Frage von ffungieren, 25

Höhenbergsteiger: welche Auswirkungen hat die höhe auf den Körper und wieso können Professionele höhenbergsteiger besser mit dem sauerstoffmangel umgehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RoXoR987, 10

Training. Durch die wiederholte Anstrengung bei geringem Sauerstoff gehalt produziert der Körper mehr Eryhtrozyten (rote Blutkörperchen) und kann dadurch mehr Sauerstoff im Blut binden, also kommt der Körper auch mit niedrigerem Sauerstoffgehalt aus. Das machen sich auch viele Sportler (nicht bergsteiger) zu nutze, beim Sogennanten Höhentrainig. Kannst du ja mal Googlen.

Sehr interessant sind auch die Sherpas, die im Himalaya Gebirge z.B. die Ausrüstung für die Bergsteiger bei der Besteigung des Mt. Everest hochschleppen. Bei denen hat das Genetische Gründe, durch das Leben in der höhe, also niedrigem Sauerstoffpartialdruck hat sich der Körper mit der Zeit angepasst. Sie können auch in sehr großer höhe noch zentnerschwere (vl. Nen bischen übertrieben :D) Lasten schleppen . DieGegen die können die meisten Bergsteiger einpacken ;D

Antwort
von mrbounzar, 16

Je höher desto dünner die Luft, je weniger Luft desto weniger Leistung haben die Muskel, je weniger Leistung desto anstrengender.

Man kann durch Atemtechniken das trainieren. Zudem gewöhnt sich der Körper an sowas. Sieh dir mal die Menschen an die in Südamerika in Dörfern jenseits der 3500m Leben.

Antwort
von theantagonist18, 13

Ein extrem wichtiger Aspekt ist die vermehrte Produktion der Erythrozyten. 

Für Weiteres, lies z.B. hier:
http://www.alpin.de/sicher-am-berg/medizin/8398/artikel_in_grosser_hoehe__was_im...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten