Frage von SeliBaery, 118

Hund beißt Besitzer?

Hallo :) Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen Hund anzuschaffen, habe auch Zeit usw. Doch ich öfters mache ich mir Gedanken darüber, dass der Hund mich irgendwann "angreifen" könnte.. Das wäre meine größte Angst. Kann das wirklich passieren? Dass der Hund einen angreift ?? Danke im Voraus

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skjonii, 26

Ob ein Hund beißt, hängt von vielen Faktoren ab. Eine Garantie dafür, dass das nicht passiert, kann dir genau genommen nicht einmal der Maulkorb geben.

Mit dem richtigen Hund und dem richtigen Wissen, lässt sich das "Risiko" aber praktisch auf Null setzen. 

Ein Hund ist keine wilde Bestie und auch nicht völlig unberechenbar. Wenn er dich beißt (oder überhaupt irgendwen) dann hat er dafür einen guten Grund. In den Meisten Fällen ist dieser Grund Angst. Sorge also dafür, dass er keine Angst haben muss, sich eingeengt fühlen muss oder unfair bestraft wird und schon hat er keinen Grund mehr, gegen dich anzugehen.

Ich habe auch Pferde und da bekomme ich oft dieselbe Frage gestellt. "Woher weißt du denn dass der jetzt nicht tritt???" Selbst wenn eine kritische Situation vor liegt und das Tier Angst haben könnte, wird es nicht aus heiterem Himmel eskalieren und beißen/treten/was auch immer. Hunde (und Pferde natürlich) haben eine sehr ausgeprägte Körpersprache. Anhand dieser kann man schon lange bevor etwas passiert, erkennen, ich welcher Situation sich der Hund befindet und wie er sich dabei fühlt. Erst wenn ich diese Körpersprache ignoriere und ihm keine Möglichkeit biete, aus der Situation heraus zu kommen, wird er selbst aktiv werden. Sprich, er wird zunächst knurren, erst wenn ich das ignoriere wird er schnappen und nur wenn ich das auch noch ignoriere kann es passieren, dass er mich beißt. Deswegen sollte man einen Hund auch nicht für das Knurren bestrafen. Er versucht lediglich auf sich auf sich aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass ihm die Situation extrem unangenehm ist. Er warnt also mehrmals, bevor es passiert!

Bei traumatisierten Hunden ist das natürlich anders. Die sind in der Tat oft unberechenbar und gehören daher überhaupt nicht in Anfängerhände, das sollte dir aber bewusst sein. Das immer ein gewisses Restrisiko besteht ist ebenfalls klar. Vor Allem wenn man unvorsichtig ist und bspw. zwischen zwei streitende Hunde greift. Aber es besteht auch immer die Gefahr vom Auto überfahren zu werden und trotzdem gehen die Leute auf die Straße ;)

Du solltest dich meiner Meinung nach mal im Tierheim umsehen und dort informieren. Dann kannst du im direkten Kontakt mit den Tieren lernen, sie zu lesen und somit auch lernen, wie ein Hund mit dir kommuniziert! Hunde machen es uns da sehr einfach, mann kann von ihnen eine Menge lernen :)

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 37

Ich denke, Du solltest Dich erst einmal gründlich informieren, bevor Du mit dem Gedanken spielst, Dir einen Hund anzuschaffen. Es gibt Unmengen guter Bücher (falls Du Tipps brauchst, kann ich Dir gerne welche geben).

Hunde beißen, wenn sie Angst oder Schmerzen haben, wenn Vertrauen und Bindung fehlt, wenn sie in die Enge getrieben werden oder wenn sich nicht oder sehr schlecht sozialisiert worden sind. In erster Linie beißen sie aber in all diesen Fällen, wenn der Mensch ihre Warnungen ignoriert. 

Und natürlich beißen Welpen mit ihren kleinen Haifischzähnchen, weil sie erst lernen müssen, dass die menschliche Haut empfindlicher ist als das Fell ihrer Mutter und Geschwister.

Du solltest Dich fragen, warum Du Dir ein Tier holen willst, dem Du nicht über dem Weg traust und von dem Du glaubst, dass es Dich angreifen und verletzen könnte. Wenn Du mit dieser Einstellung an das Thema herangehst, wird ein Hund mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das richtige Haustier für Dich sein. 

Antwort
von Secretstory2015, 39

Hunde beißen nicht, wenn Du sie von Anfang an konsequent und mit deutlichen Regeln erziehst.

Besonders wichtig ist dabei auch das Thema Beißhemmung. Dass ein Hund bei ausreichender Provokation mal abschnappt, ist okay und auch nicht schlimm, aber er muss lernen, die Kraft seines Kiefers zu kontrollieren.

Du scheinst nicht viel Erfahrung mit Hunden zu haben. Vielleicht solltest Du Dich mit diesem Thema ein wenig genauer befassen, eventuell mal im Tierheim aushelfen oder Ähnliches.

Antwort
von Prinzessle, 39

Jein...denn es kommt da wirklich darauf an, dass sich dein Hund sicher und wohl fühlt bei dir......dann ist er dein treuster Freund und würde dich verteidigen, er hängt an dir, irgendwo ist es wahre Liebe.....

Bist du aber nachlässig mit ihm, stellst deine Bedürfnisse weit über die seinigen und vernachlässigst du ihn so......nun ja irgendwann wird es ihm zu bunt und er wehrt sich.

Für mich ist ein Hund wie ein drei, bis vier jähriges Kind von der Betreuung her....er ist allerdings uns Menschen in vielem extrem überlegen, also ist er dein Partner ebenso...

Ich mag und bewundere Hunde.....aber ich würde ihnen nicht gerecht werden können......ich kann meinen Katzen und den Hühnern gerecht werden und freue mich über sie.....lerne auch viel von ihnen......Hunde nehme ich gerne als Feriengast an, freue mich aber es wäre mir eine Nummer zu gross einen eigenen zu haben, denn ich glaube ich würde ihm nicht gerecht werden können...alleine schon von meiner Arbeitssituation her nicht.......

Aber es ist gut fragst du dich.......denn Tiere sind keine Ware, man muss ihnen gerecht werden können.

Antwort
von Lisaxx996, 63

Erstens wenn du von vornherein bei der Erziehung des Hundes so ein Verhalten unterbindest, dann wird dieser auch nicht bissig 

Klar es gibt Ausnahmefälle zB bei Inzucht können Verhaltensstörungen auftreten, aber das ist untersagt 

Und zweitens solltest du dich gut im Vorfeld informieren, über deinen neuen vierbeinigen Gefährten :)gibt sehr viele kostenlose Ratgeber bei Tierärzten und im Notfall hilft auch die Hundeschule :) 

Dir sollte aber die Verantwortung die du als Hundebesitzer trägst, bewusst werden :) Hunde sind Lebewesen keine spielzeuge ! Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Entscheidung :) 

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 8

Hi,
Klar so was kann auch passieren, wenn man mit Tieren arbeitet die einfach eine ganz andere Sprache sprechen kann es auch mal zu Missverständnissen kommen.
Aber wenn der Hundeanfänger motiviert ist, viel lernt, sich ggf Hilfe holt und auch seine Wahl weise trifft ist das schon eher sehr sehr selten :) wichtig ist da nur sich nicht selber zu überfordern :)

Antwort
von Dackodil, 39

Ja, das kann passieren. Vor allem, wenn man Angst vor seinem eigenen Hund hat. Das kann das Tier so verunsichern, daß es tatsächlich mal zupackt.

Kommentar von Dackodil ,

Wie hier viele schrieben, hast du einen erheblichen Bedarf an Information und solltest alles über Hunde lesen, was du kriegen kannst, Bücher und auch im Internet.

Noch viel größer ist allerdings dein Bedarf an praktischen Erfahrungen mit Hunden.

Der beste Ort, um mit möglichst vielen Hunden in Kontakt zu kommen, ohne gleich die volle Verantwortung zu haben, ist das Tierheim.
Melde dich da mal als Gassigeher.  Da lernst du alle Arten von Hunden kennen und einschätzen. Und ich bin ziemlich sicher, einer wird an dir kleben bleiben und da wirst du dich fragen, wie du jemals auf so eine abseitige Idee kommen konntest, daß dieser Hund dich beißen könnte.

Antwort
von veronicapaco, 29

Das sind keine guten Voraussetzungen um sich einen Hund zu kaufen.. vielleicht gehst du erstmal mit Hunden aus dem Tierheim spazieren und fasst vertrauen.

Rein theoretisch wenn die Erziehung komplett den Bach runter geht, ja ein Hund kann auch seinen Besitzer angreifen.

Antwort
von Emmakili, 14

Wenn man den Hund gut erzieht und ein Rudelführer für ihn ist, gute Bindung herrscht wird er dich nicht beißen..man sollte ihnen immer mit Respekt entgegen kommen aber Grenzen aufweisen. Natürlich ohne Gewalt! Bevor du dir einen Hund anschaffst informiere dich genau. Würde dir stark ans Herz legen mit einem älteren Hund anzufangen der bereits sozialisiert ist..ein Welpe macht sehr viel Arbeit..die ersten 6monate ununterbrochen zu Hause sein Schaffen die wenigsten...

Ich fing an mit schwierigen Hunden aus der Tötung..bewusst. Und ich blieb dabei...jedes mal hunde die auch in der Tötung schwer vermittelbare waren..aber wenn man zeit und Geduld hat, sich viel mit deren verhalten auseinander setzt kann man allen Hunden lernen sozial zu sein und die Macken abzulegen, Vertrauen zu fassen...

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 32

Bevor du überhaubt mit dem Gedanken der Hunde Anschaffung spielst. 

Solltest du dich über grundlegende Sachen erkundigen und informieren. 

Erziehung von Welpe/Junghund, Sozialisierung,Pflege,Bedürfnisse, Ernährung. 

Das allerwichtigste ist auch Bücher zu lesen über Körpersprache von Hunden. So lernst du deinen Hund zu lesen und ihm zu verstehen. 

Kein Hund der richtig erzogen ist,beisst seine Bezugsperon. 

Bist du allerdings ungeduldig,gewaltigsten,interpretiertest verhalten vollkommen falsch und achtest nicht auf die Körpersprache. Kann ein Hund auch anders. 

Erst informieren dann anschaffen. Und was hast du überhaubt einem Hund zu bieten? 

Antwort
von douschka, 20

Mit dem Gedanken, dass Dich Dein eigener Hund angreifen könnte, bist Du nicht nicht geeignet für Hundehaltung. Besser kannst Du Deine Unkenntnis nicht ausdrücken. Warum willst Du Dir einen Hund anschaffen? Was versprichst Du Dir von der Haltung? Ist Deine Tierliebe allgemein groß genug?

Auch wenn der Vergleich hinkt, wer schafft sich ein Auto an, wenn er nicht fahren kann?

Antwort
von Lapushish, 26

Das kann bei ahnungslosen und unwissenden, unsicheren Besitzern durchaus passieren.

Antwort
von Asphorm, 38

Warum sollte dich ein Hund angreifen, wenn er keinen Grund dazu hat? Liefere ihm keine Gründe und er wird dich nicht angreifen

Antwort
von kuechentiger, 4

Passieren kann das durchaus. Aber es kommt nicht sehr häufig vor und ist normal nicht die Schuld des Hundes.
Gute Abhandlung darüber, wieso ein Hund beißt, Ursachen und Vorzeichen, kann man hier finden:
http://magazin.mydog365.de/erziehung/probleme/warum-beissen-hunde/

Antwort
von marina2903, 34

dann lass es lieber wenn du angst hast, ein hund spürt das

Antwort
von pritsche05, 19

Wenn du das Tier anständig behandelst wird es dich niemals Beissen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten