Frage von aliceinwnrlnd, 51

Hohe Inkassoschulden dank gesetzlichen Betreuer, wie kann ich mich wehren?

Hallo, ich habe seit fast einem Jahr eine gesetzliche Betreuung mit dem Einwilligungsvorbehalt. vor ca. einem Monat habe ich mir Kleidung bei Asos bestellt, das Geld hatte ich direkt danach überwiesen. Doch paar Tage später hat meine gesetzliche Betreuerin das Geld zurück gebucht und nun bekomme ich Mahnbriefe, hohe Inkassogebühren und mir wird schon mit dem Gericht gedroht! Jedes mal wenn ich sie darauf anspreche, blockt sie ab und meint nur sie klärt das schon. Erst gestern habe ich aber eine SMS von Inkasso bekommen, dass ich das Geld sofort überweisen soll. Jetzt frage ich mich, was genau klärt sie da? Warum überweist sie das Geld nicht einfach, es ist schließlich mehr als genug da. Am Freitag habe ich beim Amt ein Antrag zur Kündigung der Betreuung gestellt. Aber was wenn die Schulden an mir hängen bleiben, sobald die Betreuung beendet ist? Was kann ich tun, damit die Kosten nicht noch mehr steigen und ich am Ende noch vors Gericht lande? Kann ich sie deswegen anzeigen, wenn ja wie? Bitte helft mir, ich bin total verzweifelt und kann deswegen nicht mehr richtig schlafen... ich habe Angst...

Antwort
von FrauFanta, 10

Da hast du was falsch verstanden! Wenn du einen gesetzlichen Betreuer hast, darfst du gar nicht selber bestellen. Und du musst dich auch nicht um deine Finanzen kümmern. Das macht alles der Betreuer. Vermutlich hast du den Betreuer, weil du nicht geschäftsfähig bist oder überschuldet bist. Dann kannst du dich wirklich gemütlich zurücklehnen. Der Betreuer regelt das. Nicht du!

Antwort
von peterobm, 18

Doch paar Tage später hat meine gesetzliche Betreuerin das Geld zurück gebucht

mit welcher Begründung?

damit hat Sie deinen Vertrag gekündigt, die Ware hätte zurückgeschickt werden müssen - das wird Sie dir auch gesagt haben? 

Warum und wieso keine Ahnung

Kommentar von aliceinwnrlnd ,

Sie hat auch verlangt dass ich die Sachen zurück schicke, konnte ich aber nicht mehr tun weil ich sie bereits getragen habe.

Und ich wollte sie auch nicht zurück geben, bin der Meinung dass ich mir auch mal was gönnen kann und wie gesagt, das Geld war da.

Kommentar von peterobm ,

Und ich wollte sie auch nicht zurück geben,

was du willst spielt in dem Fall keine Rolle - Sie hat bestimmt dass du die Klamotten zurück schickst und hast es nicht getan - Sie hätte es dann an deines Statt machen müssen

Anscheinend hat Sie sich nicht ausreichend gekümmert, auch Betreuer sind durchaus Schadensersatzpflichtig.

Kommentar von aliceinwnrlnd ,

Aber was kann ich tun um nicht in der Zelle zu landen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten