Frage von LeonaLena, 205

Hund beißt beim Essen?

Hi, Unser Hund ist ein Welpe und beißt bzw. knapst oft . Er hat 2x mal meine Mama gebissen und das von einem Zeitabstand von ca. 5 Tagen und das IMMER wenn er am essen war. Meine Mama hat ihn das erste mal beim Essen gestreichelt und das zweite mal war sie am ESSEN geben . Nun überlegen wir ihn wegzugeben oder zu kastrieren. Für was würdet ihr euch entscheiden ? Oder habt ihr Tips ?

Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe ♥

Eure Leona

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naninja, Community-Experte für Hund, 55

Wenn Euch diese Situation bereits so sehr überfordert, dass Ihr an eine Abgabe denkt, dann solltet Ihr das ganz zügig tun!

Warum streichelt Ihr den Hund, wenn er in Ruhe fressen will? Stell Dir vor, Du hast großen Hunger und Deine Mutter knuddelt Dich und nimmt Dich ständig in den Arm. Würdest Du Dich darüber freuen oder irgendwann mal wütend werden? Vermutlich letzteres, und Ihr habt alle Anzeichen dafür, dass der Hund seine Ruhe will, komplett übersehen. Genau deshalb hat er geschnappt. Weil Ihr zurückgewichen seid hat der Hund gelernt, dass Schnappen Erfolg bringt (nämlich Ruhe beim Fressen). Und Hunde legen immer das Verhalten an den Tag, das erfolgreich ist. Nervt Ihr den Hund jetzt weiter oder trainiert falsch, wird er nicht aufhören zu schnappen, sondern die Intensität steigern. Auch das ist aus Perspektive des Hundes vollkommen logisch.

Eine Kastration ist zur Lösung des Problems vollkommener Unsinn. Das Problem, das Ihr habt, hat absolut nichts mit einem hormonellen Problem oder Hypersexualität des Hundes zu tun. Er ist noch ein Baby und nicht in der Pubertät. Im Gegenteil kann eine Frühkastration zu massivem Angst- oder Aggressionsverhalten führen, weil die Produktion der Hormone ausgehebelt wird, die Stress und Aggression dämpfen. Damit verfestigt Ihr das Verhalten, das Ihr bereits jetzt als problematisch findet. Der Hund lernt, dass Schnappen sinnvoll ist, um Angst (vor der Wegnahme von Ressourcen) zu lösen und den Stress (Ressourcenverteidigung) loszuwerden. Wenn Ihr durch eine Frühkastration dafür sorgt, dass der Hund durch den Eingriff in den Hormonhaushalt noch ängstlicher und stressanfälliger wird, setzt er diese Strategie dauerhaft und überall zur Lösung seiner Probleme ein. Dämmert Dir, was das für Euch bedeutet?

Sucht Euch einen gewaltfrei arbeitenden Trainer (z.B. über Trainieren statt dominieren oder die Partnertrainer von cumcane) oder gebt den Welpen ganz zügig ab, damit er die Chance hat, einen sachkundigen Halter zu finden, bevor ihr noch mehr Problemverhalten schafft und ihn zu einer Baustelle auf vier Beinen erzieht. Noch lassen sich solche Probleme schnell lösen, aber je älter der Hund wird, desto zeitintensiver wird es. 

Antwort
von MissPlusch, 70

Nur deswegen wollt ihr ihn weggeben? Wie alt ist euer Welpe? Einen Welpen zu früh zu kastrieren ist oft nicht möglich oder schädlich! Aber zu überlegen ihn abzugeben nur weil er sein Essen verteidigt?? Es ist zwar nicht ok dass er euch beißt und das müsst ihr unterbinden aber es liegt trotzdem in der Natur eines Hundes sein Futter zu verteidigen. Bringt dem Hund bei, dass er nicht beißt beim Essen aber auch das bitte nicht mit Gewalt das macht ihn nur noch agressiver. Eine Möglichkeit wäre ihn erstmal nur aus der Hand zu füttern. Das bedeutet für ihn, dass das Futter quasi euch gehört und ihr mit ihm teilt. Wenn er trotzdem beißen will, solltet ihr das Kommando "Nein" benutzen (insofern er das kann) oder ihn leicht kurz anstupsen an der Schulter, dass er aus dem "Fehlverhalten" quasi gerissen wird und abgelenkt ist, so ist das bei uns ja auch, wenn jemand mit dir spricht und du hörst nicht zu tippt er dich an damit du zuhörst in diesem Moment bist du ja auch quasi "überrascht" so funktioniert das auch bei Hunden (bei unseren jedenfalls). Oder man wendet die Belohnungsmethode an wie von einigen hier beschrieben, also sich langsam nähern und dafür belohnen.

Aber ihn deswegen abgeben zu wollen ohne erst etwas auszuprobieren ist unmöglich. Das ist ein Lebewesen und kein Fernseher den man zurückgibt nur weil er nicht funktioniert. 

Ich hoffe ich konnte helfen.

LG 

Kommentar von pascal880088 ,

dass ist eine gute Antwort!

Antwort
von TheFreakz, 31

In eurem Fall - weggeben! Der Hund ist wo anders deutlich besser aufgehoben.
Denkt ihr ernsthaft, kastrieren ist das Wundermittel?

Einen Hund sollte man nicht beim Essen stören und generell kein Tier. Außerdem wird euer Welpe nicht einfach so zugeschnappt haben - ich nehme an er wird euch vorher gewarnt haben. (z.B. Knurren)
Ignoriert ihr das - und greift trotzdem hin - seid ihr selber Schuld! Der Hund hat eindeutige Zeichen gegeben. Schon beim Knurren kann man dies unterbinden, einfach NEIN sagen. Ich meine, wer greift einen Hund an, der knurrt und die Zähne fletscht?

Natürlich muss sich mein Hund in jeder Situation von mir kontrollieren lassen und angreifen, aber MUSS das sein? Wenn es nötig ist - ja. Liegt kein Grund vor dann Nein. Und nein, ein Welpe will garantiert kein "Alpha" sein. Niemals.

Aber bitte gebt den Hund weg, denn anscheinend habt ihr keine Ahnung.

Antwort
von dogmama, 45

Mama hat ihn das erste mal beim Essen gestreichelt und das zweite mal war sie am ESSEN geben

dann soll Deine Mama dem Kleinen das Futter erst hinstellen, wenn der Napf fertig befüllt ist und ihn dann in Ruhe und ungestört fressen lassen!

Der Kleine versucht seine Beute zu verteidigen. Der Beutetrieb ist ganz unterschiedlich ausgeprägt, bei einem Hund mehr, beim anderen weniger! 

Einen Hund/Welpen deswegen abgeben zu wollen, zeigt, dass Ihr vollkommen ahnungslos seid und Euch nicht informiert habt! 

Das Buch "Welpen" von Clarissa von Reinhardt sollte für jeden Welpenbesitzer Pflichtlektüre sein!

Antwort
von xCass22, 77

Der Hund hat wahrscheinlich Angst, dass ihm was weggenommen wird. Das geht man so an, dass man dem Hund immer wieder was tolles dazu gibt, während er am fressen ist. Zunächst mal aus weiterer Entfernung, dann kann man sich zunehmend nähern, immer nur so weit wie es für den Hund okay ist. Dadurch lernt er, dass er sogar noch etwas tolles bekommt, und ihm nichts weg genommen wird.
Wenn man wegen so etwas überlegt, einen Hund wegzugeben oder ihm
Körperteile zu amputieren (was auch immer das bezwecken soll), sollte
man meiner Meinung nach allerdings generell nochmal überdenken ob man wirklich für die Haltung geeignet ist, denn es können immer mal Probleme auftreten, auch in späterem Alter noch.

Antwort
von Remlak, 61

Vielleicht erklärt sich das Verhalten durch Futterneid.

Er musste sich das Futter mit seinen Geschwistern teilen und sich dort auch durchsetzen um satt zu werden.

Das streicheln während des fütterns versetzt ihn in einen Alarmzustand und er wehrt sich entsprechend.

Man kann ihn so trainieren, das er sein Futter erst auf Kommando aufnimmt.

Und ihn dann ungestört fressen lassen. So lernt er sehr schnell, das der Napf nur ihm allein gehört und ihm keiner etwas wegnehmen will.

Das braucht ein wenig Geduld.

Welpen weggeben und einen neuen holen ist auch nicht die Lösung.

Denn der neue verhält sich auch nicht anders.

Er lernt erst bei und durch euch seine Position bzw. Rang innerhalb des Rudels ( hier eurer Familie ) kennen und sich entsprechend zu verhalten.

Kommentar von Bitterkraut ,

Weggeben und keinen neuen holen, das ist die Lösung für Leute, die einen Welpen kastrieren wollen, der sich ganz normal verhält. Leute, die denken, daß die Amputation der Geschlechtsdrüsen Erziehung ersetzt, brauchen keinen Hund.

Antwort
von BarbaraAndree, 63

Hunde sollten grundsätzlich nicht beim Fressen gestört werden, das gilt natürlich auch bei einem Welpen. Hunde verteidigen instinktiv ihr Fressen und ihn dann zu streicheln, ist völlig überflüssig und führt dazu, dass er zuschnappt. Schafft dem Tier einen ruhigen Platz, wo er in Ruhe sein Futter und auch Wasser aufnehmen kann. Ihn deswegen gleich wegzugeben, verstehe ich nicht. Die Familie sollte sich einmal grundlegend darüber informieren, wie man mit einem Welpen umgeht.

https://www.martinruetter.com/fileadmin/assets/standorte/wien/10-14_derrichtigeW...

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 36

ein hund sollte beim fressen nicht gestört werden! auch nicht durch streicheln

also das fressen hinstellen, dann den hund rufen und in ruhe lassen!!!

lest bite das buch "welpen" von clarisssa von reinhardt -animal learn verlag. wenn du mit dem dortgeschiebenen ncht einverstanden bist, gebt bitte den welpen an liebevolle menschen ab.

ein kastration hilft gar nicht, es ist auch nur bei wenigen ausnahmen erlaubt und es müssen medizinische gründe vorliegen!

Antwort
von MuttiSagt, 55

Oje! Weggeben oder kastrieren.., wenn ich das schon lese. Das ist eine reine Erziehungssache. Der Hund kann lernen, dass er so etwas aushalten muss und auch kann. Aber ihr habt viel zu wenig Erfahrung, ihr braucht einen Hundetrainer, der mit euch diese Sachen übt

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, Leute, die sich kein bisschen vor der Anschaffung informieren, sollen den Hund abgeben! Der Hund hat besseres verdient. Für einen Welpen, der sich ganz normal verhält, braucht man keinen Trainer. Nur Wissen und Einfühlungsvermögen.

Besser als kastrieren, wäre Zähne ziehen, dann tut das Beißen nicht mehr so weh... Wie man auf die Idee kommen kann, daß kastrieren normales Verhalten korrigiert und es statt leibevoller Erzieheung einsetzen zu wollen, zeigt doch, wes Geistes Kind diese Leute sind.

Antwort
von Wirbelwind100, 81

Beim Essen darf man keinen Hund streicheln!

Der Hund meint, man würde ihm sein Essen wegnehmen. Deshalb verteidigt er das Essen.

Also: Wenn der Hund frisst, muss man ihn in Ruhe lassen!

Antwort
von EySickMyDuck, 56

Moin...
Also Kastrieren bringt dir in diesem Fall mal gar nix. Ich scheint euch meiner Meinung nach mit dem Thema Hund noch nicht wirklich befasst zu haben. Entscheidet euch ob ihr letztendlich einen Hund haben wollt o. nicht. Entweder ihr entscheidet euch dagegen, gebt ihn wieder weg und lasst auch in Zukunft die Finger davon o. ihr entscheidet euch für den Hund und fangt an ihn verantwortungsvoll zu erziehen und euch vor allem mit dem Wesen eines Hundes auseinander zu setzen. Am besten ist dann ihr besucht eine Hundeschule mit ihm.
Is nich böse gemeint aber den Hund einfach wieder weg nur weil ihr keinen Plan habt o. haben wollt is 'ne verdammt miese Aktion...

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, weggeben wenn man keinen Plan hat, ist für den Hund das beste. Solange es ein Welpe ist und noch nicht von diesen Leuten völlig versaut, hat er eine Chance, bei liebevollen, interessierten Menschen ein gutes Zuhause zu finden. Wenn sie ihn erst ruiniert haben wird das schwieriger.

und wer gleich an kastrieren denkt, nur, weil sich ein Hundekind ganz normal verhält, hat irgendwie nicht alle Latten am Zaun.

Ich hoffe mal, der Fragesteller ist ein Troll. Sind ja noch Ferien...

Kommentar von EySickMyDuck ,

Auch wieder wahr... Kann mit der App leider Kommentare nich bewerten deshalb bekommste halt 'ne positive halt jetz schriftlich :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Diese App scheint ja der letzte Schrott zu sein ;). Beschwerden darüber gibts auch schon im Forum.

Antwort
von Cinderella01, 77

Für das wollt ihr ihn schon wieder abgeben?? Er ist ein welpe! Man muss ihn alles erst bei bringen. Man lässt sein hund inruhe wen er am fressen ist!

Antwort
von Antworten0815, 21

Versucht einmal den Hund abzusitzen bevor er sein Essen bekommt und er erst dann hindarf ,  wenn es ihm erlaubt wird.

Kommentar von wiesele27 ,

genau das ist es, das ist wichtig und dann in Ruhe fressen lassen. Auch mal trainieren, dass man das Essen, nach einem bestimmten Kommando, wegnehmen darf. Erziehung nennt sich sowas

Antwort
von Alicechen1234, 17

Weder noch! Lasst ihn einfach in Ruhe fressen und wenn es zu extrem einen guten Hundetrainer ran lassen!
LG♡

Kommentar von Alicechen1234 ,

Wobei ich euch auch noch empfehlen würde ein gutes Buch über Hundehaltung zu lesen!

Antwort
von pascal880088, 58

Der Hund denkt er sei der Alpher. Und dass hat er nicht zu denken. Dass man einen hund nicht streicheln soll wenn er frisst ist quatsch. Ich hab einen Labrador. Der fängt erst an zu fressen wenn ich es ihm erlaube auch wens fressen vor seiner Nase steht. Und hört auf befehl auch wieder auf. Und streicheln kann ich ihn werend dem Problem los. Lasst euch nicht vom hund unterwerfen.

Kommentar von Bitterkraut ,

De Hund denkt gar nix. Der will auc niemanden untererfen und er strebt auch nicht die Weltherrschaft an.Der will einfach fressen.

Bitte hörauf, hier deine Alphatier-Weisheiten, die aus dem Vorletzen Jahrhundert stammen, zu verbreiten. du hast gar keine Ahnung vom sozialen Zusammenleben von Hunden. Alphatiere sind welpen gegenüber sehr duldsam und benehmen sich nicht wie die Axt im Wald.

Dein Hund ist vermutlich mit Meideverhalten und Angst besetzt, so wie du dich aufführst.

Ganz schlimme Antwort" Unwissend, uninformiert und empathielos bis zum geht nicht mehr

Kommentar von Naninja ,

Ein Welpe, der die Weltherrschaft an sich reißen will...is klar.

Mal abgesehen davon, dass es nicht "Alpher", sondern "Alpha" heißt, sind diese Aussagen falsch (weil es sich um einen Welpen handelt, dem alleine schon die hormonelle Reife fehlt) und vollkommen überholt.

Das, was Du mit Deinem Hund trainierst, sind Impulskontrolle und Frustrationstoleranz. Mit dem hier geschilderten Verhalten hat das absolut nichts zu tun.

Kommentar von TheFreakz ,

Danke Naninja und Bitterkraut. !

Kommentar von Bitterkraut ,

Gern geschehen ;)

Antwort
von Bitterkraut, 55

Was soll kastrieren da denn helfen? Nix. Ihr wißt ja gar nix. Null. Warum streichelt deine Mutter den Hund beim Fressen? Wozu? Bitte gebt ihn ab.

Ja, bitte gebt ihn ab Ihr habt euch nicht die Mühe gemacht, euch über Hunde und Welpenaufzucht zu informieren und ihr seid offenbar nicht fähig dazu. Bitte gebt ihn ab!  Das wird nix bei euch und für den Hund ist Leid schon vorprogrammiert.

Leute, die sich nicht die allerkleinste Mühe machen, sich über Hundeaufzucht zu informieren, bevor sie einen Hund holen, sollten keinen Hund haben. Das geht für den Hund immer schlecht aus und allein die Kastrationsidee zeigt daß ihr Null Ahnung habt. Bitte gebt ihn ab, je früher, desto besser. Dann hat er eine Chance in vernünftige Hände zu kommen, bevor ihr alles noch schlimmer macht.

Und holt euch kein Tier mehr!

Kommentar von EySickMyDuck ,

Is zwar knallhart aber eigentlich hast du recht...

Kommentar von TheFreakz ,

Genau so ist das, hart aber wahr!

Antwort
von jbg23, 76

Oha, würde sagen schnell zur Hundeschule bzw. Privattrainer

Kommentar von Bitterkraut ,

Quatsch, der Hund verhält sich ganz normal. Der ist nicht gestört und da braucht man keinen Hundetrainer. Das ist ein Welpe!

Kommentar von jbg23 ,

Ja aber der hat mich nicht zu beißen.

Meinem Hund konnte man das Fressen wegnehmen...

Kommentar von inicio ,

ein welpe muss beishemmung erst lernen. generell stört man hund nicht beim fressen! 

Antwort
von Blacksnow87, 53

Also tickts noch??

Ein Hund, grad ein welpe weggeben nur weil er mal zu schnappt??
Schon mal was von erziehen gehört?
Ein Hund streichel man ned wenn er am essen ist!!!
Und man kann, wenn er am essen ist immer wieder das essen weg nehmen kurz damit er ned aggro wird wenns um essen geht.. grad wenn er noch klein ist kann man des lernen.

Aber wenn ihr jetzt schon drüber nachdenkt ihn wegzugeben.. ja und dann schafft euch KEINEN mehr an!!

Kommentar von Cinderella01 ,

Seh ich genauso!

Kommentar von Bitterkraut ,

ja, die sollen ihn weggeben, wer sich vor der Anschaffung eines Tieres weniger informiert, als vor der Anschaffung eines neuen Radiergummis, hat keinen Hund verdient und soll auch keinen haben. Das kann nur schief gehen - für den Hund.

Antwort
von Miesepriem, 45

Erstmal wäre es interessant zu wissen, wie alt der kleine Kerl ist.

Und dann poste ich dir einen Link, den Beitrag solltest du dir mal durchlesen.

http://www.hundetrainerblog.de/erziehung/aggression-am-futternapf.html

Meiner Meinung nach, sollte man einen Hund der frisst, in Ruhe lassen.

Da meine ein mäkeliger Fresser ist, hat das bei uns Priorität. Wenn der Hund am Napf ist, wird er weder gerufen noch  bespielt oder gestreichelt.

Ende.

Oftmals bekommt sie ihr Futter auch aus der Hand, oder ich verteile es im Raum wo sie es sich zusammensuchen kann. Ganz nach "Tagesform" findet sie das richtig klasse. Und wenn nicht, sammel ich es wieder ein und gut ist.

=)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten