hohlrücken was kann ich tunn?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Und wenn ja würde mir diese von der Krankenkasse bezahlt werden? 

Wenn der Arzt das als notwendig befürwortet schon - und das wird er in Deinem Fall sicher auch tun. 

Oft hilft eine Rückenschule wie hier, aber mit dem Arzt absprechen.

 :

Text dazu

Die „Rückenschule“ ist eine Initiative der Knappschaft zur Prävention von Rückenbeschwerden und entstand aus der Kooperation mit dem Gesundheitszentrum Grönemeyer. Für den Dreh besuchte ams eine Sportgruppe des Reha-Zentrums Wirbelwind in Bochum und filmte das halbstündige Trainingsprogramm von der ersten Aufwärmphase bis zur letzten Dehnübung.

Also von der Krankenkasse empfohlen, gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey meistens Helfen Einlagen da musst du zu einer podologin gehen kann dir helfen 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich das bitte mit einem Orthopäden!

Eine Ferndiagnose ist bei diesem Problem auf keinen Fall möglich!

Wurde bei dir ein M. Scheuermann diagnostiziert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest es mal mit richtig heftigem Bodybuilding versuchen. Oft haben gut ausgebildete Trainer mehr Ahnung von der Materie als viele Krankengymnasten. Mir hat zum Beispiel der Tipp geholfen, dass ich meine Bauchmuskeln trainieren soll. Das entlastet die Rückenmuskulatur. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anni478
23.07.2016, 20:11

Bauchmuskeltraining entlastet nach einer Theorie nicht die Rückenmuskeln, sondern die Bandscheiben und selbst das stimmt nur bedingt. Das Trainieren der Muskeln bei Vorhandensein von Kontrakturen, Schutzspannungen und Faszienverklebungen kann das Problem sogar verschlimmern.

Und dass Trainer oft mehr Ahnung haben als Krankengymnasten möchte ich doch mal vehement bezweifeln. Therapeuten müssen nicht selten das wieder gerade biegen, was irgendwelche "Möchtegern"-Trainer an den Patienten verbrochen haben.

0

Was möchtest Du wissen?