Frage von Jenny1991, 33

Hund allergisch oder stressbedingter Juckreiz?

Hallo :)

Seit August doktorn wir mit meinem kleinen Jack russel wegen Juckreiz rum. Ich habe sie im August 2 Wochen mit zu meinem Freund genommen, der knapp 200km weg wohnt. Auto fahren ist schon mal nicht ihr liebstes und für sie stressig. Dort darf und will sie auch mit im Bett schlafen und nach einer Woche fiel mir nachts ein furchtbares beißen und kratzen an den Oberschenkeln bei ihr auf. Ich bin also ab zum Tierarzt und der hat ihr 2x cortison gespritzt und Tabletten mitgegeben. Die Lage verbesserte sich und wir sind wieder nach Hause gefahren. Bei mir zu Hause schläft sie nur nach Lust und Laune mit im bett, falls dies entscheidend ist. Bei meinem Freund im Schlafzimmer stehen auch keine Pflanzen und ist auch alles sauber etc. Nach Ca. 3-4 Wochen fing das kratzen bei mir zu Hause wieder an und ging so weit dass sie am Schwanz einen entzündeten Hotspot hatte. Der wurde von meinem Tierarzt vor Ort wunderbar behandelt und ihr wurde Antibiotika gegeben. Auslöser ist uns völlig unklar! Wir vermuteten erstmal eine Allergie und gaben ihr keinerlei Leckerlies mehr nur noch Rinti Nassfutter. Es hatte sich deutlich gebessert und an meinem Geburtstag im Oktober war die Bude voll und alle aßen Kuchen also dachten wir bekommt der Hund auch ein Leckerli. Abends das selbe in grün - Sie juckte und beisste sich wie blöd. Wir wieder nur Nassfutter gegeben und es verbesserte sich. War aber nie ganz weg! Ich beschloss deshalb ihr nur noch Pferdefleisch eingefroren mit Gemüse etc. vom Fressnapf zu geben. Jetzt sind meine Eltern im Urlaub, der Hund vermisst sie ganz schrecklich und liegt oft vor deren Tür. Jucken wurde minimal schlechter (wobei der Opa einmal nach ihr gesehen hatte als ich arbeiten war und ihr frolic gegeben hat!) Jetzt habe ich sie vorgestern mitn Auto wieder mit zu meinem Freund genommen, auf den sie aber auch total fixiert ist, und heute Nacht war die Hölle! Sie biss sich wie blöd ständig in den Oberschenkel oder die Hinterbeinchen. Jetzt hat sie aber absolut nix anderes zu essen bekommen, nur Pferd (all in barf), wir waren ganz lang spazieren und es ist mir ein Rätsel. Was mir allerdings auch auffällt, dass sie nur bei meinem Freund im Schlafzimmer immer die kissen rammeln will 🙄 Das macht sie zu Hause auch nicht. Ist es vielleicht gar nicht allergisch sondern stressbedingt? Und wie kann ich ihr da helfen? Vielen lieben Dank!

Antwort
von SusanneV, 9

Lass ihn mal in einer Klinik durchchecken. Der Tierarzt handelt da sehr nachlässig. Die Ernährungsumstellung ist super, aber der Grund der Erkrankung muß unbedingt festgestellt werden.

Alles Gute!

Antwort
von froeschliundco, 7

das tönt wirklich nach stress, irgendwas ist nicht i.o...hat dein hund eine arbeit? Aber auch ruhezeiten zum entspannen? Jacky ist ein jagdhund und braucht arbeiten wie zum bsp fährten und lauf/suchspiele...es ist auch oft der fall das hunde zu sehr (unbemerkt) vermenschlicht werden und dann stressbedingte stereotypen zeigen...oder auch personen-und ortswechsel ihnen extrem stress bereiten,wen das vertraute "ausser kontrolle" gerät...

verschlimmern kann hefeprodukte solche juckreize

Antwort
von Narva, 29

Worauf haben die Tierärzte getestet? Wurde Hautgeschabsel entnommen und im Labor auf Pilze und Parasiten untersucht? Wurde Demodex ausgeschlossen (Demodex  kann Stress und futterbedingt stärker werden, gerade wenn Weizenprodukte gefüttert werden wie zum Bsp. Frolic oder Hundekekse).

Wurde ein Blutbild erstellt? Wiso wurde Antibiotoka verabreicht? Mit welcher Begründung? Das es nach Cortison erst einmal bessert ist klar damit wird aber nicht die Ursache bekämpft.

Kommentar von Jenny1991 ,

Der Tierarzt hat nur mit einem Kamm nach Flöhen etc. gesucht. Mir wurde gesagt, dass ein allergietest beim Hund nicht sehr aussagekräftig gemacht werden kann und wir 8 Wochen Pferd füttern sollen, danach dann anhand Ausschlussverfahren andere Fleischsorten ausschließen. Ach und Antibiotika wegen dem Hotspot.. Damit der abheilt. Zudem hat sie da silbercreme bekommen und ein Schmerzmittel 

Kommentar von Narva ,

Dann wechselt unbedingt den Tierarzt das er nicht erst einmal einen Pilz oder Parasiten wie Milben / Räude überprüft (Kopfschüttel) den das ist hier das erste was auszuschliessen ist! Erst danach kann man nach einer allergischen Ursache suchen. Das kann man auch nicht mit einem Flohkamm oder von blossem Auge ausschliessen da muss eine Hautprobe (Geschabsel) genommen werden und diese muss im Labor untersucht werden. Wenn es ein Parasit oder Pilz ist gibt es je nach dem eine gezielte Behandlung mit Bädern oder Spot On Präparaten ....  

Kommentar von Narva ,

hier eine Beschreibung vom Demodex https://de.wikipedia.org/wiki/Canine_Demodikose

Antwort
von Romy30, 28

Nassfutter ist für hunde überhaupt nicht gut. Da sind die meisten keime drin. Ausserdem kriegen sie schneller zahnstein was lebensgefährlich sein kann.

Kommentar von Jenny1991 ,

Jetzt bekommt sie sowieso Pferdefleisch und beim Barfen möchte ich auch bleiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community