Frage von Ly8909, 24

Hündin oder ein Ruede?

Möchte mir einen Goldi Welpen zulegen und würde gerne wissen was für einen Anfänger besser wäre? Habe schon eher an eine Hündin gedacht. Oder kann man da überhaupt unterscheiden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Berni74, Community-Experte für Hund, 5

Ich finde Hündinnen für Ersthundbesitzer besser - natürlich kann man da auch "Granaten" erwischen, aber grundsätzlich sind sie schon händelbarer, diskutieren nicht so viel und sind (meistens) auch gegenüber Artgenossen entspannter.

Allerdings solltest Du Dich unbedingt mit dem Thema Erziehung beschäftigen und mit Deiner Fellnase eine gute, gewaltfrei arbeitende Hundeschule besuchen.

Antwort
von dogmama, 9

was für einen Anfänger besser wäre?

das hat mit Anfänger oder nicht, nichts zu tun. 

generell sollte man sich über die Rasse und deren Ansprüche, sowie auch über Hundeerziehung informieren. Dazu kann man sich in Hundeschulen umsehen, dort Fragen stellen, Bücher lesen usw.

ob Rüde oder Hündin, beides hat seine Vor-und Nachteile. Eine Hündin wird ca. alle 6-8 Monate läufig und kann dann auch scheinträchtig werden (auch darüber sollte man ausreichend informiert sein), ein Rüde markiert unterwegs sehr oft (hebt an fast jeder Ecke und Strauch das Bein) und kann sehr unruhig sein und ständig jaulen wenn eine läufige Hündin in der Nachbarschaft ist!

über das alles und noch mehr (z. B. gesunde Ernährung, Haltung, Pflege) sollte man informiert sein und zu den einzelnen Bereichen Fachbücher lesen!


Kommentar von Ly8909 ,

ja das mit dem jaulen von Rueden bei läufigen Hündin kenne ich. Das hatte ich bei dem Hund meiner Familie (aus der Kindheit) echt als nervig empfunden. Deswegen bin ich mir einfach noch nicht sicher und muss es einfach auf mich zukommen lassen welcher Hund beim Züchter mir am sympathischern ist

Antwort
von Delveng, 10

@Ly8909,

als ich mir meine jetzige Hündin kaufte, war es mir vorher egal, ob es eine Hündin oder ob es ein Rüde sein wird. Jeder Hund benötigt die volle Aufmerksamkeit und die Zuneigung seines Menschen.

Antwort
von mariepuff, 9

Ein Rüde ist besser , eine Hündinn verliert ca. nach einem Jahr Blut . Ich habe mich deshalb damals auch für einen Rüden entschieden

Kommentar von Berni74 ,

Wenn das Dein einziges Problem ist... :-)

Antwort
von Mirarmor, 9

Mal ehrlich, wenn ihr einen Hund anschaffen möchtet, dann informiert euch bitte besser als bei gutefrage.de. :-(

Frag einen Hundetrainer, einen Tierarzt, in speziellen Hund-Foren, Freuden mit Hunden, im Tierheim, kauf ein Buch über Hunde und Hundeerziehung.

Dein Welpe bedeutet viel Verantwortung. Man kann ihn so gut wie gar nicht allein lassen und einen Hund auch nur wenige Stunden am Tag.

Kommentar von Ly8909 ,

ich habe mir schon zwei Bücher besorgt da steht allerdings hauptsächlich was über Welpen erziehung

Kommentar von Mirarmor ,

Das ist ein guter Anfang. Dann brauchst du jetzt halt weiterführende Informationen.

Kommentar von Mirarmor ,

Vielleicht findest du hier Hunde-erfahrene Leute: http://www.polar-chat.de/hunde/

Antwort
von Sillexyx, 12

Bei einer Hündin musst du beachten das sie ihre Tage bekommt und auf passen das sie kein Nachwuchs bekommt, außer du willst es. Es kommt auf den Charakter des Hundes drauf an, Rüden können auch anstrengend sein. 

Kommentar von Ly8909 ,

meine Eltern hatten einen Cocker rüden und der war echt lieb aber auch wirklich anstrengend. Er war nicht kastriert und wenn er ne läufige Hündin roch (meistens eine bestimmte Hündin) ist er des öfteren schon mal unterm Spaziergang abgehauen. Auch versuchen Rüden auch bei Menschen aufzureiten und solche Sachen. Ich glaube wenn dann würde ich auch einen Rüden kastrieren lassen

Kommentar von Sillexyx ,

Wir haben einen Jack Russel Rüden der ist nicht kastriert aber sehr lieb vom Charakter her. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten