Frage von xthesunnygirlx, 90

Höllische Halz- und Nackenschmerzen nach Sturz vom Pferd, woran liegt das?

Hallo, Ich bin am Sonntag beim Reiten vom Pferd gestürzt. Ich hatte einen Helm und einen Bodyprotector an. Ich kann mich nicht mehr genau an den Sturz erinnern, aber meine Stute ist im Gallop durchgegangen und hat begonnen zu buckeln - Daraufhin bin ich kopfüber nach vorne runtergefallen. Mir ging es eigentlich soweit gut und ich hatte auch erst keine starken Schmerzen. Gestern Abend fingen jedoch mein Nacken und Hals mega an zu schmerzen. Ich konnte kaum schlafen, da jede Bewegung vom Hals weh tat. Mir ist nicht übel und ich musste mich auch nicht übergeben. Ich hatte nur ganz leichte Kopfschmerzen. Diese sind jetzt aber schon wieder weg, nur mein Hals/Nacken schmerzt höllisch bei jeder Bewegung.

Meine Frage ist nun, weiß einer vielleicht, woher das kommen könnte und was ich dagegen tun kann? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Vielen Dank im Voraus, Chiara

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für reiten, 42

mit einem HWS trauma sollte man in die klinik fahren.

eine nichtendeckte innen liegende aderverletzung oder gefässverletzung kann zu tod durch hirnschwellung führen, eine nicht entdeckte nervenbeeinträchtigung durch schwellung im wirbelkanal der HWS kann dazu führen, dass du vom hals abwärts gelähmt bist.

warum hast du eigentlich hier gefragt - und nicht deine eltern?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 44

Unsere Vermutungen helfen Dir leider gar nichts - du solltest unbedingt zum Arzt!

Antwort
von Jerrynicki, 52

Ich denke du hast dir was verrenkt und gleichzeitig eine Gehirnerschütterung, geh am Besten zu einem Physiotherapeuten, der macht die Verrenkung weg, bei der Gehirnerschütterung: Du hattest gesagt, das die Kopfshcmerzen schwächer geworden sind, das heißt es ist nur eine leichte, versuche einfach dich nicht zu sehr auf etwas zu konzentrieren, dann sollte es wieder gut werden, gute Besserung!

Antwort
von Elaysa, 50

...woran liegt das?

Das wird dir ein Arzt nach eingehender Untersuchung sagen....keiner wird das per Glaskugelferndiagnose wissen!

Antwort
von dressurreiter, 36

Du solltest dich erstmal garnicht mehr viel bewegen vor dem Röntgen. Ruf in einer Klinik an die schicken dann schon jemand, legen dir eine Halskrause an und bringen dich zum Röntgen. Man kann wirklich keine Ferndiagnose stellen, aber womöglich ist ein Halswirbel angebrochen. Es kann natürlich auch nur was verrenkt sein, aber geh mal lieber auf Nummer sicher.

Antwort
von Samila, 54

du wirst ein schleudertrauma haben. zur sicherheit solltest du aber evt. doch noch in die ambulanz um das abchecken zu lassen. grade im halsbereich sollte man vorsichtig sein.

Antwort
von AlisaRu, 61

Ich hab leider keine Ahnung von Diagnosen. Trotzdem solltest du unbedingt zum Arzt wegen möglicherweise Gehirnerschütterung oder Schleudertrauma! Wenn dir schlecht ist in Verbindung mit einem Sturz auf den Kopf kann es nichts guten heißen.

Kommentar von LoveDancing ,

Ihr ist doch nicht schlecht.

Kommentar von AlisaRu ,

ups falsch gelesen

Antwort
von Baumbruder, 56

Vielleicht hat sich beim Sturz was verrenkt, oder es ist einfach nur durch Zufall ohne die Beihilfe des Sturzes verspannt. Geh am Besten mal zum Arzt und guck dir das hier an: http://www.schoen-kliniken.de/ptp/medizin/ruecken/verschleiss/rueckenschmerzen/a...

LG Baumbruder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community