Frage von Jagson, 65

Hotel gebucht ohne Stornierung, Unfall gehabt, Erstattung?

Wir letzte Woche ein Hotel in Österreich für eine Nacht gebucht für 140 Euro ohne Stornierungs möglichkeiten. Nun hatte die zweite Person aber einen Rollerunfall, sie wurde übersehen und angefahren und liegt aktuell im Krankenhaus.

Das Hotel war auf sie gebucht. Wie können wir da vorgehen? Muss sie sich krankschreiben lassen? Zahlt die Versicherung des Schuldigen den Buchungspreis? Wir können den Termin ja offensichtlich nicht wahrnehmen.

Antwort
von Herb3472, 54

Ein Zimmer für eine Nacht "ohne Stornierungsmöglichkeit" zu buchen ist für Österreich eher ungewöhnlich, es sei denn, es handelt sich dabei um ein Sonderangebot. Wir und die meisten anderen Beherbergungsbetriebe in unserer Region bieten eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit an - unser Haus sogar inklusive Storno am Anreisetag.

Bist Du sicher, dass die kostenlose Stornierungsmöglichkeit ausgeschlossen ist?

Vertragspartner des Beherbergungsbetriebs ist diejenige Person, die das Zimmer gebucht hat. Sie wird auch im Falle einer eventuellen Stornogebühr in die Pflicht genommen.

Kommentar von Jagson ,

Ja, wir haben es über Booking.com gebucht, da stand dran, ohne Stornierungsmöglichkeiten :/

Kommentar von Herb3472 ,

Booking.com ist lediglich der Vermittler. Setzt Euch direkt mit dem Hotel in Verbindung, vielleicht gibt es eine Kulanzlösung.

Kommentar von Jagson ,

Man möchte uns nicht entgegen kommen...

Sehr geehrter Herr XXXX,

ich bitte um entschuldigung.

Mir ist ein Tippfehler unterlaufen. Bei der
Pre Paid Rate fallen bei einer Nichtanreise bzw. einer Stornierung 100% der
Übernachtung an.

Es kann leider nichts rückerstattet werden.

Kommentar von Herb3472 ,

Ach so, per Vorauszahlung gebucht - tja, da lässt sich leider nichts machen :-(

Antwort
von Apolon, 27

@Jagson,

handelt es sich tatsächlich um ein Hotel? oder evt. nur um eine Pension.

Bei einem Hotel ist es üblich die Buchung stornieren zu können, muss dann aber u.U. einen Teil der Kosten übernehmen, aber auf jeden Fall keine Verpflegung.

Wurde eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, übernimmt diese dann die Kosten.

Antwort
von Bleistein, 32

Wie bereits schon geschrieben wurde, würde ich mit dem Hotel schnellstens Kontakt aufnehmen und stornieren. Die Stornokosten müsse ja nicht den vollen Übernachtungspreis ausmachen.

Sollten dann Stornokosten entstehen, kann man die entweder über eine eigene Reiserücktritts- uns sonst über die gegnerische Haftpflichtversicherung abrechnen.

Antwort
von FGO65, 48

"ohne Stornierungs Möglichkeiten"
=> Demnach müsste die Person, die das Zimmer gebucht hat, die 140 EUR erst einmal an das Hotel bezahlen.

Im zweiten Schritt kann sie dann versuchen, sich das Geld vom Unfallverursacher wieder zu holen.

Antwort
von LeroyJenkins87, 40

Habt ihr vielleicht eine Reiserücktrittsversicherung?

Die ist dafür da, wenn man die Reise nicht antreten kann aus gesundheitlichen Gründen.

Andernfalls wie FGO65 geschrieben hat, vom Unfallverursacher zurückfordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community