Frage von esereser, 125

Ist HTP Griffona Extrakt besser als Johnniskraut?

Ich wollte mir was fpr die stimmungsaufhellu g bestellen

Nun habe ich bei Amazon etwas entdeckt was sehr gut bewertet worden ist mit HTP Griffona Extrakt ist das gut bzw.unbedenklich? Oder sollte ich lieber johanneskraut bestellen?

Antwort
von MogelHans, 101

Ich habe Erfahrungen mit 5-HTP, L-Tryptophan und Johanniskraut.

Für mich hat 5-HTP mit Abstand am besten gewirkt. Allerdings (und das ist bei allen gleich) braucht es etwas Zeit, bis sich die Wirkung komplett entfaltet.

Kommentar von esereser ,

Auf amazon  wird das angeboten für ja.19 und paar zerquetschte

Kann ich da bedenkenlos zugreifen

Und hat das irgendwelche nevenwirkung oder Risiken auf dem körper

Kommentar von MogelHans ,

Bei zu hoher Dosierung kann es zu Übelkeit und Magenproblemen kommen.

Außerdem sollte man 5-HTP nicht mit anderen Antidepressiva einnehmen. (Du kannst allerdings 5-HTP zusammen mit Johanniskrautextrakt einnehmen)

Kommentar von MogelHans ,

Hier hast du mehr Informationen zu 5-HTP:

https://www.vitaminexpress.org/de/5-htp

Kommentar von esereser ,

Hab mir gerade das bei Amazon bestellt für 19 noch was

Ist auch mit quo bewertu Gen ausgeschrieben 

Antwort
von ponyfliege, 94

am besten lässt du dich da von deinem hausarzt beraten und dir das zu dir passende empfehlen.

oder geh wenigstens in die apotheke dazu.

selbstmedikation mit psychopharmaka halte ich für äusserst bedenklich.

dazu gehören selbstverständlich auch pflanzliche präparate. die sind genauso gefährlich wie chemie.

Kommentar von ponyfliege ,

der pfeil nach unten war mir schon klar, als ich die antwort geschrieben habe.

manche leute können mit der wahrheit halt nicht umgehen...

Kommentar von MogelHans ,

Man muss nicht wegen jedem Fliegenschiss einen Arzt konsultieren.

Wenn du keine Ahnung von 5-HTP, Johanniskraut und L-Tryptophan hast, halte dich doch einfach zurück.

manche leute können mit der wahrheit halt nicht umgehen...

Und manche Leute schreiben Antworten, obwohl sie keinen Schimmer von der Thematik haben...

Kommentar von ponyfliege ,

doch. der zusammenhang zwischen tsh und depressionen ist bekannt.

mit psychischen erkrankungen sollte man nie selber rumdoktern, sondern ursachenforschung betreiben.

vermutlich hängt das ganze eh mit dem schilddrüsenstoffwechsel zusammen. da ist selbstmedikation nur gefährlich.

eine depression ist kein fliegenschiss...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community