Frage von chokdee, 124

Hund bellt, wenn er das Grundstück bewacht. Was kann man tun?

Wir haben eine Bichon Frise und er ist wirklich ein ganz lieber Hund, aber er hat eine Macke.

Wenn er in den Garten schaut und irgendetwas sieht was sicht bewegt (Blatt, Katze, etc), dann dreht er durch und bellt wie verrückt. Wenn ich ihm dann ein "Nein" gebe, hört er zwar auf, aber ich bin ja nicht immer dabei, wenn er was sieht :-(

Ich habe schon viele Sachen ausprobiert aber bisher erfolglos.

Irgendjemand noch eine Idee?

Antwort
von Weisefrau, 45

Hallo, du musst mal die Serie, der Hunde Profi von Martin Rütter als Stream gucken. In einem TV Film wird das Problem behandelt. Es geht da auch um einen kleinen Hund.

Antwort
von MoniWollmaus, 70

Mein Hund weiß ganz genau . Wenn er im Garten bellt und Theater macht muß er ins Haus rein . Wir haben das etliche Male geübt und mittlerweile kommt er rein ohne das ich ihn rufen muß 

Kommentar von chokdee ,

Ja, ich hole ihn dann auch immer sofort rein, das hindert ihn aber nicht daran es bim nächsten mal (jetzt schon 2 Jahre) wieder zu machen. Er ist, so scheint mir, bei vielen Sachen sehr lernresistent.

Antwort
von Flauschy, 97

Lass den Hund nicht mehr unbeaufsichtigt in den Garten. Wenn meine Hundes es mit Bellerei übertreiben dann rufe ich sie rein denn ich bin zumindest im Haus wenn meine Hunde im Garten sind.

Wenn dein Hund in der Situation gut abrufbar ist kannst du auch versuchen ihn ins Haus zu rufen sobald er bellt.

Kommentar von chokdee ,

Danke, das mache ich schon (zumindest mit Leine), aber es wäre so schön, wenn wir ihn am Sonntag mal einfach rauslassen könnten

Kommentar von Flauschy ,

Bei meinen Hunde gilt: Wer mit seiner Freiheit (also dem Garten) nicht umgehen kann und bellt verliert diese (und kommt ins Haus).

Kommentar von chokdee ,

Mache ich auch so, keine Besserung

Kommentar von Flauschy ,

Ist dein Hund ausgelastet? Gehst du also häufig genug mit ihm spazieren, hat er Hundekontakt und machst du auch ein bisschen was für den Kopf?

Es könnte eventuell sein, dass sich der Hund langweilt und daher soviel bellt.

Kommentar von chokdee ,

Nee, mache nicht so viel, aber eigentlich ist es auch egal, ob er gerade fertig ist oder nicht, es scheint mir mehr ein Bewacherinstinkt zu sein.  Er geht auf die Terasse und schaut sich erstmal um, ob da was ist, was er ankläffen kann.
Er reagiert inzwischen (früher nicht) auch auf andere Hunde beim Spazierengehen. Hier aber nicht immer nur manchmal.

Kommentar von monjamoni ,

wenn Hunde nicht genug auslastung haben suchrn sie sich andere Beschäftigungen das ist dann wohl bei dir der Fall daher wäre es mir dann nicht mehr sooo egal

Kommentar von chokdee ,

Ja die Mär mit der Auslastung. Ich habe zwei Trainerinnen zu Hause gehabt, beides sind verzweifelt an ihm. Klar ist Auslastung gut, aber , wie gesagt, es ist bei ihm völlig egal, ob er gerade ausgelastet ist oder nicht, wenn er was sieht geht er ab.

Antwort
von Jocker62, 81

Ignorieren wenn er bellt ! Belohnen wenn er aufhört !!! Aufmerksamkeit zeigen bei positiven Verhalten !!Also auch kein Nein!!

Kommentar von chokdee ,

Das mit dem Ignorieren hat bei ihm noch NIE funktioniert, bei keiner Erziehungsmaßnahme. Er ignoriert eher uns :D. Hast du noch andere Ideen?

Kommentar von Jocker62 ,

Wie kann das sein? Habt Ihr Euch auch mal von Ihm abgewandt u. gewartet,gewartet, gewartet? Oder hat euer Hund dann doch den längeren Atem .

Kommentar von Flauschy ,

Ich glaube dein Hund hat sich noch nie in eine Bellerei so richtig reingesteigert. Ignorieren bringt nach meiner Erfahrung nichts.

Betteln am Tisch kann man ignorieren aber Bellen ist selbstbelohnend.

Kommentar von Jocker62 ,

Hallo Flauschy !da hast du Recht mein Hund bellt kaum! Bei meinem ist eher das heulen ein Problem wenn er mal alleine ist. Und das kommt selten vor,da. Er mit zur Arbeit geht. Ist dann aber trotzdem nervig ! Ich ignoriere ihn dann u. er bekommt meine Aufmerksamkeit wenn er sich beruhigt hat...Sonst verstärke ich nur sein negatives Verhalten !!

Kommentar von chokdee ,

Und jetzt?

Kommentar von Jocker62 ,

Wie wäre es evtl. mit einem Halsband mit dem Du ihn mit Wasser an spritzen kannst wenn er bellt.So kann er die Verknüpfung herstellen das das Bellen etwas unangenehmes zur Folge hat.Oder halt den Wasserschlauch bereithalten. Vom Elektroschock er Rede ich hier natürlich nicht das wäre Quälerei!!

Kommentar von Flauschy ,

Mit einer positiven Strafe würde ich nicht arbeiten weil es das Risiko gibt, dass sie sich "abnutzt" und sich der Hund daran gewöhnt nassgespritzt zu werden und es auch zu Fehlverknüpfungen kommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten