Frage von Sarkoezy07, 87

Hoher Zuckerwert, Auswirkungen?

Meine Schwester hatte heute einen sehr hohen Blutzuckerwert (598). Die Injektionsnadel bei ihrem Pen hat das Insulin fürs Mittagessen nicht richtig "durchgelassen", weshalb das Essen eben nicht abgedeckt war. Sie hat den Zuckerwert vor ca. 1 1/2 Stunden korrigiert und mittlerweile ist er auch schon gesunken, aber sie ist jetzt total schlapp und müde. Hängt das mit dem hohen Wert zusammen?

Normalerweise hat sie super Werte (zwischen 90 und 120) .

Antwort
von Mondragor, 31

Hallo.

Also wenn sie regelmäßig misst, mehrmals täglich also und nur dieser eine Wert so hoch war, er  danach sich auch wieder normalisiert hat, ist es nicht alarmierend gefährlich.

Sollte der Wert langandauernd immer über 150 liegen, würde ich doch mal eine Fachpraxis oder Klinik aufsuchen mit ihr. Da ohne oder mit zuwenig Insulin nicht nur der BZ-Spiegel steigt, sondern ihre Muskeln, die die Energie der Muskeln ja brauchen, diese nicht bekommen, fühlt sie sich schlapp, wenn der Körper dadurch auf die Verbrennung von Fett angewiesen ist.

Dieser Umstellungsprozess auf Fettverbrennung ist spürbar und gleichzeitig versucht aber der Körper auch, den BZ-Spiegel runter zu regeln, beispielsweise durch Ausscheidung über den Urin. Das belastet die Nieren und schädigt sie, wenn es länger so geht.

Da Fettverbrennung nie ganz sauber ist, bleiben im Körper dann mit der Zeit ketone zurück und der Körper beginnt zu übersäuern.

Das nennt man dann Ketoacidose oder ketoacidotische Stoffwechselentgleisung. Das beantwortet die Frage, was die Auswirkungen sein können. Da Du aber schreibst, dass ihr wert danach auch wieder besser wurde, wird das nicht diese schweren Folgen haben, wenn ihr Wert sich inzwischen wieder um die 90 - 120 befindet.

Tipp für die Zukunft:

Immer eine Einheit vor dem Spritzen aus der Kanüle drücken und schaun, ob unten auch was ankommt. Bei einigen Insulinen kann sich eine Verstopfung in der Kanüle bilden.

Daher ist es wichtig immer erst die Kanüle unmittelbar vor dem Spritzen auf den Pen zu schrauben und sie auch nur einmal zu verwenden. Ansonsten bleibt ein Rest in der Kanüle, trocknet an und die Kanüle verstopft ODER der Pen zieht Luftbläschen, die irgendwann vielleicht in eine neue Kanüle geraten und somit wird nicht die richtige Insulindosis zugeteilt, obwohl die richtige Anzahl von Einheiten aufgezogen wurde, einfach weil ein Teil der Injektion Luft ist.

Also:

  1. Kanülen immer nur 1 mal verwenden,
  2.  Kanülen immer unmittelbar vor dem Spritzen aufschrauben,
  3. 1 Einheit aus dem Pen drücken, bevor gespritzt wird und schaun, ob auch was raus kommt
  4. Kanüle nach dem Spritzen direkt vom Pen nehmen und fachgerecht in das dafür vorgesehene Abfallbehältnis entsorgen.

Grüße




Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 32

Hallo!

Ja, das hängt wohl mit dem hohen Wert zusammen und vergeht wieder wenn der Blutzucker unten ist! Sie soll sich ausruhen und den Blutzucker regelmäßig überprüfen.

Eventuell muss sie nochmal nachkorrigieren, denn bei so hohen Werten braucht man meist mehr Insulin um wieder runter zu kommen.

Mach dir keine Sorgen! Bald geht es ihr wieder gut.

Ich wünsche deiner Schwester alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort
von Cassiopeija, 28

Bringt sie sofort in eine Klinik zur Überprüfung. Wenn es eine Ketoazidose ist, kann das sehr gefährlich werden. Sie braucht dann dringend eine Infusion!

Antwort
von Nettofragenxd, 39

Ja ist durchaus möglich weil der Körper viel anstrengugnen unternimmt dagegn zu wirken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community