Frage von Einafets2808, 59

Hund Angst vor dem Ausladenden Geräusch eines parkendem LKW?

Mein Aussie Rüde wurde Anfang des Sommers kastriert. Und seid dem bin ich jede nacht am verzweifeln, da er mich keine Nacht mehr durch schlafen lässt. Wo fange ich an?! auch die Frage ist etwas unzutreffend.

Ich lebe in einer finde ich doch ruhigen Nebenstraße Nähe der Isar in München.

Es gab vor der Kastration nie Probleme. Nun zu Meinem Problem, mein Hund hat Angst vor parkenden Fahrzeugen.

Meistens spielt sich das Szenario zwischen 3-5 Uhr ab. Die Zeit Zeit wo ich eigentlich schlafen sollte da mein Wecker täglich 5:15 Uhr klingelt.

In dieser Zeit werden Geschäfte beliefert , Aldi Penny und diverse Bäckereien befinden sich in meiner Nähe. Ebenso Gemüsegeschäfte.

Naja dieses polternde Geräusche, wenn Laderampen hoch gehen und das wummern (keine Ahnung wie ich das besser beschreiben soll) eines parkenden LKW. Macht meinem Hund Angst.

Warum ich weiß? Da es jetzt seid gut 3 Monaten der Fall ist und ich sogar spazieren war um diese Zeit ist mir das aufgefallen.

Da ich die LKWs gesehen habe. Und auch durch die vielen schlaflosen Nächte hört man auch die Geräusche und achtet da auf seinen Hund.

Selbst bei geschlossenem Fenster, mit Musik oder Fernseher laufen spielt sich immer das gleiche Theater ab.

Mein Hund hört die ersten Geräusche und er beginnt das hecheln. Sind die Fahrer damit beschäftigt auszuladen, heißt es rumpelt und pummpelt so wenn sie die Ware ausladen.

Dann auch das einparken in oder rangieren, wenn ein LKW zur Laderampe fährt. Es wummert so komisch.

Leute ehrlich, so langsam bin ich am verzweifeln und ehrlich den Tränen nah, Nacht für Nacht. Meines Erachtens ist es auch nicht laut . Alles Hat ungefähr die Lautstärke eines vorbeifahrenden Autos.

Das komische ist , gehe ich um diese Zeit spazieren, juckt es ihn überhaupt nicht. Nur in der Wohnung.

Aus dem hecheln. Wird nervöses umher rennen. Dann hüpft er runter vom Bett und wieder hoch , runter und wieder hoch..usw.

Hört das hecheln auf, weil er den Geräuschen lauscht und rennt wieder nervös hin und her mit eingekiffener Rute.

Zwinkert total aufgeregt, und blinzelt und es tropft nur so aus dem Maul vor Speichel. Hochgradig Stress und allmählich mach ich mir echt sorgen, auf Dauer ist das doch nicht Gesund für meine Fellnase 😢

Meistens werde ich wach, weil er doch im seinem Stress Modus Kontakt sucht. Aber so eng , wie ich es nie zuvor gewohnt war von ihm. Er verkrümelt sich am Kopfende (war auch untypisch, eher am fußende)

Liegt eng mit dem Kopf an meine Schultern.

Entweder werde ich wach weil mir Speichel auf die Schulter oder ins Gesicht tropft oder er immer wieder hoch und runter springt.

Ich bin ehrlich am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Wenn er dann mal ansprechbar ist, dann sage ich ruhig zu ihm "komm her ist alles gut" dann legt er sich ganz dicht an mein Kopf/Schulter Bereich und sowie er wieder etwas hört gleiche Szenario wie oben beschrieben. Hoch -runter -hinlegen-hecheln...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jule59, 26

Kennt dein Hund eine Hundebox ( z.B. aus dem Auto)? Wenn ja, könntest du mal versuchen, deinen Vierbeiner Nachts neben dir in der Box schlafen zu lassen.

Oftmals verleiht eine Box - so sie positiv konditioniert ist - so viel Sicherheit, dass diese genügt, um den Hund zu beruhigen.

Solange der Hund nur hechelt, würde ich die Box geschlossen lassen und nicht weiter reagieren. Manchmal muss der Hund die Erfahrung machen, dass sich Situationen, die er als angstauslösend erlebt, überleben lassen.

Wird er aber auch in der Box zunehmend unruhig, solltest du die Tür öffnen und den Versuch beenden. Dann taugt sie leider nicht als Stressminderer.

Funktioniert das Ganze, lässt du den Hund so viele Nächte bei geschlossener Boxentür schlafen, bis er sich ganz beruhigt hat. Dann kannst du die Tür offen lassen. Der Hund wird sich dann selbst entscheiden, wo er die Nacht verbringen möchte.

Kommentar von Einafets2808 ,

Das ist mal ne super Idee. Ja er kennt die Box vom Auto fahren. Hab allerdings eine aus Alu. Dann besorg ich mir mal eine aus Stoff. Sollte ich die aus dem Auto holen oder eine neue? Und muss ich die neue Konditionieren? Schließlich riecht sie ja anders. 

Kommentar von Jule59 ,

Beides hat Vor- und Nachteile:

Der Vorteil der Autobox ist, dass sie dem Hund vertraut ist und daher schon einen gewissen "Sicherheitsaspekt" mitbringt. 

Der Nachteil der Stoffbox ist, dass sie natürlich erst konditioniert werden muss. Hier musst du aufpassen, dass du das wirklich sorgfältig machst und nicht zu schnell vorgehst.

Der Vorteil der Stoffbox liegt darin, dass du bei einer starken Angstreaktion des Hundes in der Problemsituation dir die positive Konditionierung der Autobox nicht verdirbst.

 

Kommentar von Einafets2808 ,

Ja das stimmt. Hab nur Angst, das ich das vielleicht nicht mit bekomme und der Hund  ne Panik Attacke bekommt. Stoffbox hält ja da doch nicht viel aus 

Kommentar von Jule59 ,

Wenn du neben der Box schläfst und zudem ja im "Beobachtungsmodus" bist, kann ich mir kaum vorstellen, dass du nicht mitkriegst, wenn dein Hund sich aufregt.

Im Zweifelsfall halt für die kritische Zeit bzw. ne halbe Stunde vorher, den Wecker stellen.

Kommentar von Einafets2808 ,

Ich habe jetzt eine Plastik Box bestellt. Ist mir lieber und er kennt es von der Autobox. Na mal sehen ob das was wird 😞 War nie meine Absicht meinen Hund über Nacht in die Box zu sperren. Danke für deine Antwort . Hat mir sehr geholfen. 

Kommentar von Jule59 ,

Melde doch mal zurück, ob du Erfolg hattest! Und danke für's Sternchen ;)

Kommentar von Einafets2808 ,

Ich habe jetzt etwas gegoogelt und habe den blöden Verdacht das etwas mit der Schilddrüse ist. Nun wurde in einem Forum die Facebook Gruppe "Schilddrüse und Verhalten beim Hund" empfohlen. 

Habe dort mal mein Problem geschildert und es wurde mir dringend geraten ein Schilddrüsen Profil incl.grosses Blutbild zu machen. 

Das werde ich nun auch in Angriff nehmen. Wäre schrecklich für mich , wenn meine Fellnase irgendwas hätte 😰😢

Kommentar von Jule59 ,

Ich kann hier auch das Forum "Gesunde Hunde" empfehlen. Dort gibt es ebenfalls Leute mit Erfahrungen in diesem Bereich.

Ich drück mal Daumen.

Kommentar von Einafets2808 ,

Update : nach großem Tierarzt Check :Blutbild,Schilddrüsen Profil, Leber und Nieren werte wurden gecheckt und Antikörper. Kam heraus das ich einen völlig kerngesunden Hund habe. Gott sei dank schonmal. 

Nun bekommt mein Hund seid 2,5 Wochen ein Futterergänzungsmittel 2 Kapseln pro Tag. 

Das ist ein Präparat was  Enzyme oder Hormone enthält,was in der Muttermilch enthalten ist. Dies vermittelt den Hund Sicherheit und Geborgenheit. 

Das Problem ist wie weg geblasen.2 Monate soll er das bekommen. Und die Chancen meinte meine Tierärztin liegt bei 70-80 % das die Hunde nach den 2 Monaten mit der Stressbewältigung besser klar kommen. 

Antwort
von Flauschy, 25

Meine Idee dazu wäre, dass ich die Geräusch nachts z.B. mit dem Handy aufnehmen würde und dem Hund vorspielen.

Erst so leise, dass der Hund darauf nicht oder kaum reagiert. Und dann würden bei mir großzügig die Leckerchen fliegen bzw. das was der Hund in dem Moment als angenehm empfindet. Nach und nach würde ich die Geräusche lauter abspielen aber nur so, dass der Hund nicht total gestresst ist und nicht mehr reagieren kann.

 

Ich würde also über die Gegenkonditionierung arbeiten.

Kommentar von Einafets2808 ,

Finde die Idee Ansicht gut. Aber soll ich 2-3 Stunden und ja solange geht das im Schnitt. Leckerlies schmeißen? 

Auch lässt sich das Geräusch nicht aufnehmen. Das ist so leise für mich aber für den Hund sehr laut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten