Frage von MarliesMarina12, 63

Hören Zahnschmerzen sofort auf, wenn der faule Zahn gezogen wird?

Man sieht immer wenn jemand einen faulen Zahn hat und dadurch große Zahnschmerzen dann muss dieser Zahn nur entfernt werden also man muss zum Zahnarzt und der zieht den faulen Zahn mit einer Zange mit der Wurzel, weil Zähne stecken ja so mit der Wurzel im Kiefer und dann ist der schmerz auch gleich weg. Aber stimmt das so, weil der Zahn hat ja Nerven und der scmerz kommt durch den Nerv oder kommt das nur wenn er kaputt ist? Und wenn der Zahnarzt einen faulen Zahn mit der Zange entfernt ist dann wirklcih der Schmerz gleich weg? Und wie ist es dann mit der Lücke, muss man sie schließen und einen künstlichen Zahn einsetzen lassen so ein Implantat odr Füllung.

Antwort
von mariontheresa, 28

Wenn ein Zahn gezogen werden muss weil er schon so tief durch Karies zerstört ist, dann ist der Nerv schon längst abgestorben. Schmerzen macht in diesem Stadium nur noch die Entzündung oder gar Vereiterung an der Wurzelspitze. Damit das Ziehen nicht weh tut bekommt der Patient eine örtliche Betäubungsspritze. Die Wirkung der Spritze hält erwa 1 Stunde an. Danach kann es zu Wundschmerzen kommen, wie bei jeder anderen Verletzung auch. Besonders wenn der Zahn stark vereitert war empfinden die Patienten nach dem Ziehen eine Erleichterung.

Die Wunde muss dann erstmal gut verheilen. Das dauert normalerweise1 Woche. Die Lücke kann man mit einer Prothese verschließen, mit einer Brücke oder einem Implantat. Das hängt von dem restlichen Zahnbefund ab und ist sehr unterschiedlich.

Antwort
von almmichel, 24

Der Zahnschmerz hört auf weil der Zahn weg ist. Nur der Wundschmerz hält noch ein paar Tage an.

Antwort
von Deichgoettin, 35

wenn der Zahnarzt einen faulen Zahn mit der Zange entfernt ist dann wirklcih der Schmerz gleich weg?

Ja.
Allerdings tritt dann sehr häufig - nicht bei jedem Patienten ist es gleich - ein Wundschmerz auf, der aber nach 2-3 Tagen bei einem normalen Heilungsverlauf verschwindet.

Und wie ist es dann mit der Lücke, muss man sie schließen und einen künstlichen Zahn einsetzen lassen

Ja, das sollte man auf alle Fälle. Entweder mit einem Implantat oder mit einer sogenannten Brücke. Das kommt ganz auf den Gesamtbefund des Gebisses an.

Nicht jeder "faule Zahn" muß gleich entfernt werden. Der Zahnarzt wird erst einmal versuchen, diesen zu erhalten. Eigene Zähne sind immer besser, als ein Zahnersatz, sei er auch noch so hochwertig.

Antwort
von Tormitorium, 34

Hallo,

wenn der Zahn gezogen wurde , dann hast Du erst schmerzen, wenn die örtliche Betäubung langsam nachlässt,  und es wird auch noch bluten.

Die Schmerzen kommen dann nicht vom Zahn (der ist ja nicht mehr da) sondern vom Kiefer, welcher durch die kurzzeitigen Belastungen beim ziehen des Zahnes inkl. der Wurzel natürlich arg gereizt wird. 

Ist aber bei jedem verschieden, und die Lücke kann man durch einen künstlichen Zahn (Stiftzahn) wieder ersetzen. Aber sowas kostet natürlich auch etwas...:-)

Gruss: Tormitorium

Antwort
von voxymo, 48

Das ist nur im Fernsehen so. Das tut noch eine Weile weh. Und man muss da nichts machen, jedoch sollte man die Wunde wenn möglich nähen (Backenzahn) oder zumindest so ein Dingens da reinlegen und draufbeißen, um die Blutung zu stoppen.

Kommentar von mariontheresa ,

Genäht wird nur bei sehr starker Blutung, oder wenn das Zahnfleisch zusätzlich aufgeschnitten und Knochen entfernt werden muss. Bei einer Vereiterung wird IN die Wunde eine Drainage gelegt, damit die Wunde offen bleibt und von innen heraus  heilt. Falls es zu einer Nachblutung kommt kann man auf einen Tupfer oder ein zusammen gerolltes Taschentuch beissen, das wirkt dann als Druckverband

Antwort
von Tidus1, 15

Tut trotzdem noch weh aber einfach an Nelken lutschen dann geht's etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten