Frage von akfreman, 28

Hund bekommt einen Buckel, zieht die Ohren zusammen, zittert, sabbert leicht (wahrscheinlich aus Stress) und legt seine Ohren an den Kopf. WAS KÖNNTE DAS SEIN?

Am Freitagabend hat alles angefangen er hat mehr oder weniger nach dem spazieren gehen einen Anfall bekommen, wo er einen Buckel gemacht hat, gezittert, gesabbert, sowie seine Ohren an den Kopf angelegt hat. Als wir dann zum Tierarzt gefahren sind wurde ihm ein Schmerzmittel gespritzt danach ist alles vorbei gegangen, ich glaube das Schmerzmittel hieß metacam. Am nächsten Tag hatte er wieder einen Anfall ( DAS ALLES IST SEHR PLÖTZLICH UND UMERWARTET)und zwar am morgen wir sind wieder zum Tierarzt gefahren er hatte wieder einen Schmerzmittel bekommen und danach ist alles gut gegangen aber als wir uns gedacht haben das kann doch nicht so weitergehen, was ist wenn er noch mal so einen Anfall bekommt ?!?! Wir sind dann in die Tierklinik gefahren, dort wurden ihm Medikamente verschrieben, unter anderem Schmerzmittel und Entspannungsmittel. Danach sind wir nach Hause und am übernächsten Tag hat er PLÖTZLICH wieder diesen Anfall ... wir wussten nicht was wir tun sollten und haben ihm einfach mal eine Tablette Metacam gegeben. Nach circa einer halben Stunde hat alles aufgehört. Wir wollen morgen noch mal in die Tierklinik fahren um eine genaue Diagnose zu bekommen aber was könnte das sein kann mir jemand bitte weiterhelfen ????????????? Danke schon jetzt für alle Antworten ♡!♡

Antwort
von Kitty759, 9

Vielleicht ist es eine Form von Epilepsie? Ist nur eine wage Vermutung.

An Deiner Stelle würde ich mir auf jeden Fall noch weitere tierärztliche Meinungen einholen und nach einer Blutprobe fragen. Es muss ja eine Ursache dafür geben. Mit Schmerz- und Entspannungsmitteln würde ich mich, vor allem bei häufigerem Auftreten, nicht abspeisen lassen.

Gute Besserung an Deinen Schützling.

Antwort
von emigoldber, 11

Hallo, ich vermute, es ist Calciummangel. Du solltest beim Tierarzt nach einer Infusion nach fragen. Hatten wir bei unseren Hund auch. Oder es ist Dehydrierung, dann solltest du ihn ein bisschen Wasser geben. Und frag den Tierarzt auch ob er so eine Art Milchpulver mit viel Calcium ( Ich weiß nicht wie das heißt) dir geben kann. Also ich bin auch nicht so ein Experte, aber ich hoffe das wird dir etwas helfen :)

Antwort
von kuechentiger, 5

Sieht nach Magenschmerzen aus, rein äußerlich gesehen. Aber was da wirklich dahinter steckt, muss die Klinik rausfinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten