Frage von baekchicken, 53

Homophobe Mutter?

Meine Freundin sagt mir,dass ihre Mutter nicht homophob sei.. Dabei sagt sie, dass ihre Mutter aber keine schwulen / lesbischen Kinder in ihrer Familie haben will.. Das macht keinen Sinn. Das ist heuchlerisch,ne? Was denkt ihr? Ist sie homophob,wenn sie sowas meint oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fxckyou, 23

Ob das nun homphob ist, oder nicht ist ganz klar definitionssache. Wo fängt für dich Homophobie an? Bestimmt an einer ganz anderen Grenze als für mich zum Beispiel. Ob die Aussage nun homophob war oder nicht, lässt sich drüber streiten. Ob die Mutter homophob ist, ist etwas ganz anderes. Hier für gibt es eine klare Antwort: Das kann niemand in diesem Forum hier beantworten. Dafür müsste man die Mutter deines Freundes ganz genau kennen und das tut niemand von uns. Eine eventuell homophobe Aussage bedeutet nämlich noch lange nicht homophob zu sein, da gehört schon weitaus mehr dazu.

Also meiner Meinung nach wa ihre Aussage nicht wirklich homophob. Viele Eltern können sich bestimmte Wege für ihre Kinder nicht vorstellen, solange sie nicht damit konfrontiert werden. Es lässt sich immer viel sagen,wenn man nicht persönlich betroffen ist. Wenn eins  ihrer Kinder sich outen würde, sähe ihre Meinung wahrscheinlich schon ganz anders aus. Man wünscht sich immer nur das Beste für seine Kinder und wenn sie denkt, dass es das Beste wäre wenn sie hetero sind, wird sic ihre Meinung bestimmt ändern wenn eins ihrer Kinder total glücklich ist - "obwohl" es homosexuell ist (;

Ich hoffe ich konnte meine Meinung wenigstens ein wenig verständlich erklären (: Verurteile die Frau nicht, bevor du sie nicht richtig kennengelernt, hinterfragt und versucht zu verstehen hast (:

Antwort
von SaschaL1980, 23

Hallo baekchicken,

ich finde, es ist schwer zu sagen, ob sie nun homophob ist, oder nicht.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich einfach nur wünscht, dass ihre Kinder nicht homosexuell sind. Dafür kann es ja durchaus auch andere Gründe als Homophobie geben. 

Vielleicht wünscht sie sich einfach Enkelkinder, und diese könnten ihre Kinder nun mal nicht bekommen, wenn sie homosexuell wären. Zumindest mal nicht auf natürlichem Weg.

Weiterhin stellt sich mir die Frage, ob sie sich einfach nur wünscht, dass ihre Kinder nicht homosexuell sind, oder ob sie das nicht akzeptieren würde, wenn es doch so wäre. Denn das ist durchaus ein Unterschied.

LG Sascha

Kommentar von Bobcatlynx ,

Ja, oder sie will nicht, dass die Kinder irgendwo benachteiligt werden.

Kommentar von derVictorianer ,

Das ist Bullshit. Auch Homosexuelle können Kinder bekommen!
Die Frau hat auf jeden Fall zumindest einen gewissen Grad an Homophobie in sich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community