Frage von Milkaax3, 135

Homosexualität soll 'unnatürlich' sein?

Zuerst einmal: Ich bin nicht homophob. Ein Klassenkamerad meinte im Biologie-Unterricht, dass Homosexualität unnatürlich sei. Mir ist bewusst, dass es natürlich ist, aber ich frage mich: Ist dieser Junge homophob, oder nicht? Er meinte zu dem, dass er es toleriert, bin mir aber nicht sicher.

Antwort
von Marco1978, 69

Für mich ist es natürlich, ich kenne nichts anderes. Es tut weh, nicht als "natürlich" bezeichnet zu werden für etwas, wofür ich nichts kann.

Bei den meisten Tierarten kommt Homosexualität vor und wenn die Natur das nicht vorsehen würde, dann wäre diese sexuelle Orientierung schon längst wieder verschwunden.

Ich glaube, sie dient als Auffangnetz. Schwule und lesbische Paare haben keine eigenen Kinder, können sich also um anderes kümmern innerhalb der Gemeinschaft. Und wenn es hart auf hart kommt, haben sie die Kapazitäten, um sich um verwaiste Junge zu kümmern.

Die Natur kennt keine Kinderheime und ich glaube, dass es genau dafür eben die Individuen gibt, die sich nicht selbst vermehren. Dies wurde bei so vielen Tierarten schon beobachtet und ich glaube, dass deshalb immer und in allen Kulturen 5 - 10% der Menschen eben schwul oder lesbisch sind.

Aber für viele Leute geht es eben nur um die Vermehrung - und somit wären auch alle bewusst oder ungewollt kinderlosen heterosexuellen Paare unnatürlich...

Kommentar von Rodrigo23 ,

Ich finde deinen Denkansatz sehr interessant! Dass Homosexualität bei Tieren weit verbreitet ist, weiß ich. Allerdings habe ich bisher noch nie über die Ammenrolle nachgedacht. Macht Sinn :) 

Homosexualität gehört seit Anbeginn der Zeit zum Leben dazu, weshalb man sich eigentlich gar nicht die Frage "natürlich" oder "unnatürlich" stellen braucht. Ich denke mal, dass wenn die Natur dieses Phänomen nicht vorgesehen hätte, sich die "Hetero-Tiere" längst gegen die "Homo-Tiere" durchgesetzt hätten, bzw. sie "selektiert" hätten... (wär ja fast wie im dritten Reich O_o)

Der einzige Grund, warum man sich die Frage "natürlich oder unnatürlich" stellt ist der Mensch selbst, bzw. sein Glauben. Ich bin nicht grundlos Atheist! Schon allein, weil ich mir solch dumme Fragen nicht stellen möchte, da ich keinen Bedarf in dieser Fragestellung sehe! Leider haben hier die Kirche und andere Institutionen ihren Beitrag geleistet, dass wir heute hier sitzen und uns diese Fragen überhaupt durchlesen...

Kommentar von Teufel2016 ,

Ich muss sagen (schreiben) dein Kommentar gefällt mir auch sehr gut.

Kommentar von Teufel2016 ,

Deine Antwort hat mich zum Nachdenken angeregt. Ich (war, bin ? lass es offen) der Meinung unnatürlich, aber an Anhand deiner Antwort sehe Ich es jetzt aus anderer Sicht. Hab es halt toleriert und akzeptiert.

Kommentar von nicowerner67 ,

Marco Deine Antwort hat wohl ein paar Leute zum nachdenken veranlasst. L.G 

Antwort
von jerkfun, 56

Homophob heißt Schwulenfeindlich,man könnte es auch mit Furcht und Angst vor homosexuellen im weiteren Sinn auslegen.Das tut er nicht.Eine Meinung,auch eine dumme ist eben eine Meinung im Klassenverband.Tolerieren ist nicht akzeptieren,nicht positiv begleiten ,demnach korrekt.Frage Ihn doch einmal ob er nicht  schon einmal Tiere des gleichen Geschlechtes beobachtet hat,die Zärtlichkeiten ausgetauscht haben,bzw.sichtbar Sex hatten.Und schon hast Ihn überzeugt,wenn er nicht eine Diskussion anfangen würde,das Tiere keine Menschen sind.^^ Beste Grüße

Antwort
von Brainus, 54

Natürlich ist alles das was die Natur hervorgebracht hat.  Homosexualität gehört sicher dazu. Nicht nur bei Menschen findet man diese, auch bei anderen Säugetieren gibt es diese. Also was solls.

Glaub nicht den Politikern, die gerne die Moralkeule schwinge, eine katholische eingeschränkte Erziehung genossen haben und glauben, dass man nur homosexuell wird, wenn man darüber spricht oder das Thema im Schulunterricht behandelt wird.

Die Natur ist sehr viel vielfältiger als manche Menschen sich das vorstellen wollen oder können. Die haben halt nur ne eingeschränktes Vorstellungsvermögen oder sind halt falsch erzogen worden.

Antwort
von Tirafio, 56

Wahrscheinlich ist er eher etwas naiv, oder homosexuelle irritieren ihn einfach weshalb er das sagt. Deswegen muss man noch nicht ein aggressiver Homophob sein. Außerdem zeigt sich das spätestens wenn er mal mit einem homosexuellen Mann in Kontakt kommt ob er wirklich etwas gegen sie hat oder es eben nicht besser weiß.

Antwort
von claubro, 53

Unnatürlich meint ja per Definition, dass es nicht natürlich sei - also künstlich erschaffen.... und das kann ja gar nicht sein, denn es kommt ja offensichtlich in der Natur (und nicht nur bei Menschen) vor. Also ist es ein Teil der Natur, demzufolge natürlich.

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Ahaha das dachte ich auch gerade! Stimmt, wenn Leute mit dem Argument kommen, ergibt das per Definition ja gar keinen Sinn!:D

Antwort
von Tannibi, 32

Solche Fragen haben keinen Sinn. "Unnatürlich" ist schlecht,
also ist Homosexualität nicht unnatürlich, weil das nicht
politisch korrekt wäre.

Antwort
von GabrielFragtx3, 35

Kommt drauf an. Wenn er wegen dieser Meinung auch andere diskriminiert ist er homophob finde ich.

Antwort
von nicowerner67, 39

Hallo, was sollte daran unnatürlich sein? Ich finde es sehr schlimm wenn man sich für seine Orientierung schämen bzw. verstecken muss. L.G 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten