinweise oder tun sie ab, nach dem Motto: alles Übertreibung.

Euer Problem scheint genau daraus zu entstehen, gepaart mit wenig Ahnung über Hundeerziehung.

Damit das alles nicht im Chaos und als großes Disaster endet, solltet ihr euch eine gute Hundeschule oder einen Hundesportverein suchen. Dort kann der Hund "arbeiten" - wie er es braucht. Und ihr lernt nebenbei, wie man einen Hund führt, so dass er ein liebenswertes, ruhiges und prima Familienmitglied wird.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje,wieder ein Fall von Leuten die sich einen Hund holen,weil er so schön und so süß ist,aber die Bedürfnisse des Hundes total in den Hintergrund stellen.

Euer Hund ist ganz klar unterfordert.

Ich hab gelesen,dass ihr "erfolglos" bei der Hundeschule wart.Man kann nicht "erfolglos" bei der Hundeschule sein.Wir gehen jetzt seid 4 Monaten zur Hundeschule und unser Hund kann "gerade mal" so halbwegs Fuß laufen,Sitz/Platz machen und hört auf die Hundepfeife.Der Rückruf klappt noch fast garnicht und trotzdem hören wir nicht einfach auf.

Und ein mal am Tag zu einer Wiese fahren,wo der Hund mal spielen kann reicht einem Border Collie einfach nicht, trotz Intelligenz Spielzeug danach. Wenn man sich so einen Hund holt,sollte man wissen was der Hund an Beschäftigung braucht.

Denk vielleicht mal drüber nach ,deinem Hund Tricks beizubringen,nicht sowas wie Sitz oder Platz sonder Pfote,Männchen,High 5,drehen,Rolle usw.

Außerdem wäre es von Vorteil wenn ihr später Agility macht (erst nach einem Jahr,da es bei Welpen und Junghunden schlecht für die Gelenke ist) 

Wenn der Hund genug Beschäftigung hat,wird sich das mit den Autos auch legen :)

LG von meinen Hunden und mir

Sucht euch eine andere Hundeschule,wenn euch die alte nicht gefallen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weisefrau
15.02.2016, 04:47

@ MaschaThe Dog, hast du jetzt auch noch einen Bordercollie?

Diese Hütehunde - Rasse lässt sich nicht mit anderen vergleichen. Hütehunde lernen in den meisten Hundeschulen nicht viel. In einigen werden sie gar nicht aufgenommen.

2

Hallo, es tut mir Leid aber das Problem wird mit der Zeit noch größer werden. Es ist für diese Hunderasse typisch. Der Hund muss seinen Anlagen gemäß ausgelastet werden. Das ist sehr schwer....so ohne Schafe ect. 

Es gibt Hundeschulen in denen speziell mit Hütehunden gearbeitet wird. Wenn du Glück hast dann gibt es sowas in deiner Nähe. Diese Rasse ist einfach anders. Die Hunde lernen anders und setzen das gelernte auch anders um. Was bei anderen Hunden funktioniert klappt bei Hütehunden gar nicht.

Es hat übrigens auch keinen Sinn den Hund an einen Schäfer anzugeben. Die holen ihre Hund aus dem Ausland. In der Deutschen Zucht steckt zuviel Aggressivität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Hund rassengerecht auslasten.

Er versucht Autos zu hüten...

Wenn der Hund anständig ausgelastet ist wird er zufrieden sein und sich nicht selbstständig Aufgaben suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:18

Wie könnte man ihn (ohne Schafe und co ) sonst auslasten? Er hütet bei uns eher Kaninchen und Katz 😇 Und wir gehen beinahe täglich mit ihm auf einer Wiese spie (meistens sind dort auch noch andere Hunde mit denen er spielt- manchmal auch ohne die Leine)... Und wenn das Wetter mitspielt, dann gehe ich 1-2 Stunden mit ihn in den Wald. Intelligenzspielzeug folgt noch (Empfehlung?)

0
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:29

Ja , weiß ich. Nur geht meist nur eine Art von Spaziergang (Lang oder Spielen) auch sonst müssen wir natürlich beinahe stündlich mit ihm raus. Danke für die Empfehlung :) Im Prinzip ist das mit Kaninchen und Katz nicht so, wie es rüber kommt. 😅 Die Kaninchen werden höchstes bei ihrem 'Zuhause' und auf auf Abstand beschnüffelt und diese laufen nicht einmal weg. Die Katze wird 'angetippt' und danach bis in ihr Zimmer verfolgt :c

0

Das ist die Art von Border Collies, mit Unterforderung umzugehen.

Wenn sie keine geistige Auslastung bekommen, suchen sie sich einen Ersatz. Sie fangen an zu jagen bzw. alles zu hüten, was ihnen vor die Nase kommt. Autos, Radfahrer, Jogger, ...

Die einzige Möglichkeit, das wegzubekommen, ist den Trieb umzulenken und dem Hund eine Aufgabe zu geben.

Sucht Euch eine Hundeschule oder einen Hundeverein, wo Ihr mit ihm mehrmals in der Woche trainieren könnt - Obedience, Agility, ZOS. Und bitte nicht gleich "Sack hauen", wenn sich der Hund mehr für alles andere als für Euch interessiert. Genau das ist die Herausforderung am Hundetraining - ihn dazu zu bewegen, das zu wollen, was Ihr gerade von ihm wollt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mano manno  wieviel  gehirn habt ihr da bloß gehabt , als ihr so einen
hund  mitten in der stadt angeschafft habt-???

-  de r ist ja total 
reizüberflutet,denn ihr  werdet nicht täglich mit ihm stundnelang  auf 
derwiese  sein  ,sondern viel öfter mit ihm in der stadt laufen - ist doch
klar !!

ich kann euch nur raten---  gebt  den hund  mit seinen 10
monaten  bitte  in erfahrene hände ab  und holt euch nen  lütten 
tierheim hund ,  oder am besten garkeinen mehr , denn mitten in derstadt
sollte man keinen hund halten  !!

man sollte zum wohl  des tieres
erkennen,wenn man seine grenzen erreicht hat  -

das wird auf dauer
nichts mehr , bei allerleibe  zum hund .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erstmal überhaupt keine Straßen gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:36

schwierig, wir wohnen mitten in der Stadt... Zu der Wiese, wo wir immer spielen müssen wir mit dem Auto fahren, da er immer die Autos jagt

0
Kommentar von Moeckchen
14.02.2016, 19:40

Dann Hund ins Auto packen und los. Irgendwo wo keine Autos fahren. Ist für den Hund schöner und besser

0

Besucht eine Hundeschule, bzw. holt Euch einen guten Hundetrainer. Border C.s sind anstrengende Hunde, weil sie viel Auslastung brauchen, vor allem geistige Auslastung. Körperliche Auslastung bringt da nicht viel.

Außerdem muss der Hund lernen, ohne Leine zuverlässig mit Euch zu gehen. Wenn er mit zehn Monaten noch nicht leinenführig ist, ist eh etwas schief gelaufen. Also: ab in die Schule!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:13

in einer Hundeschule waren wir schon... Erfolglos , da es reine Lekerlieerziehung War. Zu der anderen will ich meine Mutter überreden...(Ich bin 13🙈🙉🙊) Momentan gehen wir (fast) täglich mit ihm auf einer großen Wiese spielen und wenn das Wetter mitspielt, dann gehe ich 1-2 Stunden mit ihn in den Wald. Intelligenzspielzeug bekommt er auch noch (Empfehlung?). Außerdem hat eine andere Familie auch einen BC und bei ihnen funktionierte es ab dem Zeitpunkt, als er kastriert wurde. (Werden Hunde da wirklich ruhiger?) Zu Schafen oder ähnlichem konnte ich meine Eltern leider nicht überreden 😇

0
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:23

Danke :) Werde mal im Internet schauen. Das mit den Schafen würde ich eh nicht schaffen, da wir keinen Platz haben.

0
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:34

Oh , richtig. Welpenschule. Die Trainer haben versucht uns einiges beizubringen , aber das Leckerlie, welches dort im Vordergrund stand War nie interessant genug...

0

Versuche ihn mit einem Spielzeug abzulenken, mach ihm das Spielzeug interessant! Nimm einer längeren Leine, und ruf ihn immer wieder zu dir,wenn er wieder Autos hinterher will wenn er sofort reagiert belohne ihn mit Leckerchen, oder Alternativ mit seinem Lieblingsspielzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
14.02.2016, 17:21

Solche "Tauschgeschäfte" sind aber keine Erziehung...

3
Kommentar von MiLikeYou
14.02.2016, 17:31

leider hilft Ablenkung nur bei einer speziellen Art von Leckerbissen und das zeigt ihm auch nur , wie er Leckerlies bekommt

2

mit 10 monaten  sollte ein  hund bereits  an  der leine laufen können ohne zu ziehen -- Ihr seht  das alles ein  wenig zu locker ----

ein border ist ein arbeitshund  ,der muß  geistig  ausgelastet werden .für ihn ist ein auto zum hetzen  da  , weil es  sich so schön shcnell bewegt, das ist  sein  jagdttrieb ,der beim schafehüten umgelenkt wird  zum hüten .

einen border muß man zwar  gut asulasten aber  der muß auch unbedingtlernen  zur  ruhe  zu kommen --es gibt eben auszeiten .

 ihr solltt euch unbedingt   in einer hundeschule kundig machen, die erfahrung mit hütehunden hat  --das ist was anderes ,als  reine familienhunde, sonst wächst  er euch noch mehr über den kopf ,als er es  schon macht--

  er darf   nichts zerbeissen oder kaputt machen oder  rumpöbeln und  bewegung  einfordern--

IHR  habt keine ahnun g,wie man mit so einem kaliber umgeht ,wie man den erzieht-

- ich seh ihn schon  wegen überforderung im tierheimlanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?