Frage von migmig11, 81

Homosexualität und meine Mami...?

Hey, ich bin 17 und lesbisch und habe das letzte Woche meiner Mutter gesagt. Ihre erste Reaktion war äußerst beleidigend, ich wäre nicht mehr ihre Tochter, ich wäre abnormal/ekelhaft und solle mich bei meiner Familie entschuldigen. Nachdem sie sich beruhigt hat kam sie auf mich zu und hat gemeint sie würde mir "verzeihen", sie liebt mich trotzdem und dass es nur eine Phase wäre. Wieso denkt sie dass es nur eine Phase ist und was kann ich dagegen machen?? Sie meinte auch vor paar Tagen "wenn du endlich einen Freund hast, ja das wird wunderbar." nerv Was kann ich tun? :-(

Danke!!

Antwort
von Schokolinda, 12

ich würde ihr noch ein paar tage zeit geben - wenn sie mit verwandten/freunden darüber redet, kriegt sie vielleicht anderweitig die meinung gesagt. dann brauchst du dich vielleicht gar nicht mit ihr anlegen.

ansonsten würde ich ihr sagen, wie ich mich bei solchen aussagen fühle. vielleicht hilft das - aber manche leute kapieren einfach nicht, dass sie im unrecht sind und ihre haltung verletzend ist.

Antwort
von Lucielouuu, 35

Den meisten fällt es am Anfang nicht ganz leicht mit der Homosexualität ihrer Kinder umzugehen. Dass es ja nur eine Phase wäre hört man auch sehr oft.
Ich würde dir vorschlagen mal ein ruhiges, klärendes Gespräch mit deiner Mutter zu führen und ihr nochmal alles in Ruhe zu erzählen.

Kommentar von migmig11 ,

Was soll ich ihr denn noch erzählen? :-(

Es kommen nur Sachen wie "du bist noch so jung, das ist die Pubertät".

Kommentar von gunnar90 ,

du bist noch so jung, das ist die Pubertät

Damit hat deine Mutter auch voll ins Schwarze getroffen. Wenn du es noch nötig hast, diese absolut privaten Dinge mit deiner Mutter zu besprechen, bist du auch noch zu jung.

Kommentar von Lucielouuu ,

Dann überzeug sie davon, dass es eben nicht so ist. Deine Mutter war bestimmt nur überrumpelt und wusste zuerst nicht wie sie damit umgehen solle, versuch dich in ihre Lage zu versetzen und redet noch einmal.

Antwort
von sojosa, 12

Gib ihr Zeit das zu akzeptieren. Das ist für keine Mama der Welt einfach, die sich bis dahin auf Enkel gefreut hat und vor allem noch nie mit solchen Neigungen konfrontiert wurde. Mach ihr liebevoll klar dass es nun mal so ist und keinesfalls vorbei geht. Helf ihr mit etwas umzugehn was sie nicht verstehen kann.

Antwort
von Huflattich, 9

Alle sind sooo liberal, kommt es aber dazu, es am eigenen Leibe erleben zu müssen  - in der eigenen Familie - ist alles gar nicht mehr normal .

Zu verzeihen ist da sicher nichts - die Hoffnung deiner Mutter ist natürlich, dass es "nur eine Phase" ist, schon deshalb, weil die Gefahr besteht, eines Tages keine  Chance Enkel von Dir zu bekommen. (ja Mütter wollen Großmütter werden) 

Von allem ist das Allerschlimmste - was werden denn die Nachbarn sagen, diese Schande .....

Antwort
von conceptart, 11

Deiner Mutter müsste klar werden, dass du zwar ihr Kind bist, aber du dein eigenes Leben hast, über das du bestimmst. Natürlich, bis du 18 bist hat sie noch ein paar Wörtchen mitzureden. Aber deine sexuelle Orientierung ist deine alleinige Angelegenheit. Wenn deine Mutter dich liebt, will sie, dass du glücklich bist und unterstützt dich darin. Egal, ob weltfremde Nachbarn lästern könnten. Wenn deine Mutter dich liebt, schämt sie sich nicht für ihre Tochter - nicht, wegen so etwas. Es kann sein, dass das Thema für sie etwas befremdlich ist und sie deshalb so reagiert. Das ist eine rein emotionale Reaktion und da kann der Verstand schon mal ausbleiben. Versuche auch sie zu verstehen, vllt ist sie einfach so aufgewachsen, dass sie Homosexualität eher ablehnt. Natürlich kann man dazu lernen. Sie sollte auch verstehen, dass sie dir nicht verzeihen muss, denn immerhin hast du ja keine Straftat begangen. Ich gehe davon aus, dass du noch zur Schule gehst. Da gibt es Schulpsychologen, denen du dich anvertrauen kannst und die oft auch die Eltern mit dazu ziehen. Genau um solche Dinge zu klären. Eine neutrale Person dazwischen tut oft ganz gut und sorgt für mehr Einsicht bei der anderen Person. Vielleicht hast du auch Verwandte, die da schon moderner denken und mit denen du reden kannst. Viel Erfolg!

Antwort
von Thomas19841984, 24

sie VEZEIHT dir? damit machte sie alles noch schlimmer. sie kann froh sein, wenn DU ihr mal verzeihst

Antwort
von Luki16, 14

Ich habe auch eine Bekannte sie meinte lange Zeit sie wäre lesbisch. Aber nur weil sie von Kerlen immer verarscht wurde und jetzt ha sie einen Freund.

Kommentar von migmig11 ,

Ich bin aber sexuell einfach nicht an Männern interessiert.

Antwort
von drnhzna, 7

Deiner Mutter müsste klar sein; dass du kein Kind mehr bist. Wie ich eben aus deinen anderen fragen lesen konnte, habt ihr kein gutes Verhältnis. Rede noch mal mit ihr.. Wenn das nicht klappen sollte, dann zieh mit 18 aus

Antwort
von SchakKlusoh, 10

Bleibe erst einmal ganz ruhig.

Ich weiß nicht, was für ein Verhältnis Du zu Deiner Mutter sonst so hast und wie sie mit ihrer Sexualität klarkommt.

Du hast nichts von Deinem Vater geschrieben. Ist mir so aufgefallen.

Auf jeden Fall hast Du Dein Sexualleben und sie hat ihres. Welche Vorstellungen und Wünsche sie an Dich oder für Dich hat, darf Dich nicht beieinflussen. Du mußt Deinen Weg gehen. Das ist Dein Leben und Du mußt mit Dir selbst lange Zeit klarkommen.

Ich würde mir jemand suchen, mit dem Du reden kannst und der Dich versteht und Deine Mutter erst einmal die ganze Sache verdauen lassen. Wenn sie merkt, daß die Welt nicht untergeht, wird sie sich schon beruhigen.

Normalerweise gewöhnen sich Eltern mit der Zeit daran, daß sie ihren Kindern keine Vorschriften mehr machen können, wenn die ersteinmal erwachsen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten