Frage von KleritaBEAUTY, 134

Hoggar night Schlafmittel kaufen?

Hallo
Kann man hoggar night einfach so in der Apotheke kaufen? Oder braucht man ein Rezept... Wenn man es einfach so kaufen kann, fragen Sie Apotheker dann irgendwas dazu? Ich habe Angst dass sie mich irgendwas fragen würden... Sollte ich sagen dass sie für meine Mutter sind? Oder verkaufen die die nur ohne irgendwas zu fragen? Ich bin ratlos.
Danke im vorraus

Antwort
von KatzenEngel, 91

Mein Hausarzt hat mir das vor einiger Zeit empfohlen, da ich so starke Schlafstörungen habe. Kaufen musste ich es dann selber, da es nicht verschreibungspflichtig ist.

Mich hat niemand in der Apotheke was gefragt....

wie alt bist Du denn und warum möchtest Du sagen, dass es für Deine Mutter ist? Vielleicht könnte es dann gleich selbst Deine Mutter für Dich kaufen? Also ich weiß halt nix über Dich...vielleicht ist es auch erst ab dem und dem Alter, das weiß ich grad nicht, müsste man nachgucken, wenn man wüsste, wie alt Du bist...

Kommentar von antwortbitteja ,

Es gibt doch keine Altersbeschränkungen für die Abgabe von Arzneimitteln.

Kommentar von Christianwarweg ,

Es gibt Arzneimittel, die Jugendliche unter 16 nicht nehmen dürfen (Acetylsalicylsäure). Diesen Jugendlichen würde ich daher auch kein ASS-Präparat verkaufen.

Kommentar von antwortbitteja ,

"keine Altersbeschränkungen für die Abgabe von Arzneimitteln"

Damit meinte ich den gesetzlichen Aspekt. Natürlich liegt die Abgabe im Ermessen des Apothekers.

Kommentar von KleritaBEAUTY ,

Weil ich die für mich möchte.. Ich bin 16. kann es sein, dass man die Tabletten erst ab 18 kaufen darf?

Kommentar von KatzenEngel ,

@antwortbitteja: da es sich um Schlaftabletten handelt, könnte es natürlich sein, dass der Apotheker stutzig wird, wenn ein Minderjähriger ankommt, verstehst, was ich meine?

@KleritaBEAUTY: Hm, das weiß ich nicht, ob die so Tabletten erst ab 18 J. rausgeben dürfen, sorry :(

Kommentar von antwortbitteja ,

Es gibt doch keine Altersbeschränkungen für die Abgabe von Arzneimitteln.

Kommentar von KatzenEngel ,

Das hattest Du oben bereits schon erwähnt...

Antwort
von proximal, 89

Kann man für ca. 7 Euro so in der Apotheke kaufen. Mein Apotheker hat mich nichts gefragt.

Wenn doch, dann sag einfach die sind für jemand anderes. Fertig. Keine Panik :)

Kommentar von antwortbitteja ,

Es wäre aber unverschämt, wenn der Apotheker etwas fragt.

Kommentar von proximal ,

Manchmal wird aber Nachgefragt ohne Nahe treten zu wollen, sondern eher um Tipps zu geben oder wie die Medikamente etc. einzunehmen sind. Man muss da nichts böses hinter den Fragen vermuten. Der Apotheker will schliesslich nciht die Kunden vergraulen sondern was verkaufen.

Kommentar von Christianwarweg ,

Nein, wäre es nicht. Es ist sogar eigentlich die Pflicht, einen Arzneimittelwunsch zu hinterfragen, um in ein Beratungsgespräch zu kommen.

https://www.abda.de/fileadmin/assets/Praktische_Hilfen/Leitlinien/Pharmazeutisch...

Kommentar von KleritaBEAUTY ,

Danke

Antwort
von archibaldesel, 80

Die bekommst du rezeptfrei. Der Apotheker wird auch nichts fragen, aber dich wohl darauf hinweisen, dass das Zeugs nicht ohne ist. Es wirkt nämlich über Antihistamine, die eigentlich gegen Allergien sind. Eine Nebenwirkung davon ist, dass sie müde machen. Du bekommst also ein Schlafmittel, vor dessen Hauptwirkung bei Allergiemedikamenten gewarnt wird.

Kauf die lieber Baldrian. Das ist frei von Nebenwirkungen.

Kommentar von KleritaBEAUTY ,

Danke

Kommentar von Christianwarweg ,

Baldrian stinkt aber. :D

"Es wirkt über Antihistamine" ist etwas komisch formuliert. Es sind Antihistaminika, d.h. es sind Stoffe, die an die Histaminrezeptoren (H1, um genau zu sein) binden, ohne dass sie die typische Antwort auslösen. Sie wirken nicht gegen das Histamin an sich, sondern verdrängen es nur.

Antwort
von antwortbitteja, 76

Was rezeptfrei ist, wird auch einfach verkauft.. Dem Apotheker kann es wumpe sein, wofür du die Tabletten brauchst.

Kommentar von KleritaBEAUTY ,

Und wenn die mich irgendwas dazu fragen? Kann überhaupt nicht lügen

Kommentar von antwortbitteja ,

Es wäre unverschämt, wenn der Apotheker etwas fragt.

Kommentar von proximal ,

Dann sag ihm du hast einschlafstörungen, oder wie es halt auch ist.. Er wird dir dazu nichts negatives sagen, es sei denn du bist erst 12 Jahre oder so :D

Kommentar von KleritaBEAUTY ,

Achso nein haha. Alles klar danke!

Kommentar von Christianwarweg ,

Das ist schlicht falsch. Wenn Apothekenpersonal den Verdacht hat, dass das Arzneimittel nicht geeignet ist, nicht sachgemäß benutzt werden soll oder schädlich wäre, dann kann man den Verkauf verweigern (macht selten jemand, weil das die Kunden ärgert und sie nicht wiederkommen) oder zumindest stark davon abraten.

So "wumpe" kann das auch nicht sein, denn die Approbierten tragen die Verantwortung für die von ihnen abgegebenen Arzneimittel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community