Frage von braindust, 305

Hört sich Salzwasser anders an als Süßwasser?

Hallo liebe Community,

es klingt alles sehr banal aber letzten Abend fragte mich meine Kleine beim Hände waschen, ob sich das salzige Wasser vom Meer anders anhört als das Wasser von uns aus dem Wasserhahn. Schmunzelnd sagte ich ihr "Ne, das ist beides das Gleiche".

Aber als sie nachdenklich ihn den Wasserstrahl starrte, (und ich fordere jegliche Neugier und Interessen meiner Kinder am Leben der Natur und Technik) merkte ich wie man oft als Elternteil die Kinder mit einer Antwort abfertigt um seine Ruhe zu haben.

Schließlich kam sie mir dann mit dem berühmten Fragewort "Wieso? Aber Salz- und Süßwasser ist doch nicht das gleiche" da hatte sie mich.

Kurz vor dem Schlafengehen lachte mich meine Frau dann aus. Als sie mich in der Küche beim experimenten mit Wasser, Jodsalz und vier Gläsern erwischte. Muss schon lustig ausgesehen haben, da höhrt sich einer an wie Wasser vom einen ins andere Glas läuft bzw. plätschert.

Zu meiner Frage: Es gibt wohl Unterschiede. Wie hartes Wasser (Leitungswasser, kalkhaltiges Wasser) und weichem Wasser (Regenwasser) oder der Dichte und Sättigung von irgendwelchen Stoffen im Wasser. Kann man da dann überhaupt und wenn es auch nur Nuancen sind, einen hörbaren Unterschied erkennen?

Ich danke euch schon mal im Voraus für eine Antwort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 186

Eine hochinteressante Frage, wie geschaffen für das Team der Sendung mit der Maus oder das »Kopfball«-Team.

Die haben mehr Möglichkeiten als ihr zuhause, größere Mengen salzigen Wassers herzustellen (die man dann durch so einen Wasserhahn leiten kann) und die Geräusche auch zu messen. Das hat den Vorteil, dass man sich nicht allein auf sein eigenes, vielleicht unzureichendes Gehör verlassen muss und das Geräusch auch analysieren kann.

Ich vermute, dass das Geräusch bei Salzwasser geringfügig tiefer wäre, das gleiche Wasservolumen etwas mehr Masse enthält und daher etwas weniger beschleunigt wird bzw. etwas geringere Frequenzen verstärkt werden. Ob das - falls es denn tatsächlich stimmt - so ins Gewicht fällt, dass es tatsächlich jemand hören kann, weiß ich auch nicht.

Kommentar von braindust ,

Deine Vermutung hört sich mit dem Hintergrundwissen sehr logisch an. Ich dachte mir ja auch schon das es für einen Menschen eher nicht hörbar sein wird. Ich kann ihr aber trotzdem sagen, dass es sich anders anhört und Menschen es vielleicht nicht hören können. Was mir aber sehr gut gefallen hat ist deine Lösungsmöglichkeiten am Anfang. Da werde ich mal eine E-mail hinschicken. Dann wissen wir es dann vielleicht alle ganz genau.

Die meiste Mühe bei der Antwort gegeben und darum am hilfreichsten.

Kommentar von cg1967 ,

Klasse Antwort. Reichst du es bitte, wie vorgeschlagen, bei einer solchen Sendung als Thema ein?

Kommentar von SlowPhil ,

Soeben bin ich über das Kontaktformular gegangen:

http://www.wdrmaus.de/kontakt.php5#modul86532

und habe geschrieben:

Auf gutefrage.net tauchte die Frage auf, ob salziges Wasser unter sonst gleichen Bedingungen anders klinge als Süßwasser, wenn man es laufen lässt. Dies kann man schwerlich selbst ausprobieren, schon deshalb, weil man nicht einfach Salzwasser (Salzgehalt wie im Meer) durch einen Wasserhahn laufen lassen kann und zu hause auch nicht das Equipment besitzt, etwa eine Möglichkeit, den Schall genau aufzuzeichnen und zu analysieren. Ich habe mir gedacht, dass das Maus-Team schon eher diese Möglichkeit hat, deshalb wende ich mich an Euch.
Gruß, Philip

Mal sehen, ob die da ein Experiment zu durchführen. 

Antwort
von Zoroastres, 150

Es gibt sicherlich akustische Unterschiede, denn schließlich sind es ja verschiedene Stoffe. Aber einen hörbaren Unterschied gibt es da wohl nicht.

Was du sehr wohl hören kannst ist der unterschied zwischen kochendem und lauwarmem Wasser (beim Umschütten z.B.)

Antwort
von Herb3472, 148

Es gibt Unterschiede in der Dichte von (gleich temperiertem) Süß- und Salzwasser, aber ich glaube nicht, dass das sich das hörbar auf das Plätschern auswirkt. Theoretisch müsste das dichtere Salzwasser minimal dunkler klingen, aber den Unterschied - falls vorhanden - könnte man wohl nur messtechnisch erfassen.

Antwort
von Shiranam, 152

Verschiedene Dinge hören sich nicht immer verschieden an.

Mache einen Versuch: 

Setze Wasser in einem Topf auf den Herd. Lasse es kochen, damit Du überhaupt etwas hörst. Wenn es gleichmäßig kocht, gebe Salz hinzu. Hat das Geräusch sich verändert?

Vielleicht denkst Du auch zu kompliziert (erwachsen).

Vielleicht möchte deine Tochter nur wissen, wie sich das Meer anhört. Wenn ich da an die Brandung denke, hört es sich schon anders an als ein plätschernder Fluß, ein reißender Strom oder ein Wasserstrahl aus dem Hahn oder ein Wassertropfen.

Es kommt hier auf die Untergründe, die Wassermenge und die Bewegungsgeschwindigkeit an...

Wasser, dass sich nicht bewegt, höre ich nicht.

- Meine laienhafte Antwort als Nicht-Physikerin -

Kommentar von braindust ,

Danke, ja das stimmt Kompliziert denken wir Erwachsenen schon gerne. Aber sie meinte schon Salzwasser ohne Meer und Brandung. Sie meinte als ob aus dem Wasserhahn Salzwasser kommt und auf anderes Wasser trifft. Also ohne das Geräusch vom Abfluss oder Sifon

Kommentar von skilla2346 ,

Naja muss da leider kurz was Hinzufügen. Grundsätzlich gibt es tatsächlich unterschiede. In dem Fall geht es denke ich mal ums "einschenkgeräusch" und dass ist sogar bei dem gleichen Wasser in kalt und kochend und heiß unterschiedlich.

Antwort
von skilla2346, 119

Die Frage ist echt nicht schlecht. Kann ehrlich gesagt nicht sagen ob sich Salzwasser anders anhört. Allerdings kann man manches tatsächlich hören. Z.B den Unterschied zwischen kalten und heißen Wasser. Hängt glaub ich mit der Brownschen Molekularbewegung zusammen. Was bei diesem Versuch glaub ich eher weniger Einfluss nimmt da die unter anderem von der Temperatur abhängt und die ja hier gleich ist. Aber vielleicht gibt es beim Salzwasser dann andere Faktoren die das beeinflussen können. Ich vermute allerdings nicht. Bin aber kein Chemiker

Antwort
von iwolmis, 64

Am besten tropfen auf einen Metalldeckel (ca 40-50 cm Durchmesser) oder auf einen Trommel. Großes Blechtopf ca 10 Liter ist auch gut (Blech ca bis 1 mm).

Also bei mir klingt Leitungswasser dort bei "umschütteln" ganz anderes als die Fleischbrühe  :-))

Einmal Leitungswasser und dann ein Liter Wasser mit 0,5 bis 1,0 Kg Salz.

Dann hört man gleich den Unterschied.

Anderes ist unter Wasser:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserschall

https://de.wikipedia.org/wiki/Schallgeschwindigkeit


Antwort
von earnest, 80

Kann schon sein, aber ich kann das leider nicht feststellen, da bei mir kein Salzwasser aus der Leitung fließt. 

Aber ich kann dir sagen, dass ich einen Unterschied höre, ob kaltes oder heißes Wasser aus dem Hahn fließt. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass die unterschiedliche Konsistenz von Salzwasser einen anderen Klang hervorrufen würde.

Ob ich das aber dann zu hören vermöchte oder nur mein Hund - keine Ahnung. 

Auf jeden Fall erfreue ich mich am Meeresrauschen.

Gruß, earnest


Antwort
von wiki01, 87

Es gibt wohl Unterschiede. Wie hartes Wasser (Leitungswasser, kalkhaltiges Wasser) und weichem Wasser (Regenwasser) oder der Dichte und Sättigung von irgendwelchen Stoffen im Wasser.

Die Antwort gibst du dir doch schon selbst. Es ist unterschiedlich. Ob dein Gehör in der Lage ist, das zu unterscheiden, kann ich nicht beurteilen. Ein geschultes Gehör (z.B. das von einem Stardirigenten) wird da sicher einen Unterschied hören können. Aber wie will man das zuhause nachweisen? Gar nicht, weil man nicht alle Bedingungen für das fließende Wasser vergleichbar gleich machen kann.

Antwort
von Filou2110, 74

Macht doch mal einen Versuch zusammen. Du kannst doch selber Salzwasser herstellen, und dann hört ihr euch das Geräusch gemeinsam an. :)

Kommentar von braindust ,

Ich glaube du hast meine Frage nicht ganz gelesen oder etwas überlesen. Den Selbstversuch habe ich gemacht.

Kommentar von Filou2110 ,

Oh Entschuldigung.  Hab ich tatsächlich überlesen.  

Antwort
von kleinkirmit, 16

ein gravierender unterschied besteht jedenfalls dann wenn das süsswasser zb. -2°C und das salzwasser +3°C hat ... :-)))

Antwort
von nixawissa, 61

Da Salzwasser eine höhere Dichte hat und somit leitfähiger ist,klingt es auch anders!

Kommentar von SlowPhil ,

Du stellst Zusammenhänge her, die es so nicht gibt. Salzwasser ist elektrisch leitfähiger als Süßwasser, aber nicht, weil seine Dichte größer ist (was ebenfalls stimmt). Es muss sich deshalb auch nicht anders anhören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community