Frage von EvieMal, 120

Hufeisen oder Hufschuhe?

Hiiii liebe Community :-) Ich stehe vor der Frage: Hufschuhe oder Hufeisen? Mehr gibt es nicht zu sagen ;-D LG EvieMal

Antwort
von xxCamarguexx, 34

Ich würde definitiv immer Schuhe bzw. Barhuf probieren.

Jeder der sich mal intensiv mit Hufen beschäftig hat kann nicht mehr ohne schlechtes Gewissen Eisen nutzen.

Die meisten Pferde können einfach Barhuf gehen und wenn dies nicht klappt kann man auf Schuhe zurückgreifen.

Es gibt mittlerweile viele Sportler, die ebenfalls keine Eisen mehr nutzen. Beim Springen, der Dressur, bei der Vielseitigkeit, bei Distanzritten und beim Fahren. Es ist alles möglich wenn man den richtigen Schuh fürs Pferd gefunden hat.

Antwort
von LyciaKarma, 26

Barhuf - wenns denn gar nicht geht (außer wenn es ein Kutschpferd ist, das sehr oft sehr lange auf Asphalt läuft), dann Hufschuhe.

Weil das Eisen den Huf anhebt und der Hufrand das komplette Pferdegewicht tragen muss. Wichtige Hufstrukturen wie z.B. der Strahl als Stoßdämpfer verlieren ihre Funktion und bilden sich zurück. Das Pferd läuft also ungedämpft, das Eisen verstärkt den Aufprall noch zusätzlich. Du kannst dir sicher vorstellen, wie ungesund das für die Gelenke ist! 

Der Beschlag schränkt den natürlichen Hufmechanismus ein. Dadurch wird die Durchblutung herabgesetzt. Die Beinstrukturen bleiben unterversorgt mit Nährstoffen (Blut ist das Transportmedium), es treten eher Sehnen-, Gelenkprobleme auf als bei unbeschlagenen Pferden und die Regenerationsphase dauert massiv länger!

Zudem findet keinerlei Abrieb mehr an der Hufsohle statt. Da jeder Huf versucht, sich ins natürliche Gleichgewicht zwischen Abrieb und Wachstum zu bringen, produziert er weicheres, dünneres Horn, damit es sich möglichst schnell doch noch abreibt, was es aber durch das Eisen nicht kann!
Kein Wunder also, dass die Hornqualität unter einem Beschlag leidet und immer schlechter und bröseliger wird. 

Werden nun die Eisen abgenommen, wird das Pferd fühlig oder gar lahm gehen. Der Huf erfährt dann plötzlich den Bodengegendruck an Strahl und Sohle, die dafür aktuell überhaupt nicht ausgelegt sind und vor allem den Abrieb, der er nicht erwartet hätte. Es reicht nicht das Pferd mal eine Beschlagsperiode ohne Eisen zu lassen, dann aber wieder welche rauf zu nageln, weil das Pferd ja sooo empfindlich ist und ohne Eisen nicht zu Recht kommt. Das ist falsch. Der Huf braucht lediglich Zeit und damit sind mehrere Monate, bis hin zu einem Jahr gemeint!

Antwort
von FelixFoxx, 47

Das sind viel zu wenige Informationen, um eine sinnvolle Antwort zu geben. Was muss das Pferd machen und wie ist die Bodenbeschaffenheit? Fahrpferde, die viel auf Asphalt laufen müssen, brauchen eher Eisen. Wer weniger oft fährt oder auf Boden mit viel Abrieb reitet, der kommt auch mit Hufschuhen oder sogar barhuf klar. Für Kleinponys findet man oft keine passenden Hufschuhe, ebenso für Kaltblüter mit sehr großen Hufen.

Kommentar von MissDeathMetal ,

doch, mittlerweile gibt es auch Hufschuhe für Shetlandponys und sogar für die dicken Großen :) Man hat halt nicht so viel Auswahl, aber es gibt sie mittlerweile! 

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 47

Mein Pferd trägt Hufschuhe wenn wir auf lange Ritte gehen oder häufiger raus gehen (also von 5x Gelände die Woche 2x mit Schuhen oder ab 20km). Der Boden ist bei uns sehr, sehr hart. Viel Asphalt, grober Schotter, feiner Schotter, Kies, festgetretener Kies usw. Die wenigen schönen Strecken mit Erdboden sind sehr kurz. Der Abrieb hier ist deshalb sehr stark, sodass hier so gut wie alle Pferde mit Eisen oder Schuhen unterwegs sind. Allerdings hat sich meine Stute bereits angepasst und hat ein enormes Hufwachstum, da staunt sogar der Hufortho regelmäßig drüber. 

Wir (Araberstute, kleine harte Hufe die noch recht stark und intensiv bearbeitet werden alle 4 Wochen) sind mit den Schalen der Easyboot Gloves mit den Verschlüssen der TK Horseshoes unterwegs. Meine Hufschuhberaterin macht immer diese Verschlüsse dran, da bei den Originalverschlüssen der Easyboot Gloves die Strecksehne nicht ganz beachtet wird und viele Pferde mit den TK Verschlüssen besser laufen. Tatsächlich passen die Easyboot Gloves obwohl unsere Hufe alles andere als perfekt sind. Mit den TK Verschlüssen kann man die auch nicht verlieren, da sitzt alles bombenfest. Im Matsch, im tiefen Sand, im Wasser, auf harten Böden, im Stechtrab und im Galopp mit 50km/h. Ich guck auch gar nicht mehr ob sie da sind, die halten wirklich. Haben mich mit anpassen und Probezeit (4 Wochen) 370€ gekostet. Das rentiert sich nach ca 6 bis 10 Monaten gegenüber der Hufeisen und man spart sich ca 40€ im Monat. Besser für den Huf, i.d.R. auch geeignet (außer bei manchen Kutschpferden) und auf Dauer sogar billiger als regelmäßiger, guter Beschlag. Wir sind sehr zufrieden :) 

Kommentar von MissDeathMetal ,

370€ für 4 Hufschuhe übrigens. Alles komplett :) 

Antwort
von FreakyLaFou, 57

Ich persönlich finde Hufschuhe besser. 1.Kenne so viele Pferde die Probleme mit falschem Beschlag haben

2. Der Huf "dehnt" sich ja mit jedem aufsetzten etwas aus und das wird durch die Eisen behindert. Ohne Eisen ist es natürlicher

3. Hufschuhe kann man ja auch mal abnehmen, so'n Eisen nicht. Wo wieder das ntürliche eine Rolle spielt, finde es einfach schöner, wenn man das Leben seines Pferdes so naturgetreu wie möglich gestaltet

Außer es handelt sich um gesundheitliche Probleme, wie z.B. sehr weiche Hufe, die selbst durch "normale" Handlungen Schaden nehmen. Da kann so ein Eisen doch förderlich sein

4. Durch Eisen kann sich das Pferd selber und andere leichter verletzen

5. Da bin ich mir nicht sicher, aber ich kann mir vorstellen, dass solche Schuhe auf Dauer vllt künstiger sind als Eisen. Besonders da diese Eisen gefühlt ständig abfliegen

Antwort
von eexFree, 39

Hi,

ich würde Hufschuhe wählen. Bervor ich jetzt selbst beginne meine Gründe aufzuzählen, spare ich mir die Arbeit, da bei dieser Frage vor einigen Tagen mehrere Nutzer gut erläutert haben, was Hufeisen für Probleme bringen:
https://www.gutefrage.net/frage/pferd-verliert-eisen-auf-der-weide-oder-geht-lah...

LG

Antwort
von Boxerfrau, 47

Hufschuhe bzw Barhuf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community