Frage von Rosalie96, 155

Hund aus dem Bett UND ausschlafen!?

Hallo,
wir haben seit letztem November einen Pugglewelpen (Mops und Beagle Mix), sie ist jetzt 10 Monate alt und schläft teilweise im Bett. Teilweise heißt sie schläft in ihrem Körbchen ein und kommt dann nachts ins Bett. Wir hatten sie zwischendurch soweit dass sie komplett in ihrem Körbchen geschlafen hat nur hatten wir dann das Problem dass sie früh um 6 wach war und wir dadurch auch.
Ich hatte die Idee einen Laufstall zu holen und sie und ihr Körbchen darin schlafen zu lassen...das ging schief: sie war so stur dass sie die ganze Nacht gefiept hat und nur mal kurz Pause gemacht hat um Kraft zu tanken.
Habt ihr noch eine andere Idee?
(Ich brauche keine Vorwürfe dass wir nicht Konsequent genug wären, ich habe letzte Nacht ungefähr 3h geschlafen weil ich dachte dass sie irgendwann aufhören muss...)

Antwort
von LukaUndShiba, 72

Das der Hund so früh wach wird, damit müsst ihr leben. Deshalb wegzusperren geht garnicht. (Aber von Leuten die sich einen Designer mix von einem vermehrer kaufen erwarte ich auch nichts anderes). Nur weil der Hund dann wach ist müsst ihr ja nicht auch aufstehen, außer er will raus.

Und ansonsten: Ich verstehen solche Leute nicht die ersten den süßen Welpen ins Bett lassen (ihr habt ja scheinbar nicht versucht ihn am Anfang da dran zu hindern und ein so kleiner welpe kommt zu 100% nicht alleine auf ein Bett hoch) und dann wenn der Junghund nervt darf er es nicht mehr. Das versteht der Hund nicht! Ihr hättet von Anfang an entweder Bett oder nicht aufs Bett entscheiden müssen und nicht ein Mix aus Bett und Körbchen und dann plötzlich das Bett streichen.

Nun müsst ihr das eurem Hund wieder mit viel Geduld abtrainieren und das wird schwer denn er versteht nicht warum er plötzlich nicht mehr da sein darf wo er sich sicher fühlt: Nah bei seinem Rudel.

Wo steht das Körbchen? Stellt es direkt neben euer Bett und lass nachts die Hand ins Körbchen hängen.

Kommentar von Rosalie96 ,

Wenn sie nachts ins Bett kommt kann sie gut und gern 12h schlafen.
Den Mix haben wir uns bewusst geholt und das nicht weil es anscheinend ein Designermix ist. Ansonsten klappt ja auch alles super mit ihr.
Ihr Körbchen steht bereits neben dem Bett.

Kommentar von xttenere ,

Aber von Leuten die sich einen Designer Mix von einem Vermehrer kaufen, erwarte ich nichts anderes.

Was um Himmels Willen hat die Rasse des Hundes damit zu tun ? Ich hatte bis auf meinen weisen Schäfer immer Mischlinge...kann man in diesem Fall von mir nichts erwarten ???

Das Mädel hat einen Fehler in der Erziehung des Welpen gemacht...wie viele Andere auch, die reinrassige Hunde haben. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun !

Kommentar von LukaUndShiba ,

Sie hat bewusst einen Puggle gekauft und das ist ein Designer Mix. Und diese Rasse wird bewusst von vielen Leuten produziert und hat nichts damit zu tun ob man nun einfach so einen Mix kauft der mal zufällig entstanden ist oder ganz bewusst vermehrer unterstützt. 

Kommentar von xttenere ,

wir haben den Halbbruder von unserem Tibor auch bewusst gekauft, obwohl er die gleiche Kreuzung war...nur einen (ungewollten) Wurf später...einen weiteren wird es nicht mehr geben, da die Hündin jetzt kastriert ist.

Antwort
von xttenere, 70

Du wolltest einen Hund, also musst Du auch die Konsequenzen tragen.

Junge Hunde sind wie kleine Kinder. Sie wollen Aufmerksamkeit....sind sehr früh am Morgen schon wach, und wollen Abends nicht ins Bett.

Da musst Du durch. Meiner ist jetzt 22 Monate alt, und schläft jetzt endlich von 22 Uhr bis 06.00....und dann ist er wach...aber wie !

Aussperren bringt Dir gar nichts. Erstens wäre es eine Strafe für den Kleinen, die er nicht versteht und weiss warum. und zweitens, könnte er aus lauter Protest wieder rein machen.

Hab einfach noch ein paar Monate Geduld mit ihm. Dein Hund wird es Dir danken.

Kommentar von Rosalie96 ,

Mir ist das bewusst und ich trage die Konsequenzen auch. Sie war zwar im Laufstall aber im Schlafzimmer und konnte uns sehen und hören.
Wenn sie nachts ins Bett kommt dann bleibt sie gut und gern 12h liegen ohne Probleme. Also kann sie so lang schlafen. Ich habe überlegt ob ein neues Körbchen hilft...

Kommentar von xttenere ,

Sie möchte Dich nicht nur sehen, sondern auch spüren. Hunde kuscheln nämlich im Rudel, wenn sie schlafen.

Unser Tibor hat seinen Korb neben meinem Bett, so dass ich ihn berühren kann. Manchmal schläft er auch auf dem Bett am Fussende. Dort hab ich im das erlaubt...weiter oben nicht. Wenn er zu warm hat, geht er wieder zurück in seinen Korb.

Antwort
von BrightSunrise, 82

Also den Hund nachts einzusperren geht schon mal gar nicht. Das könnte der Hund als Bestrafung verstehen, hat aber keine Ahnung wofür. Oder sie denkt, ihr wollt sie nicht bei euch haben.

Aber mal eine Frage, ist es denn ein Problem, dass sie bei euch im Bett schläft?

Wo steht denn das Körbchen? Vielleicht würde es helfen, das Körbchen neben euer Bett zu stellen.

Grüße

Kommentar von Rosalie96 ,

Eingesperrt war sie ja nicht wirklich. Sie war nur in einem Laufstall innerhalb des Schlafzimmers und ihr Körbchen steht auch immer neben dem Bett.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dann müsst ihr jede Menge üben, Abuterfas hat ja schon etwas dazu gesagt...

Kommentar von Abuterfas ,

Also trotzdem "eingesperrt" bzw. wurde ihr die Ressource Mensch entzogen, was sie nicht versteht, da am Anfang nicht konsequent gehandelt wurde.

Antwort
von froeschliundco, 54

wen sie morgens anfängt zu "nerven" muss sie raus...wann gehst du abends das letztemal pipi? Wen man einen hund hat, vorallem noch ein baby, dann ist fertig mit morgens ausschlafen😉 aber das sollte dir vorher schon bewusst gewesen sein, bevor du einen hund geholt hast das er bedürfnisse hat denen du gerecht werden musst, das heisst auch eigene zurückstecken...

Kommentar von Rosalie96 ,

Sie muss dann früh nicht, sie will nur nicht mehr in ihrem Körbchen schlafen. Wenn Sie nachts hochkommt dann kann sie gut und gern 12h schlafen.

Kommentar von froeschliundco ,

was willst du von uns den genau wissen? Warum dein hund mit deiner inkonsequenz nicht klar kommt?

Unter der woche stehst du um 0600uhr auf? Hunde wissen nicht obs montag oder sonntag ist...

warum darf der hund manchmal mit körperkontakt zu dir schlafen u.manchmal nicht...

leg dich zu ihr auf ihre decke bis sie schläft...decke neben deinem bett...mit der hand vom bett aus hund berühren...

und entscheid dich,entweder bett od.nicht und zwar konsequent...hundeerziehung ist schwarz/weiss, graubereiche machen unsicher u.erzeugen stress beim hund

Antwort
von Abuterfas, 72

Als erstes für Euch entscheiden, ob ihr partout den Hund ins Bett lassen wollt, gar nicht, oder nur ab und an.

Wenn Bett, dann nur auf Kommando und Aufforderung. "Hopp" und "Runter" z.B. Trainieren und üben. Bei Abwesenheit das Bett unzugänglich machen, wenn unerwünscht.

Persönlich darf meiner drauf, wann er möchte und geht runter, wenn ich es sage.

Kommentar von Abuterfas ,

Das fiepen ist eine normale Reaktion auf das "Wegsperren", da er es nicht versteht. Erst hatte er eure Nähe, jetzt nicht mehr.

Kommentar von Rosalie96 ,

Sie darf tagsüber nicht ins Bett und auch nicht ins Schlafzimmer. Wir wollen sie auf Dauer auch definitiv aus dem Bett raushaben.

Kommentar von Abuterfas ,

Dann konsequent das Kommando üben und die Tür tagsüber schließen. Nachts wie oben erwähnt das Körbchen, oder die Decke neben das Bett, oder in ein anderes Zimmer. Auch da gilt: üben, üben, üben.

Kommentar von Rosalie96 ,

Das Fiepen ging die ganze Nacht und das in einer extremen Lautstärke. Wir haben sogar den Nachbarn Bescheid gesagt.

Kommentar von Abuterfas ,

Dann leg Dich zu Deinem Hund vor dem einschlafen und "zeig" ihm, dass es total toll ist da zu schlafen. Tagsüber auf die Decke schicken und belohnen. Ist der Hund ruhig auf seiner Decke, belohnen. Und das übst Du ab.....jetzt.

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 7

Hallo,

ich glaube ich steig da noch nicht so ganz durch. Wenn der Hund bei euch im Bett schläft weckt er euch nicht, wenn sie im Körbchen (im Schlafzimmer?) schläft, weckt sie euch aber um 6? Was "will" der Hund denn dann? Aufmerksamkeit oder muss sie raus?

Kommentar von Rosalie96 ,

Du bist der erste der es verstanden hat :)
Ich denke sie hat einfach keine Lust mehr auf ihr Körbchen. Die muss definitiv nicht. Es geht eher Richtung Aufmerksamkeit

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 11

Herzlichen Glückwunsch ich war das letzte mal um 00:30 Uhr zum pullern draußen. Und ich dachte meiner lässt mich min. bis 8 Uhr schlafen.

Nö vergiss es ich werde wach geguckt um 6:15 Uhr dann habe ich noch 10-15 min und er will los.

Schöne Runde Fahrrad heute früh wir waren von 6:30-7:45 Uhr unterwegs.  Danach nochmal von 7:45-10:00 Uhr geschlafen.

Den Hund auszusperren finde ich mal richtig sch....ße. Sorry pass dich deinem Hund an und nicht umgekehrt.

Kommentar von Einafets2808 ,

P.s es gibt auch Tage am Wochenende da lässt er mich bis 9 oder 10 Uhr schlafen. Ist er aber wach dann möchte er raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten