Frage von rainbow2233, 36

Soll ich die Hündin kastrieren?

Hey,
meine Familie und ich wollen uns nächstes Jahr im Sommer einen Golden Retriever holen.
Wir ziehen aufs Land,und dort befindet sich in jedem Haus ein Hund oder mehrere.Das Problem ist,dass ich gerne eine Hündin haben möchte...
Aber wenn sie Läufig wird,möchte ich nicht alle Nachbarschaftshunde vor unserem Haus stehen haben.Ich möchte auch Nicht die Hündin kastrieren lassen oder was denkt ihr,sollte ich das machen ?
Wir haben einen Meeeeegaaaa Großen Garten und ne Wiese und 1 Feld (2,5 ha) und wenn ich den Hund rauslasse will ich ihn nicht an der Leine
Halten. Die Rüden kriegen es ja immer hin irgendwie zur Hündin zu kommen(über Zaun springen etc.).

Könnt mir auch gerne Tipps geben 😉

Danke  

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 16

Ich finde das man leichter auf eine Hündin aufpassen kann die nur 2 mal im Jahr für ca. 3 Wochen läufig ist, als auf einen Rüden, der immer Ausschau nach läufigen Hündinen hat, den eine läufige Hündin gibt es immer irgendwo.

Antwort
von Weisefrau, 26

Hallo, der Sexualtrieb ist beidseitig. Es ist auch möglich das eine Hündin weg läuft um sich Decken zu lassen. Der Tierarzt kann euch sicher beraten welche Möglichkeiten es gibt. Hier im Forum sind die Ansichten sicher geteilt. Ich Persönlich bin immer dafür Hunde oder Hündinnen zu Kastrieren. Der Grund ist einfach, es gibt viel zu viele von ihnen und daher unermessliches Leid. Gerade Golden Retriever sitzen oft im Tierschutz da es eine sehr beliebte Rasse ist. Je beliebter die Rasse je mehr werden sie abgegeben. Muss es ein Welpe sein? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. 

Antwort
von brandon, 21

Schau Dich mal in den Tierheimen um, viele der Hündinen dort sind schon kastriert.

Auch im Internet gibt es zahlreiche Seiten in denen Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal,  Hunde vorstellen auch da sind die meisten Mädels kastriert und es gibt sie in jedem Alter, Größe, Farbe und Fellart schau Dich doch dort mal um. Diese Tiere suchen alle ein schönes Zuhause und sind nicht alle verstört aber mindestens genauso liebenswert wie ein teurer Rassehund vom Züchter.

LG

Antwort
von MiraAnui, 21

Meine Hündin wurde nur kastriert weil ein Rüde einzog. Sonst wäre sie nicht kastriert.

Wenn sie läufig ist musst du aufpassen, selbst 2m Zäune stellen für nen liebestollen Rüden kein Hindernis dar.

Kastration hat viele Nachteile für ein Hund. Daher nur wenn ein wichtiger Medizinischer Grund vorliegt ( Krebsvorsorge zählt nicht) 

Antwort
von lindgren, 36

Es kann ja auch sein, dass die Rüden in der Nachbarschaft kastriert worden sind...., und Hündinnen sind ja nur 2x im Jahr läufig. Da muss man eben einfach mehr aufpassen. Viel Glück

Antwort
von ianfitzsmith, 29

Eine Kastration von Hunden sollte nur aus gesundheitlichen Gründen stattfinden. Wir Menschen sollten uns nicht anmaßen, nur weil es phasenweise anstrengend mit den Kerlen am Gartentörchen sein wird, unsere Hunde zu kastrieren.

Ich habe im übrigen sehr selten derartige Probleme mit läufigen Hündinnen. Auch du wirst Glück haben! Mach dir keinen Kopf.

Viele Grüße,
Nicholas von Bullystube.de

Antwort
von wolfram0815, 29

Da braucht ihr keine Angst haben, das die Rüden bei euch sind. Es kann sein, dass die Hündin mal bei denen vorbeischaut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community