Frage von MaschaTheDog, 127

Hund bellt,kann man das Gefährlich bezeichnen(Anzeige)?

Guten Abend, Wir sind gestern Abend erst vom 2 Wöchigen Urlaub und von der fast 30 Stündigen Heimfahrt mit unserem Dobermann (1 Jahr alt) nach Hause gekommen.(also ist er noch recht "verwirrt")

Gerade eben sind wir mit beiden Hunde Spazieren gegangen(die zweite ist eine 3 jährige Fr.Bulldogge) (wir fahren immer zum Wald und zum Feld,sonst würde es am Abend zu dunkel werden)(bei uns stehen Dobermänner NICHT auf der Liste)nun ja,wir sind 2 Stunden lang spazieren gegangen und waren bereits fast am Auto,bis ein Herr mit seinem Labrador aus seinem Auto stieg und anfing den Weg lang zu laufen,wir gingen etwas weiter aufs Feld (der Weg ist recht schmal und die Hunde sollen sich nicht an der Leine begegnen und man weiß ja nie wie die anderen Hunde drauf sind),die Bulldogge lief ohne Leine artig neben mir Fuß,der Dobi (noch im Training und nicht mit allen Hunden verträglich) lief an lockerer Leine ohne jegliches Interesse am Herrn mit Hund neben meiner Mutter.Der Herr rief uns etwas zu(ich konnte nicht hören was),daraufhin lief die kleine Hündin auf den Mann zu,sie beschnupperte den Hund,kam aber sofort nachdem ich sie gerufen habe zurück.Als meine Hündin beim Hund war fing der Dobi an zu bellen und in der Leine zu hängen (wollte die Hündin beschützen,wollte auch zum Hund,ach ich weiß nicht..),die Wiese war komplett nass und meine Mutter fiel hin... Danach stand meine Mutter wieder auf,der Dobi immernoch am Bellen,wir liefen wieder auf den Weg.Der Herr kam zu uns und wir konnten unsere Hunde problemlos ins Platz schicken,der Dobi war auch wieder ruhig.Der Herr meinte :"Was für einen Aggressiven Hund habt ihr denn?!",meine Mutter meinte dass er nicht aggressiv ist,daraufhin kam der Herr zu unserem Auto (bei dem wir standen) und schrieb unser Kennzeichen auf...

Ich bin jetzt total im Schock und habe Angst,dass da jetzt irgendjemand vor unserer Türe stehen wird und uns die Hunde wegnimmt 😞 Und uns verbietet Hunde zu halten...

Jetzt wollte ich fragen ob sich überhaupt jemand für sowas interessieren wird und die Sache in die Hand nimmt..

Und kann man das Verhalten vom Dobi als aggressiv bezeichnen?

Ich meine,der Herr könnte ja auch behaupten dass unserer auf ihn oder seinen Hund losgegangen wäre...😕

Hätte ihn ein kleiner Hund angebellt,wäre es jedem total egal,sobald mal ein großer Hund bellt ist es gleich der Weltuntergang.😕

Die Hunde haben ihm und dem Hund zu 100% NICHTS getan,und selbst wenn unser Dobi hingerannt wäre,würde er nur 5m entfernt von ihnen stehen und blöd bellen..

Sorry für den langen Text..😞

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Buddhishi, 55

Hallo MaschaTheDog,

keine Sorge, da kommt nichts bei raus. Selbst wenn er Anzeige erstatten möchte: Es gab keinerlei Anlass dazu. Bisswunden kann er eh nicht vorweisen. Er war allein, ihr zu zweit. Der würde von der Polizei ausgelacht, die haben weiß Gott Besseres zu tun, als so einen Wichtigtuer ernstzunehmen.

Es gibt leider solche Menschen. Keine Ahnung, aber große Klappe ;-( Und wenn die dann einen Dobi sehen, plustern sie sich auf. Lasse Dich von solchen Dummdödeln nicht weiter beeindrucken.

Mache Dir lieber einen schönen Abend mit Deinem Rudel :)

Herzliche Grüße

Buddhishi

Kommentar von MaschaTheDog ,

Dankeschön für die Antwort! :)

Vielleicht hat der Herr es schon lange vergessen,oder hat nicht einmal Lust auf so ein Theater..:)

Manche möchten einem eben nur Angst machen..und haben nichts besseres zutun als Leute mit Anzeigen vollzustopfen..😶

Hoffen wir mal das beste!

Kommentar von Buddhishi ,

Wie gesagt, der wollte sich nur wichtig machen. Keine Sorge :)

Antwort
von SusanneV, 22

Hallo Mascha,

Dein Aron hat nichts böses gemacht. Es liegt nun mal in der Natur eines Hundes , dass er bellt. Würde deshalb jeder Hund eingezogen werden, dann gäbe es in Deutschland bald keine Hunde mehr. Der Typ wollte sich halt wichtig machen. Die Polizei wird ihn eh nicht ernst nehmen. Wenn er trotzdem auf eine Anzeige besteht, dann macht gleich eine Gegenanzeige wegen übler Nachrede. Du bist wirklich eine vorbildliche Hundehalterin und weder Du noch Aron habt einen Fehler gemacht. Ich hoffe, dass sich Deine Mama nicht weh getan hat. Liebe Grüße, Susanne

Kommentar von MaschaTheDog ,

Dankeschön!:) Meine Mutter lebt noch! Also alles gut :)

Antwort
von MissPlusch, 66

Ich glaube nicht dass da was passieren wird, immerhin hat der Dobermann keinen gebissen, sondern nur gebellt, wenn der Labrador des Herrn bellt wird er das wohl auch nicht direkt als aggressiv bezeichnen. Da steckt bestimmt einfach nur wieder dieses typische Vorurteil gegenüber Dobermännern drin... -_- naja, außerdem hat er selber auch keine Beweise. Im schlimmsten Falle (was ich wirklich sehr bezweifele) wird ein Wesenstest durchgeführt. Aber ich glaube du solltest dir keine Sorgen machen ;) unsere Hündin spielt mit anderen Hunden auch immer etwas grob mit Bellen usw (huskytypisch eben :D) und da kriegen auch gleich immer alle Angst... richtig schlimm 

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 20

Hallo,

so schnell werden Hunde nicht becswhlagnahmt! Ihr seit doch auch in einer Hundeschule oder -verein? Am Besten da mal nachfragen, ob jemandem schon einmal etwas ähnliches passiert ist und er auch sagen kann ob da was nachgekommen ist. Wenn ihr Post vom OAmt, Polizei oder VetAmt bekommen solltet (was ich für sehr unwahrscheinlcih halte), nehmt euch einen Anwalt, der auf Tierrecht (Hunde) spezialisiert ist.

Es wird auf keinen Fall pltözlich jemand vor eurer Tür stehen und den Hund einkassieren. Selbst bei Beißvorfällen werden meistens ersteinmal Auflagen auferlegt (Beißkorb, Leinenpflicht und Co)

Kommentar von MaschaTheDog ,

Sind noch in der Hundeschule,muss mal fragen,in unserer Hundeschule sind fast alle Hunde groß und manche stehen auch auf der Liste.  Danke!:)

Antwort
von Acoma, 9

Du grüne neune, wie kommt mir das bekannt vor......

Wenn ich jetzt erst meine Story erzähle wird es sicher ellenlang..... :-) Falls es aber trotzdem jemanden interessiert so hole ich sie irgendwann gerne nach...

Ich bekam zu Unrecht einen Brief vom Ordnungsamt. das ich doch bitte zum "Tathergang" (das stand wirklich) schriftlich Stellung nehmen möchte.

Das habe ich nicht getan, sondern telefonisch um ein persönliches Gespräch gebeten, Termin bekommen, hingefahren, alles aus meiner Sicht erzählt.

Belegt das ich seit Jahren in Hundeschule und Verein bin, BH vorgezeigt ...fertig.

Nachdem ich den guten Mann dann noch zu einer Tasse Kaffee, zu mir nach Hause, eingeladen habe, wo er auch gerne meinen Hund kennenlernen kann, war dann endgültig alles erledigt.

Er war genau wie ich davon überzeugt, das diese Anzeige von einer Person kommt, die einfach nur gegen die "ach so gefährliche " Rasse schießt, und keine Ahnung hat....

Also....mach dir keinen Kopf! Allerhöchstens wirst du genau wie ich eine "Einladung" bekommen. Das wird nur passieren, wenn dieser Mensch dich wirklich angezeigt hat, da das Ordungsamt dann verpflichtet ist, der Sache nachzugehen.

Sollte es überhaupt soweit kommen, nimm deine Mama mit (Zeugen sind immer gut) und erkläre ruhig die Situation aus deiner Sicht.Biete der zuständigen Person an, deinen Hund kennenzulernen....Du wirst sehen...alles wird gut! ;-)

Es geht in solchen Fällen doch wirklich nur um die Rasse.

Und es sind immer die gleichen unwissenden, die den Schnabel aufreißen....die die zuviel Magnum, oder sonstigen TV Schrott, in denen böööööööse Dobis gezeit werden, gesehen haben

Übrigens waren wir zusammen mit einem Dalmatiener und seinem Frauchen unterwegs, der sich genauso wie Santos verhalten hat....Dalmatiener bekam kein nettes schreiben ;-)

Jetzt hab ich schon wesentlich mehr geschrieben als ich eigentlich wollte.....aber ich bin mir sicher es interessiert dich.....;-)

Ich habe den Mann vom Amt gefragt, was auf mich zugekommen wäre, wenn er den Fall nicht als erledigt sehen würde

Im schlimmsten Fall  hätte Santi einen Wesenstest ablegen müssen. Wo, wann und mit wem, wird vom Amt festgelegt. Er hat mir auch gesagt, das es eigentlich völlig im ermessen des Prüfers liegt, ob der Hund besteht oder nicht, und sie genau wissen, wie sie eine Prüfung als nicht bestanden, aussehen lassen können....Mies!

Egal, so weit wird es bei dir gar nicht erst kommen. Ein junger Hund der bellt...na und?

Du wolltest noch wissen ob man das Verhalten deines Hundes als aggressiv bezeichnen kann

Meiner Meinung nach nicht...aber frag mal jemanden der keine Dobis mag oder kennt ;-)

Der "Herr" kann nicht behaupten das der Dobermann ihn oder seinen Hund "angegriffen " hat. Naja...könnte er schon, wäre aber Quatsch, weil du eine Zeugin hast und er nicht. Selbst wenn deine Mama nicht dabei gewesen wäre stände Aussage gegen Aussage. Und dann gilt eben...In dubio pro reo

Großer Hund bellt kleinen an Weltuntergang?

Neeee das geht so gerade noch, knapp am Weltuntergang vorbei. ABER wenn Dobi kleinen Hund anbellt...oje...was ist schlimmer als Weltuntergang??? :-)

Falls du noch in keinem Verein bist, würde ich dir dazu raten einen zu suchen, in dem du dich wohlfühlst, in dem ohne zwang gearbeitet wird.Dort die Bh ablegen...eigentlich ist sie nur eine "Eintrittskarte" in den Hundesport...belegt aber auch, das dein Hund auf jeden Fall "Alltagstauglich" ist. Macht sich auf Ämtern immer gut und ganz davon ab, hat es auch riesen Spaß gemacht!

LG Acoma

Kommentar von MaschaTheDog ,

Besuchen noch eine Hundeschule :) Möchten danach auch gerne die BH machen ,wegen Hundesport.

Danke für deine tolle Antwort! :)

Kommentar von Acoma ,

Gern! :-)

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 13

Nach einer langen Autofahrt sind Hunde generell sehr gestresst und benötigen in den meisten Fällen zwei Tage um sich davon zu erholen.

Das Ganze ist dumm gelaufen und man sollte sich angewöhnen, nach für Hunde aufregenden Sachen, auch bestens gehorchende Hunde, immer anzuleinen.

Das ist nur zu deren Besten, denn: Hunde sind keine Menschen und es gibt immer unvorhersehbare Situationen.

Solange Du nicht in Dänemark bist brauchst Du auch nichts zu befürchten. Es ist nichts passiert, der Hund war gesichert.

Zudem: Du weißt auf die Entfernung gar nicht ob sich der Labrador auch vollkommen ungefährlich, oder mit Körpersprache drohend gegenüber Deiner Hündin benommen hat. Womöglich gab es aus Hundesicht für "Drohverhalten Abwehr" auch einen - für Mensch nicht sichtbaren - Grund.

Die Golden Retriever-  oder Labbi - Fraktion indes erinnert in deren schulmeisterlichen Rücksichtslosigkeit (war bestimmt mit Hund ans Auto gekommen) an schulmeisterliche Autofahrer, welche auch oft Punkte kassieren.

Kommentar von Acoma ,

Also bitte Yarlung! Wir wollen doch wohl nicht gegen Labbi oder Goldibesitzer wettern???

Wer wenn nicht die, hätten ein Recht sich als Hundebesitzer  so zu benehmen, wie sie es tun?

Es wird sich eben nie ändern.... ein Dobi ist und bleibt IMMER der "Wolf", die genannten Rassen IMMER die Schäfchen...

...eben die Familienfreundliche Hunde mit dem eingebauten Kinderlieb Gen....die rutschen schon gut erzogen aus der Mama

Aber auch mit Wolf läßt es sich gut leben ;-)

LG

Kommentar von YarlungTsangpo ,

😉 Mancher geht tausende Kilometer um einen Wolf zu sehen. Mancher liebt den Wolf eben Zuhause. Als Mensch und Sozialpartner, mittendrin im "Wolfsrudel" aber nicht als "leader of the pack"

Würde ziemlich blöde aussehen, so ein "packleader" auf Elch - oder Karibujagd...

Antwort
von GravityZero, 70

Was soll da schon passieren? Gut, einen Hund führt man an der Leine, egal ob er gut hört oder nicht. Sollte er das aber bei der Polizei anzeigen wird das nichts bringen.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Werden wir mal hoffen😶Hab nur Angst und bin schockiert..

Kommentar von Acoma ,

Dein Dobi ist erst ein Jahr alt, wenn du Pech hast wirst du noch mit so einige Anfeindungen rechnen müssen....

Mich hat es anfangs auch ehrlich schockiert, wie rassistisch die Menschen gegenüber Hunden sind :-)

Irgenwann hab ich es aufgegeben sie zu verstehen....bringt doch nichts....

Aber weißt du was noch schlimmer ist? Ich mußte Santi vor vier Wochen gehen lassen.....jetzt kann ich in den Gesichtern  sehen wie erleichtert die Dörfler hier sind, und ich bilde mir das nicht ein! Keiner kannte diesen Hund wirklich, obwohl er 11 Jahre mein Schatten war, es wollte ihn auch niemand wirklich kennenlernen, etwas über die Rasse erfahren..

Ich werde nie vergessen, wie jemand,(Santos war noch ein Welpe!!!!) gestreichelt hat und dabei fragte, um welche Rasse es sich denn handeln würde...Als ich Dobermann sagte, hat er seine Hand in einer Geschwindikeit zurückgezogen, das einem dabei schwindelig hätte werden können.....

Irgendwann....zieht wieder ein Dobi ein...und dann können sie wieder blöd gucken...nur gehen ihre Mundwinkel dann nach unten und Meine nach oben!

Nu bin ich weg, sonst Texte ich dir noch alles zu ;-)

Antwort
von usselino, 26

Da passiert nichts. Trinkt einen Tee und entspannt euch. Ausserdem, was bedeutet schon das mit dem Kennzeichen? Muss ja nicht euer Auto gewesen sein, damit läßt sich nur die Identität des Fahrzeughalters ermitteln. Was nützt das schon? Einen Grund für eine Anzeige gibt es nicht. Es ist nichts passiert, ausser das er euren Hund nicht mag und er sich ganz diffus bedroht fühlte....

Antwort
von Charly277, 11

Ich verstehe es bis heute nicht ...kaum bellt ein hund wird gesagt das er aggressiv ist ...ein hund verändert die Mimik und die laute ...somit unterhalten die sich ....und es ist auch ein Schutzinstinkt das er bellt , dann weiß der andere gleich bis hier darf ich und nicht weiter ...einige kennen das leider auch nicht das die hund leicht knurren , das ist auch meist nicht böse , er meckert oder fühlt sich wohl ...unsere Hündin knurrt auch wenn sie beleidigt ins Körpchen muss ....das mit der Anzeige wird eh nicht klappen ,und wenn hat die Polizei was ganz andere Sorgen :D mach dir mal kein Kopf darum ...ich spreche aus einer Erfahrung ...wir haben ein Belgiescher Schäferhund und wird oft als aggressiver hund beschuldigt ob wohl sie ein ganz normaler Familienhund ist :) lg

Antwort
von MalinoisDogBlog, 61

Mach dir keinen Kopf, das war einfach ein 0815 Verhalten von einem Ahnungslosen Mann der jeden Großen Hund als Gefährlich Abstempelt !
Viel wird er nicht machen, und würde die Polizei kommen dürften sie ohne jeglichen Fall (Außer Hund biss Hund oder Mensch denoch müssten die Hunde dann einen Test machen) die Hunde nicht wegnehmen.
:)

Kommentar von MaschaTheDog ,

Gebissen hat er noch nie,er liebt Menschen-wenn sie von unserem Grundstück wegbleiben😂-außer mich,als er ein Welpe war und noch nicht wusste was er mit seinen Zähnen anfangen soll.

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Ich sagte doch auch nicht das dein Hund wenn biss ?
Ich meinte nur würde dein Hund wenn beeisen dann dürfte die Polizei den Hund wegnehmen bzw. Veterinäramt.
Also kann dir keiner was antun.
Und das ist normal, wenn hunde zb. im Garten das Revier beschützen und dazu bellen das ist halt normal.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Sorry,meinte es nicht "böse"😅

Du hast ja geschrieben,dass eigentlich nichts passieren kann wenn der Hund noch nie gebissen hat und daraufhin hab ich geschrieben dass meiner noch nie gebissen hat,dass also nichts wirkliches passieren kann.(ist schwer zu erklären)😅

Sollte aber nichts negatives zu deiner Antwort sein!!:)

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Okay gut !:)

Antwort
von mel2470, 21

Ach lächerlich .. Mach dir keine Sorgen wegen dem Spinner ! Es ist ja gar nix passiert .. Das is sicher einer der auch zuhause den ganzen tach am Fenster hockt und Falschparker notiert .. Liebe greetz

Kommentar von SusanneV ,

Da hast Du vollkommen recht. Es gibt einfach unmögliche Leute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community