Frage von don2016, 63

Homosexuelle Liebe in Religionen, warum ist die EKD großteils in unserer Zeit angekommen und andere Kirchen (noch) nicht so ?

...es ist doch interessant zu wissen, warum die evangelische Kirche (EKD) doch für uns Homosexuelle hier in D eigentlich so eine Art Vorreiter der homosexuellen Liebe ist; andere Kirchen, wie die kath. Kirche, großteils unsere Liebe als Sünde betrachten; ebenso die Freikirchen, die Baptisten, die Pfingstler u.a., vlt. die Zeugen Jehowas noch schlimmer..., ...bei den Katholiken, sowie auch bei Baptisten u.a. hört man aber immer wieder, daß die Basis sich uns Homosexuellen u.a., öffnet und beginnt zu respek- bzw. akzeptieren, nur leider werden sie dann immer wieder von ihren "Kirchenoberen" zurückgepfiffen....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Herb3472, 39

Die katholische Kirche war noch nie sehr reformfreudig, sondern hat sich stets durch Konservativismus ausgezeichnet - und das nicht nur auf sexuellem Gebiet. Es gibt ja in der katholischen Kirche bis heute noch nicht einmal Priesterinnen.

Kommentar von don2016 ,

@Herb3472..allein die Tatsache, daß keine Frau in der kath. Kirche Priesterin werden kann, besagt doch, wie der Glaube der Katholiken, aber auch der Freikirchen u.a.,  ans Mittelalter und früher erinnert...; am liebsten vlt. noch so eine Zeit aus dem AT ....dann aber bitte mit allen Konsquenzen aus der Zeit...und das ist ja bekanntlich unmöglich...liebe Grüße

Kommentar von Herb3472 ,

@don2016: ich bin schon vor einigen Jahrzehnten aus der katholischen Kirche auagetreten, daher berührt mich dieses Thema nicht mehr besonders.

Kommentar von Herb3472 ,

@don2016: allerdings ist einer meiner Söhne jetzt mit dem Segen eines katholischen Priesters eine gute Lebenspartnerschaft mit seinem langjährigen Lebensgefährten eingegangen. Das entspricht jedoch natürlich nicht der offiziellen Linie der Amtskirche.

Kommentar von Herb3472 ,

Korr. "gute" ist überflüssig, hat sich irgendwie hinein geschlichen.

Kommentar von don2016 ,

..find ich toll, daß er das in der kath. Kirche sich da so traut..., aber auch da gibt es mittlerweile die Tendenzen zur Akzeptanz...dann kann dein sohn ja auch sagen : ich bin schwul und das ist gut so ; diesen Spruch mache ich mir auch gern zu eigen :-)))

Kommentar von Herb3472 ,

@don2016: das Schwulsein ist in ihrem Leben kein Thema, da es von der Umgebung akzeptiert wird.

Kommentar von don2016 ,

@Herb3472...das ist ja toll, manche wären froh, wenn sie es so einfach, so gut hätten..., gearde jüngere und am schlimmsten mit, sind die Muslime dran...wenn ich kann, versuche ich hier und da mit Argumenten zu helfen..., liebe Grüße

Kommentar von Herb3472 ,

Mein Sohn begleitet und betreut schwule und lesbische Jugendliche beim Rainbow Scouting Austria:

http://rainbowscouting.at/cms/

Kommentar von don2016 ,

@Herb3472...das finde ich vorbildlich, daß dein Sohn sich da einbringt, in Köln werde ich mich demnächst auch informeiren, wo ich eine Aufgabe in Sachen junger Homosexueller übernehmen kann, liebe Grüße

Antwort
von VeryBestAnswers, 30

Die evangelische Kirche ist für mehr Akzeptanz von Homosexuellen, sowohl um ihr Image zu stärken, als auch wegen den Kernaussagen des christlichen Glaubens: der uneingeschränkten Nächstenliebe und dass jeder Mensch vor Gott gleich ist.

Kommentar von don2016 ,

@VeryBestAnswers....das hast du sehr gut und auch treffend m.E. formuliert...liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community