Frage von Lena240815, 351

Hüftdysplasie.. OP notwendig?

Hallo Leute, Ich habe vor 2 Jahren (mit 15 Jahren) von meinem Orthopäden erfahren, dass ich eine Hüftdysplasie habe. Er meinte, dass eine OP vllt garnicht so unnötig sei und wenn ich ausgewachsen bin, eine OP machen solle. Aber er meinte auch , es sei mir überlassen. Nun stellt sich die Frage: ist eine OP notwendig oder kann ich sie auch anders beheben bzw. verbessern, damit ich keine Schmerzen mehr habe (Krankengymnastik mache ich seid dem 15 Lebensjahr, wird aber wie es sich anfühlt nicht besser..)

Antwort
von sportyLB98, 180

Ich habe zwar keine Antwort parat, aber fast das gleiche Problem. Bei mir stellt sich die Frage, wenn ich die OP brauche, wann...?! Nach dem Abitur oder nach dem Studium? Oder gleich abwarten und bei Hüftarthrose eine TEP einsetzen lassen? Ich habe nähmlich bei sportlichen Belastungen, nach längerem Sitzen, Stehen und Liegen, also auch nachts Beschwerden. Bei mir wirkst sich das auch alles leider auch auf meine Knie aus...;( Wie ist das bei dir Lena? Bist du auch noch iner Schule? Vielleicht kann einer antworten, der in einer ähnlichen Situation ist. LG, sportyLB98


Antwort
von janaaaa0, 136

Ich weiß nicht,ob dir die antwort jetzt noch hilft, allerdings habe ich selbst eine beidseitige hüftdysplasie. Ich bin jetzt 16 und habe die Diagnose mit 12 bekommen. Da ich schon sehr starke Abnutzungen an den Gelenken hatte, wurde mir gesagt, dass wenn ich nicht operiert werden würde, mit 20 im Rollstuhl sitzen würde. Wenn du allerdings nicht so starke schmerzen hast oder du keine großen Abnutzungen hast,würde ich die operation nicht machen lassen. Ich habe bis heute Krankengymnastik und kann immer noch nicht an allen sachen teilnehmen. Es war auch generell eine schwere zeit, da ich nach einer op 6 wochen liegen musste und nicht aufstehen durfte. Aber vielleicht solltest du dir noch eine zweite Meinung einholen :) ich kann dir nur das Uniklinikum Essen empfehlen und da die Kinder Orthopäden:) ich hoffe ich konnte dir auf irgendeine art helfeb:) LG

Antwort
von Reimscher, 291

Ich habe selber eine Hüftdysplasie. Ich bin jetzt 50 Jahre alt und hatte Gott sei Dank keine Beschwerden. Wenn keine Artrose vorliegt, würde ich zum Abwarten raten. Es muss erst mal geklärt werden, woher deine Beschwerden ursächlich kommen.

Kommentar von Lena240815 ,

Meinst du , wodurch ich die hüftdysplasie habe oder wie muss ich das verstehen?

Kommentar von Reimscher ,

Nein , warum du Schmerzen hast. Hüftdysplasie ist angeboren. Eine Artrose kann Schmerzen verursachen, Sehnenverkürzungen und Muskelverkürzungen u.s.w. auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten