Frage von jjslkhgljsgljgl, 51

Home server... Aber wie?

Ich habe zuause 5 ältere pcs die aber alle noch funktionieren. Ich besitze als betriebssystem dafür entweder Win Vista oder Win 10 (könnte natürlich auch Linux holen). Nun frage ich mich: Kann ich einen alten PC zu einem "HomeServer" . Mit Homeserver meine ich, wahllos von einem meiner anderen 3 Pcs auf Daten, die auf dem Homeserver gespeichert wurden, zugreifen kann....

[Maximal Ziel wäre, dass ich auch noch mit einem Laptop darauf zugreifen kann]

Was brauche ich an Hard- und was an Software um das Projekt umsetzen zu können?? Oder geht das so gar nicht?

Vielen Dank für alle Antworten

Mfg

Timo

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nudelesser20, 21

Such dir einen aus, und installiere das kostenlose http://www.freenas.org/ als Betriebssystem draus. Dann hast du eine NAS, so dass du damit die Datein untereinander für alle Freigeben kannst und natürlich geht noch viel mehr. Alles über LAN, also wenn noch nicht vorhanden einen Gigabit Switch und Netzwerkkabel kaufen.

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Erstmal: Danke für die Antwort...

Ein paar Zweifel hege ich aber noch:

Kann man dann auch über den Explorer zugreifen??

Und wie siehts mit dem Strom aus?

Kommentar von nudelesser20 ,

Klar, mit z.B. WebDAV oder SMB kannst du es in den Windows Explorer einbinden, als virtuelles Laufwerk mit eigenem Buchstaben und das prima auf allen PCs. Wie alt sind die PCs? Älter als 2008 hat mit Sicherheit zu hohen Stromverbrauch, sodass ein kleines System eine bessere Alternative wäre. Muss keine NAS sein. 

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Es sind alte Rechner von :D 2008

Es waren hochleistungsrechner die darauf ausgelegt waren, den ganzen Tag im dauerbetrieb zu arbeiten...

Hab aber noch einen von 2013/14 (so genau weiß ich das net) Dem hab ich allerdings das DVD Laufwerk gestohlen... wie wichtig ist das?

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Hab grad nochmal bei meinen 3 Typen nachgeschaut.

Bei dem einem hab ich herausgefunden, dass er aufs energiesparen ausgelegt ist und "nur" 60 Watt braucht (wenn das cd laufwerk nicht arbeitet)

https://www.rrze.fau.de/dienste/hardware/beschaffung/db_esprimo_e5925.pdf

Es ist der 5720 schau auf seite 4

Der sollte klappen oder :D

Vielen Dank für deine Hilfe

MfG

Timo

Antwort
von DSM0815, 21

Kauf dir lieber ein NAS.
Aber bitte ein gescheites (z.B. Synology)

Die Stromkosten eines umfunktionierten PCs sind sehr hoch, da er dauerhaft mit ca. 150W läuft und natürlich Lärm macht.

Ein NAS fährt die Festplatten bei Nichtbenutzung runter und ist auch von der Netzwerkkarte her dafür ausgelegt. Meine 2 bay Diskstation läuft mit max. 40W bei Vollauslastung und mit 0,2 W im Stand-by.

Eine Empfehlung von mir wären 24h Festplatten wie WD Red, da die extra für Dauerbetrieb ausgelegt sind. Kannst aber auch die aus deinem alten PC nehmen.

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Hab mich da mal kurz drüber informiert....

Klingt echt gut ich frag mich nur wie man die Pcs daran anschließt? Geht das alles übers lan?? Und funktioniert das dann auch :D

Kommentar von DSM0815 ,

Das NAS findest du in deinem Heimnetzwerk und kannst es normal öffnen. Du schließt es einfach an seinen Router an. Wenn du von außerhalb drauf zugreifen willst, kannst du einfach mit einer DynDns und ein paar portfreigaben von überall drauf zugreifen (entweder über Dateidienste oder über den Browser)

Kommentar von DSM0815 ,

gibt natürlich noch etliche Programme, die noch Funktionen hinzufügen. mediensever, Webserver, proxyserver, etc....

Antwort
von Giguu, 24

Schau mal nach einem hp n40l, oder neuer. Dann ubuntu drauf, 4 festplatten rein und mit teamviewer drauf zugreifen. Bei mir frisst der ca. So viel strom, wie ne Glühbirne und läuft 24h

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Kann man mit teamviewer daten übertragen???

Kommentar von Giguu ,

ja, aber du kannst auch eine samba freigabe auf dem server einrichten und dann direkt die verzeichnisse auf deinem server vom notebook aus zugreifen. gibt viele schritt für schritt anleitungen im netz

Kommentar von lutsches99 ,

Völlig überdimensioniert für die Funktionen, die der Fragesteller nutzt 

Kommentar von Giguu ,

dafür billig, braucht kaum strom, genügend festplattenschächte

Antwort
von Minihawk, 10

ich würde nach einer ANleitung suchen, wie man aus seinem Alt-PC ein NAS macht (also eine Netzwerk-Festplatte), das läuft dann unter Linux, man hat keine Lizenz-Kosten, und es ist gut über einen Webserver konfigurierbar.

Antwort
von lutsches99, 30

1. Ja, das wäre so realisierbar, ich würde dafür Linux (Debian) nehmen.

2. Ich würde es nicht machen, da die Stromkosten wahrscheinlich sehr hoch sind. 

3. Kauf dir lieber ein NAS 

Wenn du mir schreibst, ob du trotzdem deinen eigenen Server willst, kann ich dir es kurz erklären.

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

zu 1. KLingt gut :D

zu 2. :/ Kann man den net runterfahren :)

zu 3. Hab mich grad kurz über NAS informiert, was würdest du in dieser Hinsicht empfehlen??

1.000 Dank für deine schnelle, hilfsbereite Antwort

Kommentar von lutsches99 ,

gerne und vielen Dank :)

2. Runterfahren kann man den schon, aber den halben Tag wird er doch bestimmt an sein.

Nas wäre z.B. so eins hier: https://www.amazon.de/Synology-DS216j-2-Bay-Desktop-NAS-Geh%C3%A4use/dp/B01BVDJG...

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Also

Muss man die dann "nur" ans Lan anschließen und dann auf dem Computer entsprechende Programme ausführen??

Und wie viel Gb speicher hat die? Sind die USB 3.0 Ports dazu da Festplatten anzuschließen?

Kommentar von lutsches99 ,

Festplatten sind keine dabei, da könntest du eine von deinen alten PC's nehmen, wenn diese Sata ist und dir der Speicher ausreicht. Ein Programm brauchst du nicht mal unbedingt. Du kannst über den Windows Explorer auf die Daten zugreifen. 

Konfigurieren kannst du über ein Web Interface. Einfach ans LAN anschließen

Kommentar von jjslkhgljsgljgl ,

Hab mir mal kurz den Debain Kurs hier angeschaut  http://stuff.n00bor.org/Homeserver/index.php?page=1

Das einzige was nicht gezeigt wird ist wie man daten auf ebian speichert :/ hättest du einen besseren??

Wahrscheinlich nehm ich eh so ne "Nas" Box - Wenn das damit wirklich so leicht ist...

Kommentar von lutsches99 ,

Dazu nutzt du am besten Samba: https://wiki.ubuntuusers.de/Samba/ Mit dem Debian kannst du ja trotzdem mal ausprobieren, wenn dich das Thema interessiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten