Frage von lovelybilly, 90

Hünhergehege bauen?

Hallo liebe Community!

Wir haben vor, uns Hühner zu kaufen. Wir beschäftigen uns seit über einem halben Jahr mit dem Gedanken, Hühner zu kaufen, haben uns über Rassen, Haltung, etc. informiert und wollen nun unsere Pläne umsetzten. Wir hatten gedacht, erst einmal mit zwei Hühnern anzufangen, jedoch auch mehr in Betracht ziehen.

Stall haben wir schon organisiert, "Inneneinrichtung" (Futter-, Wasserspender, Legenester, ...) besorgt usw. Das einzige "Problem", was wir jetzt noch haben, ist der Zaun bzw. das Außengehege.

Nun meine Frage: Hat jemand eine Idee, wie man ein kostengünstiges, sicheres Gehege erstellen kann?

Wir hatten eigentlich überlegt, einen Maschendrahtzaun zu kaufen (ca. 1,80m hoch) und diesen um einen bestimmten Bereich in unserem Garten fest anbringen. Dazu bräuchten wir dann aber noch die Zaunpfosten und Spanndraht. Um dann alles noch Fuchssicher zu machen, wollten wir unten an den Zaun, wo größere Abstände zwischen Zaun und Gras sind, noch 6eck-Geflecht-Maschendrahtzaun anbringen. Außerdem noch einen Stromdraht oben am Maschendrahtzaun entlanglaufen lassen. Dass dann die Hühner nicht dauerhaft das ganze Gehege bewohnen, wollten wir ein Art "3-Weiden-System" machen. Also nochmal zusätzlich einen Geflügelzaun kaufen und dann drei verschiedene Bereiche abstecken und die Hühner alle paar Wochen auf einen anderen Bereich lassen. Um dann auch noch vor Greifvögeln zu schützen wollten wir eine Art Netz über das Gehege spannen... Jedoch haben wir mal die ganzen Materialkosten zusammengezählt und kämen nur für Zaun auf ca. 370€.

Wir haben hin und her überlegt, verschiedene anderen Varianten ausgedacht.

(Z. B. Losen Geflügelzaun (elektrizifierbar - schützt vor Fuchs) immer wieder umstecken und mit hohen Pfosten ein Netz stützen, welches vor Greifvögeln schützt.) usw...

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand von Euch Ideen hätte...

Ich hoffe, meine Bitte ist klar genug rübergekommen und es sind durch meine ewig langen Beschreibungen keine Unverständnisse entstanden. Ansonsten: Einfach Fragen :)

Danke schonmal für eure Mithilfe!

Antwort
von sepp333, 33

Wir haben einen Forst Wildzaun genommen, ist eine super Sache, die unteren Maschen sind schmal das keine Hühner durch können und er ist 1.60m hoch, dass keine drüber fliegen kann. Wir haben Eisenstangen zum aufstellen benutzt du kannst aber auch Holzstempen verwenden und den Zaun dann daran befestigen. Auf was du aber achten musst, die Hühner graben sich gern unten durch wir haben Steine rund um gelegt damit sie da nicht scharren können.

Antwort
von cheesy1, 35

Wir mußten unsere Hühner eine zeitlang wegen des Straßenbaus umsiedeln. Ergebnis: Der Habicht hat die Hühnerschar von über 40 Tieren auf 20 reduziert, da er freien Anflug hatte. Nun leben sie wieder in ihrem angestammten Gehege (ca. 4m² pro Huhn), daß mit vielen Bäumen und Büschen bewachsen ist. Der Habicht hat's zwar entdeckt, aber er hat keine Chance mehr. Falls Du nicht genügend Bewuchs hast, würden für den Anfang auch , statt einer Gitters, auch dicke Stricke reien, die Du kreuz und quer über das Gehege spannst. Sowas wird von den Raubvögeln auch gemieden. Wir haben dazu Stricke von Heu-/oder Strohbüscheln genommen. Bekommst Du bestimmt bei einem Bauern. Ist eine günstige Lösung. Wichtig ist, daß Du jeden Abend die Hühner einsperrst, denn nur dann sind sie vor dem Fuchs sicher. Wenn möglich, nimm einen Hahn dazu (für Siedlungsgebiete, je nach Nachbarn, wegen der Geräuschbelästigung, wahrscheinlich nicht möglich). Hennen fühlen sich dann wohler.

Antwort
von charlet4ever, 46

Hey :) Also den Fuchszaun kannst du eigentlich nicht für Füchse nehmen, da die Nachts unterwegs sind & die Hühner dann ja wahrscheinlich im Stall. Aber für Kaninchen/Hasen ist der trotzdem praktisch, dann muss er aber nicht ganz so hoch, nur ca. 30cm hoch sein. Und bei allen Drähten, Zäunen & Co - frag mal einen Jäger oder Förster oder Bauern in der Nähe, bei denen gibt's oft sowas und die können es dir evtl. sogar umsonst geben, und wenn nicht dann definitiv günstiger als im Baumarkt. 

Und noch ein Tipp: Wir haben das selbst mit unseren Hühnern mit 2 Gehegen und das reicht völlig aus. Also kannst du dir die Abtrennung vom 3. Gehege sparen und die beiden anderen ein Stück größer machen. Wir wechseln alle halbe Jahr das Gehege und wie gesagt, das ist völlig okay. -Vielleicht hast du das geschrieben- aber ich weiß jetzt nicht wie groß ein Gehege wird, aber ich glaube, du überschätzt die Hühner ein bisschen, was den 'Platzverbrauch' so angeht, nichts persönliches ;). Die suchen sich da ihre Stellen und buddeln, ist das Gehege zu groß nutzen sie aber eigentlich einen großen Teil davon gar nicht. So, das war's ;).

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, LG und viel Spaß mit den Hühnern.

Antwort
von Valdes14, 37

Mach das Gehege geschützt und spannender für die Hühner. Setze viele Sträucher und Bäume und baue ihnen verstecke dann brauchst du keine netz gegen Raubvögel und die Hühner fühlen sich viel wohler.

Und ich würd min 4 oder 5 Hühner nehmen sonst gibt's keine Rangordnung und Krach ist angesagt. Viel Spass mit dem Hühnern.
Welche Rasse soll es den sein?

Kommentar von lovelybilly ,

Wissen wir noch nicht genau. Wir überlegen noch zwischen den "normalen" braunen Legehennen, Sussex und Blausperbern. Wir werden es wahrscheinlich spontan entscheiden, wenn wir in knapp 2 Wochen auf den Kleintiermarkt gehen.

Danke für deine Antwort :)

Kommentar von Valdes14 ,

Das mit den stäucherm und Büschen ist wirklich gut bei uns leben viele Bussarde, Milane und seit 2 Jahren auch turmfalken uns ist noch nie ein Huhn von einem Vogel geholt worden. Die Büsche locken auch Spatzen an welche Alarm schlagen wenn ein Raubvogel in die Nähe kommt nur vor dem Fuchs Must du alles bombensicher haben. 2 mal hintereinander alle 20 Hühner geholt einmal Tür nicht zugetan und einmal Türe defekt oder so da lohnt es sich auch was in den Zaun zu investieren damit der fuchs nicht mal in die Nähe des Hühnerstalls kommt

Expertenantwort
von LilaPferd1, Community-Experte für Tiere, 19

Schau mal auf diese Webseite

Freilauf von Hühnern - Der Zaun > http://www.huehner-haltung.de/freilauf/zaun.html

Antwort
von Einhorn1234578, 45

Ja!
Wenn sie ein ARTGERECHTES Zuhause haben für die Hühner müssen sie diese 1 Woche lang streng einsperren, ohne großartig sauber zu machen, dann kennen sie die Stelle Gerich usw. Einfach im Gärten rumlaufen lassen und sie kommen Abrnds zurück ^^

Kommentar von lovelybilly ,

Natürlich wollten wir ein artgerechtes Zuhause für die Hühner. Das wollten wir auch mit Zaun erreichen, da wir für zwei Hühner (bzw. in Zukunft evtl. 4) eine Wiese von ca. 12x20 Meter nehmen wollten, da wir einen sehr großen Garten haben...

Kommentar von Einhorn1234578 ,

Wir haben das nähmlich so gemacht .... Ansonsten für die erste Zeit einfach ein Draht Zaun nehmen oder so .... Unsere Hühner kommen immer Abends wenn es Dunkel wird zurück:)

Antwort
von huepper, 47

Nen billiger Drahtzaun ca 50 hoch reicht, und einfach nen vogelschutznetz

(zb 8x8 m kostet um die 10 eur) darüber. Nachts einfach die hühner in den

FUCHSSICHEREN stall sperren, denn herr fuchs ist meist nachts unterwegs!

Antwort
von Ceddy2504, 40

Also ich würde einen kleinen stall bauen mit Brutkästen und futterfass und daran ein außen Gehege (tagsüber) das würde ich wie ein Würfel aus zaunfäldern zusammenstecken so kann kein unerwünschtes Tier eindringen .

Ich  hoffe das hat dir geholfen:)

Lg ceddy

Antwort
von ToweliesBong, 40

Ich glaub du brauchst nen Zaun

Kommentar von lovelybilly ,

Solche Antworten liebe ich ja immer! <3

Vielen Dank, auf diese Idee bin ich ja noch überhaupt nicht gekommen! (*Ironie*) Diese Antwort hat mir wirklich weitergeholfen. Ich habe in meiner Frage ja auch nie das Wort Maschendrahtzaun bzw. Zaun o.ä. erwähnt.

Ich bin dir zu ewigem Dank verpflichtet (*wieder Ironie*)

PS: Bitte nimm meinen Kommentar nicht zu ernst ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community