Horrortrip nach Cannabis Konsum was war das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Herzlichen Glückwunsch du hattest deine 1. leichte Überdosierung (eine tödliche ist unerreichbar) und einen damit verbundenen ''Bad-Trip''/''Horror-Trip''. Taste dich bei den nächsten malen vorsichtig an deine Idealdosis ran.

Das schlimmste ist, das man als unerfahrener Konsument nicht weiss das man sich da enorm Reinsteigern kann. Es ist dann so das man den Herzschlag z.B. stärker Wahrnimmt und meint es schlägt immer schneller bis man stirbt.

Das Prinzip ist in etwa wie wenn du einschlafen möchtest und du hörst einen tropfenden Wasserhahn, du willst dann so stark nicht daran denken, dass du nur noch das Tropfen hörst.

Das wichtigste bei einer solchen Erfahrung ist, das man sich danach von Grund auf informiert (war bei mir auch so), dann weiss man auch, das das schlimmste ist Panik zu kriegen.

Am besten ist sobald du merkst es passiert wieder, dass du dir 1-2mal sagst das ist nur Einbildung, du suchst dir ein ruhiges (vorzugsweise gemütliches) Plätzchen, am besten trinkst du noch 1-2 grosszügige Schlücke (am besten etwas Zuckerhaltiges) und ist evtl. etwas Süsses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann von deiner Laune kommen wenn du schlecht gelaunt bist oder viel nach gedacht hast kann der Horrortrip kommen oder du hast dich selber zu sehr rein gesteigert und dir selber Panik gemacht. Das ist alles immer nur Kopfsache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Cannabiskonsum kann es zu Psychosen kommen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung