Frage von gzmpwl, 66

Hündin duldet keine anderen Hunde zuhause?

Hallo Community, Habe bekannten die zwei Hunde besitzen beide weiblich, wenn die Besuch von anderen Hunden kriegen will die andere immer wieder auf die anderen Hunde drauf und sie fast schon zerfleischen. Die eine Hündin hat mit der Hündin mit Der sie zusammen lebt auch sehr viele Probleme gehabt manchmal nachts das die sich gebissen haben plötzlich und mal fast ihr Ohr abgebissen hat. Hat das alles mit der Dominanz zutun? Oder muss man sich da sorgen machen ? Sowas habe ich noch nie gesehen. Danke und dumme Kommentare kann man sich sparen hier ist man damit man hilfreiche antworten bekommt. MfG

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 20

Deine Frage wird dir hier niemand beantworten können. 

Sowie ich das verstanden habe, leben bei der Freundin zwei Hündinnen die sich regelmäßig Fetzen. Ebenso duldet die andere Hündin keine anderen Artgenossen zuhause. 

Sieht für mich nach richtig verbockter Sozialisierung aus. Hat die Hündin nie gelernt mit Artgenossen umzugehen? 

César Milan Methoden können ganz saftig nach hinten los gehen. Der arbeitet mit leistentritte, Stromhalsbändern, Würgern, zwang und Unterdrückung. 

Um ein Hund in seinem Wesen und handeln verstehen zu können muss man als Halter dir Körpersprache lesen können. 

Das Verhalten hat Ursachen und dieses gilt es herauszufinden. Hat auch null mit Dominanz zutun. Mangelnde Sozialisierung und Erziehung oder sagen wir "falsche" Erziehung. 

Wie reagiert deine Freundin , wenn die Hündin auf die Hunde los will? Mit Geschrei, Gebrüll, ruckartigen Bewegungen, schimpfen , Schläge, Unterwerfung, Bestrafungen? 

Falls ja, dann Spielgelt sich das Verhalten der Hündin ganz prima wieder. Hund verknüpft negatives mit dem gegenüber und Zack Unverträglichkeit mit Artgenossen, die in Aggression ausartet. 

Welche Art von Aggression kann nur ein kompetent arbeitender Hundetrainer heraus finden. Der gewaltfrei arbeitet ohne diese César Milan Methoden sondern mit Verständnis , gutes Gespür für Hunde und ausreichend Erfahrung in seinem Job. 

Du siehst die Liste ist lang, niemand hier wird euch bei den Problem helfen können. Da man weder euch im Umgang mit dem Hunden sieht oder welche Körpersprachlichen Signale der Hund sendet, bevor die Attacke los geht und wie ihr danach reagiert. 

Wären das meine Hunde, hätte ich mir nach dem ersten Konflikt sofort einen Trainer an die Seite geholt.

Das ist doch kein zusammenleben so, wenn man jede Minute Angst haben muss das die eine Hündin auf die andere geht. 

Auch würde ich auf Besuch von anderen Artgenossen verzichten. Sowas ist gefährlich andere. 

Das einzigste was ihr machen könnt , ist ihr positiv einen Maulkorb anzutrainieren. Zum Schutz vor andere. 

Ich wiederhole nochmal, positiv muss der antrainiert werden! Dazu einfach bei Google eingeben 

"Maulkorb Training positiv antrainieren"  



Antwort
von NoradieHexe, 14

Mit dominanz hat das gar nichts zu tun, denn wer wirklich dominant ist, hat es weder nötig anderen ein ohr abzubeissen noch jemanden auf den rücken zu schmeissen. Wenn ihr nicht einen hund opfern wollt, rate ich euch dringend, mit einem gewaltfrei arbeitendem trainer z.B. IBH e.V. zusammenzuarbeiten oder einen hund abzugeben. Selbstversuche hier zu betreiben sind gefährlich.

Wenn meine Bremsen vom Auto kaputt wären, bastel ich da auch nicht alleine rum, indem ich mir anleitungen im netz suche, dann gehe ich zum fachmann.

Antwort
von Goodnight, 17

Na ja du bist mit deinem letzten Satz auch nicht aggressionsfrei. Ziemlich unhöflich dein Benehmen.

Der Hund sollte nicht der sein, der bestimmt wer wen im Hause duldet.

Da liegt das Problem und da liegt auch die Lösung.

Kommentar von gzmpwl ,

Also ich finde das dein Verständnis in Grenzen ist denn ich habe keine aggressive Aussage gemacht, nur wenn man sich manchmal hier umguckt gibs manchmal echt unhöfliche Kommentare.

Kommentar von Goodnight ,

Du kannst nicht einfach Leute vorsorglich anpampen von denen du Hilfe willst. Haben deine Eltern verpasst dir beizubringen.

Antwort
von Abdu29, 38

1. Empfehle ich dir auf YouTube ein paar Videos von Ceaser Millian anzusehen ;D 

2. Die Hündin die den anderen zerfleischen will wie wärs wenn ihr mal zu dritt den Aggro Hund auf den Rücken (Boden) legt und den Besucher Hund daneben stehen lässt so freunden sie sich am besten (nach meiner Erfahrung) weil die Stellung Bedeutet sich unterwerfen und wenn Sie sieht das der Hund ihm nicht antuen will dann freunden die sich an und es kann daran legen das der Hund nur so aggro ist weil er vllt Angst hat ?

Kommentar von gzmpwl ,

Ich kenne ihn finde seine Trainings Methoden sehr hilfreich. nur war ich neugierig und wollte meinen bekannten vielleicht helfen durch paar Infos von euch. mfG Danke

Kommentar von Einafets2808 ,

Wer César Milan toll findet und nach seinen Methoden trainiert, da wundert mich das Verhalten nicht. 

Man muss Hunde im Wesen und in ihrer Körpersprache verstehen, wer sich damit nicht auseinander setzt wird seinen Hund nie lesen können. Solche Tipps sind kontraproduktiv und können ordentlich nach hinten los gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community