Frage von X2ToP, 42

Homeserver auf Laptop?

Hallo liebe Community, meine folgende Frage ist nur an Erfahrene Benutzer eines Servers gestellt. Bei Vermutungen o.Ä. bitte nicht beantworten, da mir die Antworten sehr wichtig sind, und ich darauf eingehe:

Undzwar möchte ich ein Server für meine eigenen Zwecke hosten (Webhosting, Minecraft o.Ä. für Kinder, Homenetzwerk). Dafür habe ich hier ein Laptop mit 30GB SSD (550mbs lese), irgendein i5 Prozessor und 8GB Ram liegen. Könnte ich das theoretisch 24h eingeschaltet lassen, irgendwo in eine Ecke packen, Netzwerkzugriff gestatten und diese als Server nutzen? Oder wie genau ist das mit dem Serverhosting? Muss ich jetzt dafür extra ein Rechner mit bestimmten Komponenten bauen? Oder kann ich diese Komponenten (falls vorhanden) an mein Laptop einbauen? Ich muss in dem Thema wirklich geklärt werden. :D

PS: Werde demnächst auf 100k Leitung bei Telekom umsteigen, das sind 40mbs upload.

Antworten kommentiere ich sofort.

Vielen Dank schonmal, mfg x2top :)

Expertenantwort
von deruser1973, Community-Experte für Server, 11

ganz einfach - von einem Experten 😂

Ja,  das kannst du machen,  ich hatte das vor etlichen Jahren auch schon gemacht.

Mit 8 GB Ram kannst du theoretisch bis zu 70 Slots Minecraft erstellen (ohne Plugins).

Fürs Webhosting solltest du dir einen Hostnamen bei Dyn.com oder NoIP.com zulegen,  da deine IP warscheinlich jeden Tag wechselt.

Als Betriebssystem ist eigentlich egal, was du verwendest. Bei Linux musst du dich halt auskennen, sonst wird das nichts gescheites. Dafür braucht Linux wesentlich weniger Resourcen. 

Bei Windows ist schon eine Firewall vorhanden, die du allerdings konfigurieren musst, sonst klappt der externe Zugriff nicht. Dafür braucht Windows einen Haufen vom RAM, was auf Kosten der maximalen Slots,  bei Minecraft geht.

Deinen Router musst du in jedem Fall konfigurieren, denn er stellt die Firewall nach aussen dar. Ohne Portfreigabe im Router,  geht nichts.

Wenn du mehr Infos brauchst,  melde dich gern wieder oder schreib mir ne PN.

Wie gesagt,  ich hatte das auch schon jahrelang - und nichts hat überlastet oder ist kaputt gegangen... Strom musst du halt bezahlen, aber das kann man sich leisten.

viel Erfolg

Antwort
von Sparkobbable, 21

Theoretisch geht das. Allerdings sind die Prozessoren und Festplatten sowie der ram nicht für den 24/7 Betrieb ausgelegt und gehen davon deutlich schneller kapput bzw verschleißen. Zudem sind 30gb nicht etwas wenig für nen server?

Antwort
von Kiboman, 9

da du kein professioneller hoster sein willst gibt es keine probleme

das was flopinguin aufzählt sind in deinem fall unsinn.

du kannst die leitung so belasten wie du willst, davon ab das eine belastung quasi kaum vorhanden ist.

Minecraft hat ein paar kb/s pro user.

du musst natürlich bedenken das du für die sicherheit verantwortlich bist.

regelmässig den laptop reinigen damit die kühlung nicht versagt.

die belastung wird geringer sein als beim gaming.

ich kenne zwar deine cpu nicht, aber die kann ab einem gewissen punkt zu langsam werden.

viele plugins und/oder zu viele spieler

redstone belastet die cpu auch relativ stark je nachdem was man da baut.

noch ein rat am ende, wenn du den laptop 24/7 am netzt hast nimm den akku raus sonst is der relativ schnell kaputt.

Antwort
von FloPinguin, 13

Habe hier mal ein paar Gründe gegen einen Homeserver, diese treffen aber nur bei Traffic welcher das Haus verlässt zu:

- Selbst wenn du einen Top Upload hast wirst du nicht allzu viel Traffic anbieten können, weil:
- Wenn du bei der Telekom Kunde bist und beispielsweise Kabel Deutschland Kunden wollen auf den Server, werden sie eine schlechtere Verbindung haben
- Generell ist die Verbindung viel schlechter, als die eines Rechenzentrums an einem Internetknotenpunkt (Nürnberg)
- Die Verbindung aller Geräte in deinem Haus zum Internet wird eingeschränkt sein wenn auf dem
Server was los ist
- Ich vermute du hast einen Privaten Internetanschluss, keinen Gewerblichen. Hier ist es in der Regel verboten, durchgehend die Leitung zu belasten

Mal abgesehen davon müsste das mit dem Laptop schon gehen, die Frage ist wie lange er die Dauerbelastung aushält ... Laptops werden ja in der Regel heißer als Desktops mit gutem Luftstrom. Du solltest dir am besten einen Tower mit Intel Xeon, Server HDDs (z.B. WD Red) oder einer ausdauernde SSD und am besten noch ECC RAM einbauen

Kommentar von deruser1973 ,

es geht aber auch mit nem Standard Laptop,  wie mein Dell c610 vor Jahren bewiesen hat... und mein Mini Mac von 2006, immer noch tut...

Kommentar von ToxicWaste ,

Herrje, Kanonen auf Spatzen!
Für seine Homeserver-Zwecke reicht das zum testen locker aus. Ich glaube nicht, dass da 24/7 heavy traffic drüber läuft.

Serverhardware ist für Redundanz und Verfügbarkeit erforderlich. Kann man immer noch anschaffen, wenn das Projekt größer wird.

Kommentar von FloPinguin ,

Weiß ich ja nicht, was er da so anstellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community