Frage von NiCa2011, 202

Hört mein Freund wirklich mit dem Kiffen auf, was meint ihr?

Ich (w/15) bin zu 100% gegen Drogen. Ich gehe normal zur Schule und bin ein sehr vernünftiges Mädchen und weiß was ich im Leben erreichen möchte.

Seit 4 Tagen bin ich mit meinem Freund (16) zusammen. Ich weiß sehr viel, was er in seiner Vergangenheit gemacht hat. :( 

Er hat schon eine Anzeige am Ars** und musste 20 Sozialstunden machen, er hat mit 13 angefangen normale Zigaretten zu rauchen und mit 14 fing er auch an zu kiffen :( 

Und zur Schule geht er seit einem halben Jahr auch nicht mehr :( 

Vor einem halben Jahr ungefähr hat er auch angefangen Gras zu verkaufen. Aber er nimmt keinerlei Pillen oder andere Drogen, "nur" Gras!

Nun habe ich sehr lange kein Kontakt mit ihm gehabt und der hat sich jetzt in den letzen 2 - 3 Wochen wieder aufgebaut und seitdem ist er anders gewesen. Ich kann das kaum beschreiben aber Fakt ist, ich habe mich total in ihn verliebt und er sich auch in mich. Ich hatte das Gefühl, er ist viel ehrlicher zu mir und er hat mir so viel anvertraut. Zum Beispiel sagte er mir, dass er damals seine Freundinnen betrogen hat aber dann gemerkt hat, dass er die Mädchen damit nur traurig macht und sie verliert.

  • Ich denke, dass ist der Beweis, dass er nicht mehr betrügt oder? 
  • Ich mein wer das schon zugibt macht das doch dann nicht oder? 

Er sagte, dass er das bei mir niemals tun würde. Fakt ist aber, ich hasse Drogen und habe gesagt "Ich oder die Drogen". Er meinte direkt, dass ich ihm viel wichtiger bin, dass er mich liebt, mich auf keinen Fall verlieren will und er auf jeden Fall damit aufhört. Doch mir kam das ein wenig komisch vor, da ich weiß, dass er mindestens 3 Joints am Tag geraucht hat und habe mich in seinem Umfeld umgehört ob er wirklich damit aufgehört hat.

Seine Freunde und Bekannte haben mir dann leider erzählt, dass er überhaupt nicht aufgehört hat😔 

Sie haben zwar gesagt, dass er 100% mit Verkaufen für mich aufgehört hat aber trotzdem selber noch kifft. Ich mein es ist eigentlich klar, dass man, wenn man fast täglich bis zu 3 Joints geraucht hat nicht von heute auf morgen aufhören kann. Fakt ist aber, er hat ich angelogen 😞 

Ja ich habe ihm dann erstmal nicht erzählt, dass ich Bescheid weiß, sondern habe ihm gestern erstmal nochmal gefragt ob ich ihm wirklich vertrauen kann. Wieder mal meinte er, dass er komplett aufgehört hat. Das hat mich sehr traurig gemacht und ich habe sehr viel geweint..😪 

Dann hat er mich angerufen und merkte was los ist. Dann fing langsam an mir die Wahrheit zu erzählen. Er erzählte mir, dass er noch nicht ganz aufgehört hat aber es versucht. Ich sagte ihm, dass ich mir das bereits gedacht habe aber sehr enttäuscht bin, da er mir nicht sofort die Wahrheit gesagt hat. 

Er sagte, er weiß wie sehr ich gegen Drogen bin und hat Angst mir zu sagen, dass er nicht sofort damit aufhören kann und hatte halt Angst, dass ich nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte.

Unten im ersten Kommentar geht es noch kurz weiter ...

Antwort
von EnteNix, 37

hm also was das angeht - Da passt ihr überhaupt nicht zusammen. Was würdest du sagen wenn er will dass du mit deinem Lieblingshobby, das dich sehr glücklich macht, aufhören sollst?

Und doch, es ist sehr wohl vergleichbar.

Ich glaube nicht dass du ihn Komplett davon runterbringen kannst. Zumindest nicht in dem Alter. das solltest du akzeptieren, er zwingt dich ja schließlich nicht mitzumachen oder dabei sein zu müssen.

Antwort
von seife23, 38

Ich finde nicht, dass du deinen Freund wegen dem was er macht "erpressen" solltest. Aktuell versuchst du ihn daran zu hindern, sein Bewusstsein zu erweitern und sich als Person auszuleben. Dabei schadet er dir grundsätzlich nicht; du schadest jedoch ihm. 

Handel und Besitz von Cannabis sind in Deutschland strafbar und es ist in Ordnung, dass du dich von Straftaten differenzierst und versuchst ihn eines besseren zu belehren. 

Dennoch hast du ihn als Kiffer lieben gelernt, was für mich so klingt als ob dies grundsätzlich keine Blockade für den Beginn eurer Beziehung/Liebe dargestellt hätte. Es erscheint mir daher komisch, dass du ihn (in erster Linie gegen seinen Willen) ändern willst. Das hat für mich nicht viel mit einer funktionierenden Liebesbeziehung zu tun.

Das heißt jetzt jedoch nicht, dass du mit dem Thema nicht kritisch umgehen solltest. Weder sollte er in diesem Alter Cannabis konsumieren, noch in solchen Mengen. Wenn dir etwas an ihm liegt solltest du ihm vielleicht helfen, indem du ihm immer zur Seite stehst und ihm hilfst, durch Aufklärung die Risiken seines Konsums zu minimieren.

Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute!

lg seife23


Antwort
von AOMkayyy, 102

Also er hat dich belogen, das versteh ich wenn du das schlecht findest. Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum du so verkrampft willst das er aufhört, natürlich ist es besser für ihn, besonders in diesem Alter, jedoch wenn du es an seiner Art gar nicht anmerken konntest ob er kifft oder nicht und somit nichts Negatives an ihm hervor gestochen ist, dann scheint er kein so dramatisches Problem zu haben. Versuch einfach ihm zu helfen den Konsum möglichst zu minimieren und bestenfalls einzustellen, aber wenn er in der Woche seine 2 Joints rauch muss man des Wegen auch kein Fass aufmachen.  

Kommentar von NiCa2011 ,

Täglich 3 joints 😳

Kommentar von AOMkayyy ,

Das er da nicht von einem zum anderen Tag aufhört ist wohl relativ klar, aber versuch ihn einfach beim aufhören zu unterstützen. Wenn ihr es geschafft habt bei 1-2 Joint die Woche angelangt zu sein, dann ist es doch auch nicht schlimm. 

Antwort
von SchwarzwaldLea, 39

Hallo NiCa,

man kann nicht verlangen sofort damit aufzuhören. Das funktioniert nicht.

Er wird Dir "zu Liebe" bestimmt versuchen, es "pö-a-pö" einzuschränken und evtl. gelingt es ihm so gar damit ganz aufzuhören.

Gib Deinem Freund die Zeit dazu.

Liebe Grüsse Lea

Kommentar von NiCa2011 ,

Danke ich denke du hast recht 😊

Antwort
von Torrnado, 25

wenn Dich das so stört, dann kann das mit euch beiden auf Dauer nicht gut gehen und dann musste ihn halt verlassen.

wennDu ihn aber wirklich liebst, dann akzeptiere es bzw. sei diesbzgl. tolerant.

Antwort
von lifeisblah, 52

Gehst du auf Partys? Trinkst du Alkohol?

Kommentar von NiCa2011 ,

Ja ich gehe auf Partys aber Alkohol ist bei mir nicht so drin 

Kommentar von lifeisblah ,

Was heißt nicht so drin? Du schießt dich halt nicht weg aber du trinkst schon was oder?

Kommentar von NiCa2011 ,

Ja vielleicht 1 Bier ? Was hat das damit zu tun ?

Kommentar von lifeisblah ,

Weil ich Leute nicht ab kann die Alkohol trinken aber 'ne Welle schieben wenn jemand kifft :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community