Frage von Nici3978, 93

Hund bellt!was tun,HILFE?

Hallo,folgendes Problem mein 5 Monate alter hund (goldener retriver gekreuzt mit slowenischem cuvac)bellt sobald er im Garten ist alles an was außerhalb des Grundstücks vorbei läuft.am Anfang waren es nur die Nachbar Hunde aber mittlerweile ist es alles.wir haben schon alles versucht um ihn zu beruhigen entweder sind wir zu ihm hingegengen und haben ihn beruhigt mit streicheln und "alles gut"/"fein" sagen,dann aber auch das laute Nein versucht.nichts hat funktioniert und wir wissen nicht mehr weiter komisch ist aber das er diese Leute außerhalb des Grundstücks nicht anbellt. Vielen Dank für antworten :)

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 51

Dann belies Dich doch mal über die Rasse Slovensky Cuvac...

http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/slovensky-cuvac

Was Dein Hund zeigt, ist ein normales, rassetypisches Verhalten. Darüber sollte man sich eigentlich im klaren sein, BEVOR man sich so eine Rasse zulegt.

wir haben schon alles versucht um ihn zu beruhigen entweder sind wir zu
ihm hingegengen und haben ihn beruhigt mit streicheln und "alles
gut"/"fein" sagen

Damit belohnt und verstärkt Ihr dieses Verhalten nur, und "nein" sagen bringt auch nichts, denn Euer Hund versteht dieses Wort nicht.

Ich an Eurer Stelle würde im Garten einen Bereich abtrennen, wo der Hund möglichst wenig von außen mitbekommt und somit wenig zum Bellen animiert wird.

Außerdem empfehle ich Euch dringend eine gute, gewaltfrei arbeitende Hundeschule, denn dieser Hund braucht (wie eigentlich jeder) eine gute Grunderziehung und eine artgerechte Beschäftigung und Auslastung.

Kommentar von ahtnamas22 ,

Mal jemand der es versteht!!! DANKE! :-)

Antwort
von Flauschy, 51

Da kommt jetzt der Cuvac in ihm durch und er macht was seiner Rasse entspricht: Er geht seinem angeborenen Schutzinstinkt nach und verteidigt sein Revier.

Ich würde den Hund nicht mehr ohne Aufsicht in den Garten lassen und mir einen Trainer ins Haus holen der mit dir zusammen an dem Problem
arbeitet.

Antwort
von Hexe121967, 53

ich würde sagen dein hund verteidigt sein revier. mit "alles gut/fein" bestärkt ihr ihn in seinem verhalten. besprecht das "problem" mal in der hundeschule.

Antwort
von Boxerfrau, 39

Wenn du zu dem Hund hingehst und noch fein sagst, bestätigst du ihn ja, und verstärkst das verhalten.

Antwort
von Goodnight, 34

Ja super, zuerst legt man sich  ohne Grundwissen einen Hund zu, dessen Wesen man nicht kennt und lobt ihn dann auch noch ausgiebig für's Bellen...

Informiert euch und geht zur Hundeschule. Nachdem offenbar schon die Welpenspielruppe verpasst wurde wären jetzt Junghunde- und Erziehungskurs dran.

Kommentar von Nici3978 ,

Wir wussten von Anfang an auf was wir uns einlassen und es klappt mit ihn alles super er hört gut außer halt wenn er anfängt zu bellen außerdem versteht das hier jeder falsch was ich mit fein meine vielleicht habe ich es auch falsch beschrieben aber wenn ich zu ihm hingehe meine ich nicht das es fein ist was er macht sondern das die Situation inordnung ist und er nicht bellen muss da aöles inordnung ist außerdem hat diese fein sagen geholfen so dass er nun bei den nachbarn humden nicht mehr bellt außer halt bei Leuten die an unserem Grundstück vorbei laufen 

Kommentar von Berni74 ,

Selbst wenn jetzt wirklich "alles super" ist bzw. scheint, macht Euch darauf gefaßt, daß sich das noch rapide ändern kann. Meist wandelt sich das bei solchen Hunden im Alter von 2 - 3 Jahren, und dann entscheiden sie selber, wen sie wann gegen wen verteidigen und wie diese Form des Beschützens aussieht.

Also, auch wenn er jetzt hört, arbeitet auf jeden Fall weiter mit ihm, am besten unter fachkundiger Anleitung.

Antwort
von camillasophie, 49

Naja er verteidigt sein Revier. Würde ich eher als normal bezeichnen.

Antwort
von Tobias2303, 23

Ja macht meiner auch oft.Dein Hund ist ja noch nicht so alt er muss auch erstmal erzogen werden du könntest im NEIN sagen sollange bis er aufhört zu bellen.Dies wirkt aber nur, wenn du mit etwas wut oder Druck NEIN sagt.


Antwort
von brandon, 29

Dann lasst ihn doch einfach nicht in den Garten.

Wo ist das Problem?

Antwort
von Geisterstunde, 18

Ich sage nur: Welpenschule! Da wird dem Welpen und dem Halter alles notwendige beigebracht.

Antwort
von DaniSahnee, 25

Das ist sein Revier, da darf keiner in die nähe kommen :D
Das macht so ziemlich jeder Hund haha

Sonst wenn es euch wirklich extrem stört, haltet wenn er bellt seine Schnauze kurz zu und sagt laut " Nein!" Aber nur leicht zuhalten!
Das müsst ihr aber öfter machen, weil nach dem ersten mal versteht er das noch nicht.

Kommentar von Berni74 ,

Na das wird helfen.... *kopfschüttel*

Kommentar von DaniSahnee ,

Ich kenne viele Hunde bei denen es geholfen hat, also von daher.

Kommentar von LukaUndShiba ,

'Helfen' tuen auch schläge, das macht dieses Mittel trotz alle dem auch nicht besser. 

Schnauze zuhalten hat genau so wenig in der Hunde Erziehung zu suchen wie schläge, Elektro, Würger, stachler usw. 

Kommentar von Goodnight ,

Laut Nein sagen wäre nicht richtig, das kann man leise und freundlich tun. Sonst stimmt es und klappt bestens.

Kommentar von DaniSahnee ,

@LukaUndShiba, wenn man leicht die schnauze zu halt dann tut ihn das nicht weh.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Es geht nicht uns weh tun. Es hat in der Erziehung einfach nichts zu suchen. 

Kommentar von DaniSahnee ,

hält*

Kommentar von DaniSahnee ,

@Goodnight, wenn man das leise und lieb sagt kommt das für ihn wie eine Belohnung rüber.

Kommentar von DaniSahnee ,

Naja wenn du meinst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten