Frage von xleon13x, 115

horrortrip bzw. psychose?

Nabend. ich würde gerne von einer seltsamen erfahrung berichten und fragen ob ihr sowas auch schoneinmal hattet oder wisst woher das kommt.

ich habe am freitag etwas Canabis konsumiert. nix gestrecktes.

Am anfang war es wie immer. Gute laune, viel lachen. leicht vernebelt.

doch es wurde auf einmal komisch ich habe angefangen mich unwohl zu fühlen ohne jeden grund.

meine ganze optik war nicht mehr richtig. meine freundin sah aus wie ein komplett anderer mensch. die musik hat sich anders angehört. und wenn ich mich bewegt habe schien es so als ob alles verkleinert wird und ein tuck nach hinten springt. ich weiß nicht so recht wie ich das beschreiben soll. alles ist einfach nach hinten geprungen und ich habe extreme Zuckungen gehabt.

der "trip" wurde aber noch gruseliger. ich fing an Schatten zu sehen die sich bewegen.

hatte das Gefühl jemand steht hinter mir und drückt mich weg. Ich habe dann versucht das ganze positiv zu sehen weil es eine einzigartige erfahrung war. Mich wundert es nur das es so auf das optische geschlagen hat. ich war nicht nachdenklich sondern ich habe es gesehen. gesehen wie alles sich bewegt. wie die objekte schrumpfen. am meißten wunderte mich aber der Anblick meiner Freundin. sie sah vom gesicht einfach aus wie eine ganz andere Person. Auch ihre stimme hat sich anders angehört sie hat sich ironisch und böse angehört. wisst ihr was das gewesen ist ? Liebe grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von ruhrpottforlife, 115

Hmm, hört sich nach einem harmlosen horrortrip an. Eine Psychose verläuft meiner Erfahrung nach ganz anders ab. Also da hast du diese optischen Veränderungen eigentlich nicht. Vielleicht hast du Zuviel geraucht oder das war n bisschen zu stark für dich. Solange es dir inzwischen besser geht, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Und ich würde nicht zu viel drüber nachdenken, dadurch machst du dich nur unnötig verrückt. Leg ne Pause ein oder hör am besten komplett damit auf :)

Kommentar von xleon13x ,

Danke für die Antwort. 
Mich hat es nur gewundert weil es schon das 2. Mal war.
Problem bei mir ist es fängt immer harmlos an mit diesem tucken und dann steiger ich mich da rein. 

Kommentar von ruhrpottforlife ,

Ja, ich kenne das von mir selber hatte diese komischen Trips auch mal eine Zeit lang. Nach einer langen Pause ging es dann wieder :)

Antwort
von ThePsilosopher, 70

So ähnlich erging es mir auch, fast jedes mal, wenn ich gekifft habe (musste nicht mal unbedingt viel sein). Und ja, das kann man schon irgendwie als "Trip" bezeichnen.

Bevor ich dir meinen Rat gebe, möchte ich kurz von einer meiner Erfahrungen berichten. Es war das erste mal, dass ich richtig einen durchgezogen habe (und... Bong geraucht), ist mittlerweile wohl schon 3 Jahre her, am Morgen nach ner Party bei nem Bekannten. Ich habe, im Gegensatz zu dir, schon zu Beginn bemerkt, dass irgendwas nicht... richtig ist. Auch wenn ich mich sehr da reingesteigert habe, ich bin mir sicher, die Wirkung wäre auch ohne die Panik enorm gewesen. Ich hatte wirklich ziemlich solle Panik, Angst, zu sterben, weil mein Herz sehr schnell und heftig pochte - und jenes Herzrasen auch nicht einfach aufhörte. Ich hatte einen guten Kumpel, derjenige aus der Gruppe derer, die besser darauf klarzukommen schienen als ich, der mich anschließend "gecoached" hat. Der hat mir geholfen und gesagt, ich solle mir was zum kqtzen suchen und mich hinlegen, am besten auf die Couch ins Wohnzimmer. Und entspannen, dazu sei das Zeug nun mal da. Ich beherzigte seinen Ratschlag, aber die Zeit kam mir sehr in die Länge gezogen vor, ich bemerkte auch erste Veränderungen an meiner Optik, mein Kopf schien die Reize aus der Umwelt irgendwie anders zu filtern. Ich stand also wieder auf, und ging ins Nebenzimmer. Die Leute hatte Goa an, und besagter Typ (C.) meinte, ich solle lieber verschwinden, solche Musik sei wirklich nicht gut in meinem Zustand. Irgendwann, ich weiß auch nicht mehr, wie es dazu kam (muss zugeben, dass ich mich nur bruchstückhaft an etwa 3 Stunden erinnern kann; alle meinten im Nachhinein, ich hätte gekotzt, aber ich hab keinen Plan :D) lag ich dann in erwähntem Zimmer und starrte die Wand an. C. war noch da, sie hatten die Musik gewechselt und ich habe mich mit ihm unterhalten und... seine Stimme wirkte verdammt tief und rau, sehr monoton und er sprach (also... für mich) sehr bedächtig, überlegt und langsam. Und hier kommt das, was mich am meisten an deine Schilderung erinnert... Es hat sich alles "verschoben". Alles war sehr weit weg, und gleichzeitig irgendwie auch nah dran, alles schien irgendwie... daneben zu sein und zuckte, ruckelte, wenn ich meinen Blick auf etwas anderes richtete. Mein Körpergefühl war auch verdammt komisch, als wäre ich groß und klein und irgendwie überall und nirgendwo. War ziemlich verrückt, ich will an dieser Stelle aber mal aufhören, ist ja jetzt schon n ganz schöner Spam-Text :D Aber... ja, die Musik war auch krass. Alles war krass.

Ich würde dir auf jeden Fall raten, es sein zu lassen. Natürlich möchte ich nicht der Spaßverderber sein oder so, aber das kann auch nach hinten los gehen. Einige Nachwirkungen von den Malen, die ich gekifft habe, gibt's immer noch (vorwiegend "komische Körpergefühle"), und das waren nicht mal 20 mal.

Kommentar von xleon13x ,

das mit dem groß und klein zugleich fühlen trift es ganz genau. und richtig die stimme hat sich tief und monoton angehört desswegen dachte ich auch sie sei sauer weil sie sonst ganz anders klingt 

Kommentar von ThePsilosopher ,

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber falls du minderjährig bist, würde ich an deiner Stelle zumindest noch etwas warten. Ich weiß, dass das schwierig sein kann und ich brauchte zB ziemlich lange um mir einzugestehen, dass ich nur aus Gruppenzwang konsumiert habe.

Letztendlich ist es aber deine eigene Entscheidung, ich kann dir nichts abnehmen. Mach, was du für richtig hälst :)

Antwort
von NorwinSchneider, 58

Ist ein harmloser Horrortrip. Aber sicher das es nicht gestreckt war? Auf Cannabis sollte so etwas nicht passieren!

Antwort
von brentano83, 61

Da ich keinen kenne der je Optiken von Cannabis bekommen hat, so wie ich auch nicht, kann ich dazu nicht all zuviel sagen... Außer, evtl sein lassen?! Oder die Dosis verringern, manche brauchen nur einen Zug am joint, wo andere einen alleine rauchen ... 

Und, sei dir nie zu sicher das jenes Cannabis nicht gestreckt ist, wenn du es nicht selbst anbaust, oder einen kennst der dies tut, kannst du dir "nie" 100% sicher sein das es nicht gestreckt ist... Es gibt Streckmittel die erkennst du so mit bloßem Auge nicht..... Ich behaupte sogar mal, das jeder schon min. Einmal bös gestrecktes zeug geraucht hat..... 

Antwort
von Habibiiii, 64

also ich weiß, dass man das nicht als solches beschreiben kann, aber meiner Erfahrung nach, hast du wahrscheinlich eine leichte "Überdosis" gehabt, wodurch deine Wahrnehmung sich verändert hat. Klar bist du nicht darauf klar gekommen, weil du das nicht erwartet hast.

Ist mir übrigens auch passiert, daher kann ich mich voll und ganz in dich hinein versetzen! Also kein Stress, solche Phasen gibt es halt bei manchen :)

Kommentar von NorwinSchneider ,

Überdosis...Guter Witz habibi 

Kommentar von Habibiiii ,

ist mein ernst :D
das liegt einfach am erhöhten THC Gehalt, war bei mir so, als ich mir in Amsterdam mehrere Joints gegönnt hab. :)

Aber klar, würde es jetzt auch Horrortrip nennen, das zeichnet sich zum Beispiel unter anderem dadurch aus, dass, wenn man ruckartig aufsteht und sich bewegt, dass einem schwindelig wird und übel und alles... ;)

Kannst gerne in Google nachlesen.

Kommentar von brentano83 ,

Eine Überdosis mit Cannabis ist nicht gerade selten, die meisten unerfahrenen oder unwissenden neigen dazu..... Nicht umsonst redet man von einer ideal Dosis, die bei jedem anders ist...  

Antwort
von aXXLJ, 45

wisst ihr was das gewesen ist ? 

Ja. Definitiv keine Psychose und kein "Horrortrip" sondern eine klassische Cannabis-Überdosierung. Anders gesagt: Es sind unerwünschte Nebenwirkungen aufgetreten, die hätten vermieden werden können, wenn Du zwei - dreimal weniger gezogen hättest.
Wichtigste Phase für alle (relativ) unerfahrenen Cannabis-Gebraucher: Die Zeit der Idealdosis-Findung. Diese Idealdosis-Findungsphase kann nur dann gut funktionieren, wenn man sich nach dem Sprichwort "weniger ist mehr" richtet.

Antwort
von Psylinchen23, 46

Dein Gras war anscheinend sehr stark also richtig Psychedelisch. Jeder der Gras raucht muss wissen das es Psychedelisch ist manches mehr manches weniger. Hatte mal ein Gras und hatte nur einen Offen geraucht und war so drauf als hätte ich LSD genommen. 

Kommentar von brentano83 ,

Also wenn du von Cannabis drauf warst wie von LSD, solltest du Cannabis entweder sein lassen, da es dir scheinbar nicht gut tut, oder du solltest mal dringend deinen dealer wechseln, den eine LSD Wirkung von Cannabis, und wenn sie nur "ähnlich" sein sollte, ist definitiv "nicht normal"! Von LegalHighs/Spice usw ist das jedoch auch möglich.... Sollte dir zu denken geben, den von Cannabis kommt das nicht, da kann es noch so stark sein.. 

Kommentar von Psylinchen23 ,

Es gibt schon einige Sorten die mehr THC wie CBD haben und sehr auf die Optik gehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community