Kann man eine Hormontherapie ohne ein Gutachten machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also du brauchst ein Rezept. Das bekommst du vom Gutachter. Das bedeutet dass du keine Hormone bekommst. Ich habe noch nie gehört das man irgendwo ohne Rezept bzw. Gutachten Hormone bekommt. Das mit deiner Mutter finde ich unverschämt. Aber man kann nix machen. Und selbst wenn du Hormone selber kaufen möchtest, wird es ungeheuer ins Geld gehen. Ich schätze das ein Tagesbedarf irgendwo zwischen 20 und mehrere 100 Euro kostet. EIN TAGESBEDARF. Deshalb wäre es sinnvoller zum Psychologen bzw. Psychiater zu gehen. Falls Fragen auftauchen rühre dich. LG Blalexa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von transeltern
23.11.2015, 19:17

Tu mir bitte ein Gefallen und halte Dich in Deinen Äußerungen zurück, Du hast nämlich vom Thema überhaupt keine Ahnung. Sowohl vom Verfahren nicht, als auch preislich nicht!

1

Ich werde das wohl nie verstehen, dass man sich selbst als Junge sieht, aber keiner sein will- DAS GEHT NICHT (d.h. bist du meiner Ansicht nach auch ein Mädchen)

Es gibt natürlich auch Selbsttherapien, weil einige nicht warten können. Das ist aber nicht empfehlenswert, da es ja auf deine Kosten geht und das schlimmere Übel ist, dass man sich sehr gut über die Präparate auskennen müsste. 

Und um auf die Frage zurückzukommen: Man braucht eigentlich für die Therapie, soweit ich weiß, meistens kein Gutachten, aber auf jeden Fall für die "Namensänderung".

Außerdem fragst du 2 verschiedene Dinge: Zum einem ob die Hormontherapie ohne Gutachten möglich ist und zum anderem, ob man ein Rezept ohne Gutachten bekommt (Rezepte findet man im Internet, aber wie gesagt ich bin kein Fan davon).

Du sagst, dass du 22 bist, aber noch nicht Erwachsen wärst. Ich weiß ja nicht, vielleicht bist du da selbst ein Sonderfall. Denn es ist egal wann man mit der Therapie anfängt; wenn man schon die Pubertät widerwillig durchlebt hat, dann ist es egal, wann man die Therapie macht. Bei einer 60 jährigen verläuft die Therapie, abgesehen von anderen Alterserkrankungen, genauso gut wie bei einem 22 jährigen. Aber das Leben ist trotzdem nicht allzu lang. 

Ich selbst bin 15 und will in etwa einem halben Jahr (dann in der 9. Klasse) wie ein Mädchen mich bekleiden. Aber leider habe ich ja auch schon meine Pubertät (fast) komplett durch... aber das wird noch bei uns beiden 

falls du dich noch nicht so richtig mit dem Thema auseinandergesetzt hast, würde ich mich z.B. bei beratung4kids anmelden, auch, wenn du kein Kind mehr bist und falls es dir ganz schlecht gehen sollte kannst du ja auch 147 (Rat aud Draht) anrufen 

LG Deine Sarah 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nick1966
27.09.2016, 01:42

Bitte orientiert euch an den Infos von transeltern. Sarah, es ist nett von dir, dass du helfen möchtest, aber du hast so viel Falsches geschrieben und Dinge durcheinander gebracht, dass du Betroffene verwirrst. Bitte eigne dir das entsprechende Wissen an, wenn du WIRKLICH anderen Betroffenen helfen möchtest. Danke

0

Hi Du :-)

ich frage mich, warum sich das Gerücht mit den Gutachten immer noch so hartnäckig hält. Erstmal eine Begriffserklärung:

Rechtsgutachten: Diese werden nötig, wenn Du die Vornamens- und Personenstandsänderung beantragen willst. Dazu schreibst Du einen Antrag auf Änderung ans Gericht und die bestellten zwei Gutachter, die unabhängig voneinander Deine TS bescheinigen müssen.

Medizinische Gutachten: Werden ab und an von den Krankenkassen verlangt, wenn es um die Kostenübernahme der OP geht. Dazu beauftragen sie sogenannte MDK-Gutachter (MDK = Medizinischer Dienst der Krankenkassen) - Viele Krankenkassen wollen aber die Rechtsgutachten sehen und keine eigene Gutachter in Auftrag geben, aus dem einfachen Grund, weil sie so um die eigenen Gutachterkosten herumkommen wollen. Rechtlich nicht ganz rechtens, da Rechtsgutachten keine wie auch immer geartete Indikation darstellen. Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

Die Hormone werden ganz normal auf Rezept geschrieben, da muß auch nichts vorher beantragt werden. Du mußt lediglich zu einem Psychotherapeuten, der Dich ergebnisoffen begleitet, denn nur der kann die Diagnose stellen. Danach schreibt er für den Endokrinologen eine psychologische Stellungnahme (KEIN GUTACHTEN!). Wenn der Endo die Stellungnahme hat und die Stellungnahme positiv ausfällt, beginnen die Untersuchungen wie Blutbild etc. und dann beginnt die Hormonbehandlung.

Wenn Du mehr wissen möchtest, komm doch einfach mal bei trans-eltern.de vorbei, da ist auch ein Forum. Gute Fundgrube an Infos.

LG transeltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnheiligFanGirl
23.11.2015, 19:59

Danke für die Antwort^^

Ma ne Frage gibt es eigt dabei Probleme für Leute mit Autismus ?

Da ich unter ne Leichte Form des Autismus leide ( man sieht es mir aber eigt garnicht an vom Verhalten her ausser mit mein Wunsche des anderen Geschlechts )

Nicht das es deswegen Probleme geben würde, dass man denkt meine TS liegt am Autismus

0

Was möchtest Du wissen?