Frage von PianoGirl96666,

Hund- wie überzeuge ich meine Eltern? =)

Hallo,

ich bin 15 und möchte gerne einen Hund haben, meine Eltern sind jedoch nicht einverstanden, weil sie meinen, dass ich mir mit einen Hund meine Zukunft verbauen würde. Sie sagen, dass ich es nicht auf die Reihe bekommen würde, wenn ich später mit einem Hund studieren gehen will oder arbeiten. Ich habe schon ein Kaninchen, habe mich sieben Jahre gut darum gekümmert, aber weil es jetzt total krank ist, meistens Durchfall o.ä. hat, kümmere ich mich jetzt natürlich nicht mehr so gerne darum.

Was meint ihr? Soll ich einfach nachgeben? Ich denke, ein Hund ist es auf jeden Fall wert so zu kämpfen. Wär toll, wenn ihr mir schnell antworten würdet =)

PianoGirl96666

Antwort von guterwolf,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

du kannst Kaninchen nicht mit einem Hund vergleichen. Für einen Hund brauchst du Zeit und Geld. Deine Eltern haben leider Recht und in 2-3 Jahren bist du froh, dass sie dir nicht nachgegeben haben, glaub mir...

Antwort von Nono04,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bitte überlege genau. Ich meine das jetzt nicht böse. Aber dein Kaninchen ist krank und erfüllt nicht mehr deine Erwartungen. Deshalb kümmerst du dich nur noch ungerne darum. Unser Hund ist inzwischen 17 und hat starke Probleme mit der Verdauung. Er kotet ca. 3Mal täglich (auch nachts um 1) in die Wohnung. Das muss man dann weg machen. Er macht auch manchmal Pipi auf den Teppichen (Hast du das schonmal entfernt? Es dauert lange. Und es kommt besonders gut, wenn du dich gerade für die Party hübsch gemacht hast und frisch geduscht bist.). Ein Hund ist genauso ein Lebewesen, wie ein Mensch oder ein Kaninchen. Er bedeutet Verantwortung. Wirst du während des Studiums drei Mal am Tag Zeit haben, mit dem Hund zu laufen? Ich habe diese Zeit nicht. Wirst du die Tierarztkosten zahlen können? Was machst du, wenn dein Hund Krebs bekommt und am ganzen Körper Geschwülste hat (so geht es dem Hund einer Freundin)? Denke genau darüber nach. Wenn dir später die Unterstützung deiner Eltern fehlt, würde ich dir von einem Hund abraten.

Kommentar von guterwolf,

jung und vernünftig - endlich mal ein Lichtblick :-)

Antwort von RoteRose93,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe schon ein Kaninchen, habe mich sieben Jahre gut darum gekümmert, aber weil es jetzt total krank ist, meistens Durchfall o.ä. hat, kümmere ich mich jetzt natürlich nicht mehr so gerne darum.>

und dann willst du einen Hund haben? was ist den wenn der Hund Krank ist und Durchfall hat? dann kümmerst du dich auch nicht mehr darum! Hoffe du bekommst keinen Hund!

Ich habe Kaninchen und Hund und kümmere mich um beide egal ob sie Krank sind oder nicht!

Kommentar von PianoGirl96666,

Nein, er ist jetzt seit über zwei Jahren dauerkrank, und mit dem "ich kümmere mich nicht so gerne darum" meinte ich, dass ich mich immernoch um ihn kümmere, aber es halt nicht mehr so gerne mache, weil er halt die meiste zeit nicht so angenehm riecht... aber wenn ich ihn frisch abgewaschen habe kümmere ich mich sehr gerne um ihn =)

Kommentar von RoteRose93,

Ja aber ein Hund kann auch sehr unangenehm riechen und man muss sich trotzdem um ihn kümmern.... manchmal bleibt auch etwas Kot an dem Po meiner Hündin hängen und ich muss es abwischen... das gehört dazu...

Kommentar von PianoGirl96666,

ja, aber machst du das seit zwei jahren zwei mal in der woche? ich nämlich schon.

Kommentar von RoteRose93,

Mein Hund ist jetzt 11 Monate alt und ich habe sie seit c.a 8 Monaten

Antwort von froeschliundco,

haben deine eltern recht,wen du schon für kein kaninchen ,auch in schlechten zeiten, sorgen möchtest...würde ich dir das auch verbitten!!!!!!!!!!!!!!!! den es sind alles lebewesen und keinspielzeug das man in eine ecke stellt wen man keine lust mehr hat...machen deine eltern mit dir ja auch nicht,oder???

Antwort von lumic147,

Booooah das kenn ich ich hab mir zu jedem geburtsag usw ein hund gewünscht. Und sie haben das selbe wie deine zu mir gesagt ich hatte nur irrgentwie das glück das meine Sis ihr pferd bekomm hat und dadurch hatte ich was womit ichs schaffen konnte endlich mein hund zu bekommen. Also Tipp für dich versuch ihn klar zu machen wie wichtig dir der währe und du würdest dich auch immer drum kümmern lass nich nach zeig dein eltern wie sehr du ein möchtest und sag du gibst dein taschengeld auch für ihn aus guck im i-net auf gute seite wo es hunde gibt such dir tolle aus die du gern haben würdest und zeig ihn dein eltern vllt. verlieben die sich dan in ein :) .... das schaffst du schon NIEMALS NACHLASSEN ;) das wird schon viel glück :)

Kommentar von PianoGirl96666,

Dankeee =) ja, ich hab mich schon in einen kleinen süßen verliebt, aber meine mutter meinte nur "oh, der ist süß" in einem leicht ironischen ton... :(

Antwort von michi1706,

Meine Eltern waren auch immer strickt gegen einen hund, und jetzt liegt einer neben mir:o) du musst deinen Eltern beweisen , dass du mit einem hund klarkommen würdest... leihe dir doch mal für zwei Wochen einen hund aus dem Tierheim aus und beweise so deinen Eltern, dass du mit ihm auskommst... dadurch kannst du selber feststellen, ob ein hund das richtige für dich wäre.. Oder versuch deine Eltern mit süßen welpenbildern zu überzeugen... viel Glück! :)

Kommentar von guterwolf,

kein Tierheim "verleiht Hunde zur Probe"....

Kommentar von michi1706,

Dann ist wohl meins eine ausnahme.. ich durfte das nämlich...

Antwort von Estrellla,

Sag ihnen folgendes : "Mom, dad (oder wie du sie sonst so nennst) Ich bitte euch ich würde wirklich gerne einen hund haben, und ich denke ich würde mein eVerantwortungsgefühl sehr stärken mit einem Hund. Außerdem ist es wissenschaftlich erwiesen (Prahl ein Bisschen mit der Wissenschaft) Das menschen oder Kinder mit hunden verantwortung üben. Außerdem würde ich mehr an die frische Luft kommen. Bitte nur zur Probe ok. wenn ihr wollt zahl ich das Futter auch selber (Das letzte musst du nicht sagen, musst ja nicht übertreiben wenn du nicht willst) !"

Hoffe ich konnte dir helfen, versuchs mal Viel glück PS: Versuch erwachsen zu klingen

Kommentar von guterwolf,

wie "zur Probe"?????

Kommentar von froeschliundco,

ich glaube fast die sollten sich alle einen stoffhund zulegen!!! den kann man dann verleihen!!!!!

Antwort von XxBjelasnicaxX,

Ich wünsch mir auch einen Hund ♥

Wie wärs wenn du mal in ein Tierheim gehst,mit einem Hund ein bisschen gassi gehst vielleicht können deine Eltern mit dir damit sie sehen,dass du sowas sicherlich hinkriegen könntest ;)

Kommentar von guterwolf,

bisschen Gassi gehen ist was anderes als vor der Schule, nach der Schule und abends mit einem Hund zu laufen....

Kommentar von lumic147,

Ich hatte das beim nachbarn gemacht 3 jahre lang ;D und das schöne ist um der ich mich immer gekümmert hab ist die oma von meiner hündin ( 23 wochen alt _ ) Zufall ;D

Kommentar von PianoGirl96666,

Das problem bei mir ist, dass das nächste tierheim 30 km weit weg ist, und die hunde hier in der nachbarschaft alle... ich will jetzt nicht sagen "böse" sind, aber darunter ist zB ein kleiner dackel, der mich früher mal gebissen hat und mich jetzt immer anknurrt, wenn er mich nur sieht =)

Kommentar von froeschliundco,

bei den meisten tierheimen muss sie 16 oder 18jahre sein,ich würde ihr einen stoffhund vorschlagen oder eine wii mit tieren

Antwort von kernstel,

Kannst du ihn Unterhalten Fressen Versicherung Steuern Ausführen Tierarzt. ist das OK

Kommentar von PianoGirl96666,

Ja, würde ich schon sagen. =)

Antwort von Lenchen2804,

Wenn du Verantwortung übernehemn kannst und das auch deinen Eltern zeigen kannst, kannst du einen Hund adoptieren :)

Antwort von danielsun24,

Ich hätte auch gern einen aber einfach keine Zeit dafür.Lass es lieber

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community