Homosexualität im 3.Reich verboten?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

in dem fall tatsächlich wikipedia.

weil dein lehrer scheinbar die zwangsweise kastration von homosexuellen männern und frauen nicht als strafe ansieht.

es wurde mit ihnen experimentiert. genauso, wie mit geistig behinderten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Randy1610
19.03.2016, 23:36

Zur Kastration von Homosexuellen im dritten Reich hätte ich gerne einen Link. 

0
Kommentar von Bestie10
19.03.2016, 23:40

der Minister Walter Funk war homosexuell, seiner Karriere hat das nicht geschadet, kaum ein Künstler wurde deshalb verurteilt

die ganze SA Elite war schwul ...

0

Homosexualität wurde im NS-System mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft. Nur ein kleiner Teil der Bestraften kam in eine KZ. Der Paragraf 175 galt in der Bundesrepublik bis 1969. 

Homosexualität war übrigens in allen europäischen Ländern bis ins 19. Jahrhundert hinein verboten. 

In vielen afrikanischen und asiatischen Ländern ist sie bis heute verboten, ebenso in den islamischen Ländern, Beispiel Iran, wo Schwule mit dem Tod bestraft werden, Lesben mit 100 Peitschenhieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homosexuelle wurden verfolgt und kamen ins KZ. Sie trugen zur Erkennung ein rosa Dreieck an der Häftlingskleidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide sind falsch: nur sofern man nicht im Gunste des Führers stand wurde man verfolgt und umgebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garlond
20.03.2016, 18:46

Diese Antwort ist reichlich unausgegoren.

Und man steht nicht im Gunste, sondern "in der Gunst".

0

Klar. Homosexuelle waren neben Juden Behinderte und Bibelforscher einer der Hauptopfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der Anders war egal wer konnte einfach weggebracht werden ab einem bestimmten zeitpunkt und auch in einem kz deswege landen nicht nur juden .Es gibt ja nicht diesen satz umsons als sie die juden holten habe ich nichts gesagt als sie die nachbarn holten ha´be ich nichts gesagt und als sie den pfarrer holten habe ich nichts gesagt und als sie mich holten wer solte da was sagen /bzw wer konnte da noch was sagen   (Der Pfarer kan eventuel nicht vor) zitat  eventuel nicht 100% richtieg.))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MSsleepwalking
20.03.2016, 10:09

Wer hat das denn gesagt?

0

Homosexualität war im 3. Reich verboten, aber z.B. geade in der SA sehr verbreitet. Das zeigt schon die ganze Heuchelei auf: einerseits der rosa Wimpel, anererseits die Uniformträger der staatstragenden Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wurde unterschiedlich gehandhabt. Bei Prominenten, Künstler z. B., wurde auch schon mal ein Auge zugedrückt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem fall wikipedia. juden, zeugen jehovas und andersfarbige aber auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrivateFragenD
20.03.2016, 01:06

Junden wurden verfolgt? Das wusste ich ja gar nicht 😝

0
Kommentar von sneakqx
20.03.2016, 10:53

hah 😄

0

Homosexualität war im Kaiserreich strafbar, in der Weimarer Republik, im 3. Reich - ebenso wie in der BRD

gestrichen wurde der §175 anfang der 90er

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
20.03.2016, 06:50

Bisher einzige vollständig richtige Antwort. Top.

0

De facto ist Homosexualität in Deutschland erst seit 1994 „straffrei“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?