Frage von fashionkilla06, 34

Hörverstehen ist schlecht Ohren piepsen?

Seit Freitag habe ich auf dem rechten Ohr einen Druck den ich nicht wegbekommen habe (auch nicht mit Luftdruckausgleich oder kauen usw) am Samstag hat sich das dann verschlimmert da ich dann auch schmerzen hatte ähnlich wie bei einer Mittelohrentzündung also so ein rauschen und pulsieren das sich dann aber am sonntag wieder gebessert hat mit den schmerzen dann ist aber ein piepsen dazu gekommen. Als ich am Montag bei meinem HA war hat er nicht viel zu meinen Ohren gesagt da er einfach gemeint hat das einfach alles zu bei mir wäre (nasennebenhöhlen) und seit gestern höre ich einfach immer schlechter weil das piepen lauter wird und ich mehr druck auf beiden ohren habe auch wenn ich rede hört sich das für andere leise an aber wenn ich dann lauter rede hört sich das für mich an als würde ich schreien. Wenn das ein Tinnitus ist wäre es dann zu spät wenn die behandlung erst morgen beginnen würde ? Ich habe erst morgen einen Termin bei meinem HNO Arzt bekommen und ich habe einfach angst dass das so bleibt weil ich einfach fast nichts mehr höre ich hoffe wenigstens auf etwas hilfe :(

Antwort
von Manja1707, 19

Bei Tinnitus ist es auf jeden Fall wichtig, so schnell wie möglich die Behandlung zu beginnen. Ich leide seit 7 Jahren unter Tinnitus. Es gibt aber auch verschiedene Ursachen für Tinnitus, dadurch kann man das auch nicht über einen Kamm scheren, denn wenn er von der Halswirbelsäule kommt nutzt eine Infusionstherapie nicht. Ich habe die Infusionstherapie erst ein Monat nach dem Auftreten bekommen, mein erster HNO sagte, da könne man nichts machen. Der zweite HNO sagte, warum sind Sie nicht viel früher gekommen. Allerdings habe ich einen pulssynchronen Tinnitus und bei dem hilft eine Infusionstherapie sowieso nicht, aber das habe ich selbst recherchiert.

Kommentar von fashionkilla06 ,

Weisst du vielleicht wann es zu spät sein könnte mit einer Behandlung ?

Kommentar von Manja1707 ,

So genau kann ich dir das nicht sagen, die Frage ist, ob dein HNO überhaupt Infusionstherapien anbietet, denn wenn nicht, dann kannst du ja die Behandlung nicht morgen beginnen. Ich würde das mal telefonisch abklären.

Kommentar von fashionkilla06 ,

Ich weiss jaa nicht mal ob es überhaupt Tinnitus ist ich habe mich in den letzten 2 wochen nur ausgeruht weil ich eine Mandelentzündung hatte also ich weisa echt micht woher das kommt :(

Kommentar von Manja1707 ,

Sobald man Geräusche im Ohr hat, die nicht von außen erzeugt werden, bezeichnet man das als Tinnitus. Von wo er kommt und wie er behandelt werden muss ist wieder eine andere Frage. Aber wenn du Töne hörst, die nicht von außen kommen ist es Tinnitus.

Antwort
von haikoko, 23

Fummel vor allen Dingen nicht an den Ohren herum.

Du hättest ohne Termin zu Deinem HNO-Arzt gehen sollen. Falls er heute nachtmittag (Mittwoch) geöffnet hat, gehe hin und setze Dich ins Wartezimmer.

Kommentar von fashionkilla06 ,

Heute hatten sie keinen Termin mehr frei

Kommentar von haikoko ,

In solchen (ähnlichen) Fällen gebe ich keine Möglichkeit mir einen späteren Termin zu geben, sondern marschiere auf und setze mich mit Lektüre ins Wartezimmer.

Hast Du eine Klinik in der Nähe, dann gehe dort in die Notfallambulanz. Die Gefahr eines Tinnitus und dessen frühzeitig einzusetzenden Behandlung  bedingt dies nach meiner Ansicht.

Antwort
von Creatline, 12

Hallo. Ich gehe davon aus das bei dir die aeustachi-Röhren verschleimt sind. Ich würde mit 3x tägl. Ibuprufen 600mg behandeln um eine abschwellende Wirkung zu erzielen. 400er sind rezeptfrei. Wenn du dich unsicher fühlst im Umgang mit Medikamenten oder wenn es nach 4 Tagen nicht besser ist such den Hno gerne als Notfall auf

Antwort
von teutonix1, 21

Wenn bei dir im Ohr sowieso alles zu ist, vielleicht auch angeschwollen, kannst du ohnehin nicht viel machen bis zu dem Termin morgen, ausser, ins Krankenhaus zum Notdienst, wenn die dich überhaupt drannehmen, weil, Termin hast du ja morgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten