Frage von Donught, 64

Hören diese Bauchschmerzen während der Essstörung auf?

Hallo, Ich selber hatte bzw. habe eine Essstörung, ich habe oft tagelang kaum gegessen dann eine fressattake und es wieder erbrochen. Nach ca 1-2 Monaten bekam ich bauchkrämpfe nach dem Essen. Ich esse nun 6 mal am tag etwas, deshalb sind diese Krämpfe auch kaum noch da. Jedenfalls kam mir irgendwann die Frage, wenn jemand länger als ich das ganze macht, muss man doch diese bauchkrämpfe auch haben oder hört das irgendwann auf?

Dankeschonmal im vorraus

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von onyva, 28

Ja, Bauchkrämpfe sind normal, lassen sich aber leicht mit natürlicher Medizin beheben. Frag mal deinen Hausarzt. Ich hab dazumal immer einen weißlichen "Trunk" vor dem Essen bekommen. Ich glaub da war Magnesium und so Zeugs drin. 

Am Anfang besser nur auf leicht verdauliches zurück greifen. Wenig bis kein Fleisch. 

Antwort
von Berlikatze, 48

Die Bauchkrämpfe sind normal, schließlich funktioniert der Körper durch diese Schändung eine Zeit lang nicht richtig. Das wird sich auch wieder legen.

Kommentar von wolfram0815 ,

Zwar heftig ausgedrückt, aber genau so ist es !!!

Man darf jetzt natürlich nicht auf der Idee verfallen, dass essen schlecht für einen ist.

Antwort
von Majasoon, 22

Ich habs genau wie du. Hab jz seit freitag nicht gegessen, dann isst man wider mehr( bei mir aber weil ich nicht in die klinik will) es sind keine fressattacken aber trz erbreche ich es hinterher. Ich habe aber keine bauchkrämpfe:/

Antwort
von keleseid, 19

Du hatest die Bauchkrämpfe eindeutig wegen Hunger. Das ist ganz ntürlich. Der Körper will (über)leben. Daher signalisiert er dir: iss!
Und das kannst du ihm auch nicht abtrainieren. Geh mal zum Psychologen, wenn du Essstörungen hast. :\

Kommentar von Donught ,

Schon erledigt☑️

Antwort
von Fluppi14, 22

Ich würde lieber diese Essstörung in den Griff bekommen! Gehe zum Arzt und lass Dir helfen ! Es gibt gute Therapeuten ! Irgendwo muss die Essstörung her kommen ?! Du weißt das sich am besten! Lg

Antwort
von Oppacher, 23

Das ist durch die Umstellung bedingt. Dein Körper ist sozusagen auf "schlechte Zeiten" eingestellt und jetzt logischerweise vollkommen verwirrt über die Regulation des Essverhaltens, woraufhin er erst einmal verstimmt reagiert.

Dieses Problem existiert, da der Menschliche Körper immer noch nach den Maßstäben der Neandertaler funktioniert, während in der Realität Lebensmittelüberfluss herrscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community