Frage von IbanezP, 299

Hoden amputieren - verschwindet der sexualtrieb oder nicht?

Ich habe gelesen dass Kastraten obwohl sie keine Hoden mehr besitzen einen sexualtrieb haben können. Sexuelle errektion wird nicht allein durch hormonen verursacht sondern auch von den erlebten erlebnissen und erfahrungen. Wenn ein Mann im Kindesalter, also vor eintritt der geschlechtsreife kastriert wird, kann es gut sein dass er keinen sexuellen reiz mehr hat, er ist dann wirklich asexuell und kennt kein sexuelles verlangen.

Bei kastraten die erst später zu kastraten wurden lese ich aber viele unterschiedliche Informationen, so sollen die einen keinen sexualtrieb haben und wieder andere sollen einen haben weil bei ihnen vieles "kopfsache" ist.

Meine Frage ist, wie ist denn das nun bei kastraten.

1.) Kann man sich einfach kastrieren lassen? Freiwillig?

2.) Wenn man sich die Hoden entfernt hat, wird man dann auch weiblicher?

3.) Hat ein solcher Eingriff auswirkungen auf den Muskelaufbau? Weil Testosteron ist ja beim Aufbau mitbeteiligt.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo IbanezP,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Antwort
von JanRuRhe, 204

Im Hoden wird Testosteron produziert. dieses Hormon bewirkt einiges: Agressionsfähigkeit, sexuellen Antrieb und Aufbau von Muskeln. Eine Kastration war früher eine typische Strafe an Sexualtriebtätern - und ist immer noch in Diskussion. Richtig kastriert wird heute kaum noch einer. Vasektomie hält den Hormonhaushalt normal- nur kann man keine Kinder zeugen.
Die die den Höfen durch Unfall oder Krebs verlieren, bekommen die Hormone per Spritze oder Tablette.

Antwort
von ischdem, 28

du solltes in eine Fachberatung gehen . Was ist dein Ziel ?

geh zu deinem Arzt des Vertrauens.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community