Hohe Feuchtigkeit im Golf 4?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schlaue Idee, Ablauflöcher dicht, und das Wasser sucht sich mittels Schwerkraft den Weg ins Innere. Ich habe hier im Forum schon häufig gelesen, dass der Golf IV dafür berüchtigt ist, und so hatte ich auch in meinem Nasse Füße. Oder besser gesagt, es regnete drinnen, vom Schiebedach aus.

Zu aller erst hatte ich natürlich das Schiebedach im Verdacht. Nach der Dichtung braucht man nicht schauen aber die Abläufe, bei Frost vereisen die dann auch noch, so dass es schwer wird die frei zu machen. Vier Abläufe sind's, aber wenn einer der vorderen dicht ist, sieht man es, wenn es akut ist. Die A-Säule ist nass.

Kein Schiebedach? Durch den Türschacht gelangt Wasser in die Tür und läuft auch wieder raus, ordnungsgemäß nach außen. Falsch nach innen. Sieht man auch recht deutlich, wenn man erstmal die Türinnenverkleidung abgeschraubt hat. Bei mir kam's durch unsachgemäß eingebaute Lautsprecher und durch die Undichte Stelle vom Agregateträger. Dies konnte ich durch Moosgummi Rundschnur dicht bekommen.

Schlimmer war's bei mir nicht. Aber man kann immer wieder Lesen, durch irgendwelche Elektrokästen oder Verdreckte Innenkotflügel hat man auch immer wieder Last.

Kopiert aus diesem Forum, evtl. ist es bei deinem das selbe Problem.

Quelle Text: http://www.motor-talk.de/forum/innenraum-feucht-und-nass-t4749113.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?