Frage von Julzzzay, 65

Hündin hat komische Beule am Rücken?

Hallo ihr Lieben,

wie ihr in der Frage oben schon lesen könnt geht es um meine Hündin (10 Jahre, Pudel), die eine Beule am Rücken hat. Die Beule war 1-2 cm groß. Doch nun hat meine Hündin diese Beule auf gebissen und es Blutet und Eitert ein bisschen. Ich habe meinen Eltern schon gesagt das sie bitte zum Tierarzt gehen sollen aber sie sagen wir sollen warten und sehen ob es noch verheilt. Ich habe angst, da ich leider nicht weiß was es sein könnte. Ich hoffe es ist nichts schlimmes (Tumoren oder ähnliches). Ich hoffe ihr könnt mir helfen und wisst was es sein könnte.

Antwort
von dogmama, 14

aber sie sagen wir sollen warten und sehen ob es noch verheilt.

Deine Eltern handeln unverantwortlich!

wenn man sich ein Tier hält, hat man auch für dessen Gesundheit zu sorgen. 

Jedes Lebewesen wird früher oder später einen Tierarzt brauchen und das sollte doch jedem Menschen auch klar sein!

Sowas heilt nicht von selbst, durch das beknabbern und lecken wird sich das nur noch verschlimmern und je nachdem was es ist, auch weiter wuchern!.

Mach Deinen Eltern klar, dass der Hund unbedingt schnellstmöglichst zum Tierarzt muß! 

Antwort
von Earrach, 13

Auf jedenfall zum Tierarzt. Als Tierbesitzer hat man die Pflicht dazu zum Tierarzt zu gehen wenn es dem Tier offensichtlich schlecht geht. soweit ich weis ist das sogar gesetzlich verankert.

Antwort
von FeeGoToCof, 13

Ihr müsst UNBEDINGT zum Tierarzt.

Die Hündin hat sich die Schwellung selbst "geöffnet",  weil sie Schmerzen hat. Instinktiv das Richtige. Allerdings nicht, falls es sich um einen Tumor handeln sollte.

Ihr müsst abklären lassen, ob es ein Fremdkörper, eine Verletzung, eine gutartige Geschwulst, oder Schlimmeres ist!

Geht bitte morgen unverzüglich zum Tierarzt.

Antwort
von Sillexyx, 9

Ich würde zum Tierarzt gehen. Wenn sich das weiter entzündet kann das gefährlich werden. 

Antwort
von Gargoyle74, 6

Eine Lokale Zubildung im oder am Körper ist immer tumorös ! Das heisst aber nicht,das er auch bösartig sein muss. Deshalb immer ärztlich abklären lassen und je nach Ergebnis,vierteljährlich beoabchtet werden sollte vom Tierarzt.

Antwort
von KuwePB, 5

Vielleicht ein Grützbeutel.

Antwort
von Jersinia, 5

Viele ältere Hunde bekommen leider Krebs.

Geh mit ihr zum Tierarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community