Frage von Moonlightshines, 106

Ich habe höllische Bauchschmerzen, die unerträglich sind. Was kann ich tun?

Also ich habe eigentlich täglich richtig schlimme Bauchschmerzen, die mindestens sehr schlimm, wenn nicht gar nicht auszuhalten sind und das obwohl ich eine relativ hohe Schmerztoleranz habe. Bauchschmerzen habe ich meistens vor, während und nach dem Stuhlgang in einem sehr langen Zeitraum. Ich hab entweder Verstopfung oder Durchfall. Bei letzterem schlimmere Schmerzen. Und ich habe nie das Gefühl wirklich ... leer zu sein. Oftmals ist mir dabei auch übel, aber übergeben muss ich mich dabei nicht. Die Schmerzen halten mich auch schon vom schlafen ab. Also ich kann nicht einschlafen oder wache wegen ihnen auf. Wegen den Schmerzen habe ich mich auch sehr zurückgezogen, da ich einfach woanders keine Schmerzen bekommen will (verständlich denk ich). Naja, jedenfalls war ich auch beim Arzt, aber der hat nicht wirklich was gemacht, sondern hat einfach gemeint, dass sind Stressschmerzen. Aber das denk ich nicht, da ich A) nicht immer dann stress hatte (hatte auch schon Tage lang keinen und trotzdem noch etc) B) ich vor einem Jahr wirklich Stressschmerzen hatte, die anders waren. Zwar hatte ich auch Bauchschmerzen, aber andere, die erträglicher waren, hatte keine Auswirkungen auf Stuhlgang und ich hatte auch starken Gewichtsverlust und ich wüsste nicht wieso dann Stressschmerzen plötzlich anders auftreten. Dann hat der Arzt noch halbherzig gemeint, dass es doch laktoseintoleranz sein könnte, hab ne Woche verzichtet, da hatte ich halt 'nur' einmal diese höllischen Schmerzen mit Durchfall, aber sonst auch schreckliche Schmerzen mit Verstopfung, dennoch erklärte er mich danach für laktoseintolerant. Also verzichte ich seitdem auf Laktose, aber helfen tuts nicht wirklich. Außerdem ergibt Laktose auch sonst überhaupt keinen Sinn, da dann ja immer Durchfall kommen müsste nachdem ich etwas laktosehaltiges zu mir genommen habe, aber das ist/war nicht der Fall. Meine Mutter ist das aber egal und hat den Fall abgehackt und es juckt sie eh nicht wirklich. Nur ich halte es halt wirklich nicht mehr aus, währenddessen hab ich schon Selbstmordgedanken und hab auch stöndig Angst vor Bauschmerzen. Ich kann damit einfach nicht mehr leben. Ich weiß nicht ob das dazu gehört, aber ab und zu hab ich auch auf der linken Seite des Bauches ein ziemlich schlimmes Stechen und vorgestern hatte ich zum 1. Mal so stechende Schmerzen, die sich anfühlten als würde ich abgeschnürrt werden innendrin.

Naja, jedenfalls wollt ich fragen, was ichtun soll und vielleicht auch was es denn sein könnte?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Moonlightshines,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Schmerzen

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Schmerzen, 93

Hatte auch mal jahrelang unerklärliche Bauchschmerzen - der dritte Facharzt kam auf die Idee, dass es vielleicht der Blinddarm sein könnte. Der Blinddarm kam raus und danach hatte ich nie wieder Bauchschmerzen. Es war eine chronische Blinddarmreizung - und die Ursache Stress.

Antwort
von UntilBra, 95

Ich würde unbedingt bei einer so Akuten Notsituation mehrere Ärzte aufsuchen (um die dir ein klares Bild zu machen). Sag deiner Mom das mit den Selbstmordgedanken, und wenn deine Eltern nicht reagieren, rufe 112 oder bewege dich in ein Örtliches Krankenhaus. Es muss nicht sein dass es etwas schlimmes ist, jedoch ist dies nicht ausgeschlossen.

Viel Glück und gute Besserung

Antwort
von violatedsoul, 85

Wechsel den Arzt und geh auch mal zu einem Internisten.

Antwort
von Mignon1, 72

Laien im Internet können keine Ferndiagnose erstellen. Was du hast, kann nur ein Arzt nach einer Untersuchung feststellen. Gehe zu einem anderen Arzt und hole dir eine zweite Meinung ein. Gute Besserung!

Kommentar von Moonlightshines ,

Ich schätze mal mir ist klar, dass sowas nicht viel bringt, aber mein Problem ist. Ich bin privat versichert-> keine Krankenkarte oder wie das heißt, ich brauch einen Elterteil und meine Mutter ist es eigentlich eh scheißegal und für sie wars das mit einem Arztbesuch und fertig. 

Und danke :)

Kommentar von Mignon1 ,

Sehr gerne!

Du mußt deiner Mutter klarmachen, dass du eventuell eine Krankheit verschleppst, wenn sie nicht behandelt wird. Je früher eine Therapie beginnt, desto besser und schneller ist eine Krankheit heilbar.

Vielleicht hast du Oma, Opa, Tanten oder Onkel, denen du vertraust und mit denen du sprechen kannst. Die wiederum könnten ein ernstes Wörtchen mit deiner Mutter reden. Es kann nicht sein, dass sie so verantwortungslos ist und dir eventuell schadet, wenn nicht herausgefunden wird, ob und was du hast.

Ich denke, sie nimmt deine Beschwerden einfach nicht ernst genug!

Antwort
von ChrisLoersch, 63

Blinddarm? Lass dich untersuchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten