Frage von Nickicat, 122

Hochzeit - ja oder nein?

Ein guter Freund von mir war schon mal 10 Jahre verheiratet und hat sich dann von seiner Frau getrennt (keine Kinder). Seit dem möchte er keine feste Beziehung mehr habe, aber seine Mutter möchte unbedingt, dass er wieder heiratet und mit der Frau Kinder bekommt. Um ihr diesen Wunsch zu erfüllen, würde er eine wildfremde Frau heiraten, sich aber dann wieder distanzieren. Wie kann ich ihn davon abhalten? Das ist doch der bescheuertste Fehler überhaupt oder?

Antwort
von sukueh, 20

Wie stellt sich dein Freund denn vor, wie das in der Realität aussehen würde ? Im Idealfall entspricht der Wunsch der Mutter dem Wunsch, ihr Sohn möge in einer glücklichen Familie leben. Wenn es ihr nur darum ginge, einen Enkel zu haben (egal wie), wäre das meiner Meinung nach sehr egoistisch, zumal ja keiner was davon hat. Dein Freund hätte eine Familie am Hals, für die er finanziell aufkommen muss (was wäre denn auch, wenn er - unglaublich aber nicht unmöglich - dann doch eine Frau kennenlernt, mit der er wirklich eine Familie gründen möchte). Das Kind, was aus dieser Beziehung entstünde, würde entweder bei einer alleinerziehenden Mutter oder von einem "Stiefvater" erzogen werden. Die Mutter deines Kumpels kann doch damit nicht zufrieden sein, "nur" einen Enkel zu haben ?

"Die Mutter möchte unbedingt" - wenn ich so was schon höre ... Es ist das Leben deines Kumpels, dass er doch bitte so gestalten soll, wie er sich das vorstellt. Ist ja schließlich SEIN Leben und nicht das seiner Mutter. Seine Mutter sollte das auch akzeptieren und ihn nicht mit ihren Wünschen zu so einem absurden Vorhaben verleiten. Damit macht er weder sich selbst, noch die besagte Frau, noch sein Kind noch seine Mutter glücklich. Falls seine Mutter damit "glücklich wäre", würde das in meinen Augen ein sehr "komisches Bild" auf sie werfen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Das ist - sorry - mit das irrsinnigste, was ich je gehört habe^^

Ich würde an deiner Stelle ihm zwar nicht reinreden, da jeder seine Erfahrungen selbst machen muss & jeder für sein Leben selbst verantwortlich ist... und wenn er meint, er müsse es seiner Mutter recht tun sollte er es auch. Meine Meinung. Aber glücklich wird er damit nicht & es ist mMn absolut sinnfrei so etwas auch nur anzudenken!

Frage ihn doch mal, ob er selber dabei glücklich wäre & wie er sich das eigentlich vorstellt.. und ob ihm der Frieden mit der Mutter bzw. deren Wunscherfüllung wichtiger ist als die eigene Zufriedenheit. Vllt. kannste ihn in dem Sinne "bearbeiten" ohne dass es direkt oder indiskret wäre.

Antwort
von AryaSaphyra, 49

Zeig ihm die Komentare, welche hier geschrieben werden, Er soll sich nicht verstellen, auch nicht für seine Mutter, und schon garnicht eine Ehe eingehen und Kinder bekommen, denn das sind meines Erachtens Dinge, welche man aus Liebe tun sollte (und zwar aus der Liebe zu seiner Frau un nicht zu seiner Mutter!)

Antwort
von Lycaa, 43

Rechne ihm doch mal vor, was ihn dieses Projekt "Enkel für die Mutter" kostet, bis das Kind auf eigenen Beinen steht.

Antwort
von Sandy200, 9

Man kann leider Menschen von nichts irgendwie abhalten...Er ist für sein eigenes Leben verantwortlich und wenn andere sich ihm bei Entscheidungen einmischen oder im Ratschlage geben..Dann erreicht man leider meistens das Gegenteil ... Die Mutter soll nicht der Herrscher über seine Entscheidungen sein, denn dass ist Fatal. Er sollte seine Eigenständigkeit bewahren!

Antwort
von peti14, 60

Das kann er nur selbst entscheiden, es sind seine Gefühle, nicht die eines anderen.

Antwort
von sonnymurmel, 17

Was ist das denn?

Der "Mann" will heiraten nur um seiner Mutter einen Gefallen zu tun und ihr einen Wunsch erfüllen?

Ich weis jetzt nicht in welchem Verhältnis du zu ihm stehst

( hoffe mal nicht dass du diejenige bist)........

aber mein Tipp wäre: distanziere dich von ihm.

Er muss selbst wissen was er da macht.


Antwort
von Maro95, 13

Mütter haben sich grundsätzlich aus den Beziehungen ihrer volljährigen Söhne herauszuhalten...

Meine Mutter sagt dazu nur was, wenn ich sie Frage. Danke Mama!

Da es in Deutschland nicht üblich ist, wildfremde Frauen zu heiraten bevor man sie schwängert, gehe ich von einem anderen Kulturkreis aus? Da ist das manchmal komplizierter, weil andere Traditionen angesagt sind. Aber du kannst ja versuchen, ihm klarzumachen, dass es allein seine Entscheidung ist, ob er heiratet und Kinder bekommt (okay, und die der Frau). Und dass ein Kind ne anstrengende Sache ist...das packt man nicht, wenn man nicht absolut dahintersteht.

Antwort
von Liesche, 11

Man heiratet doch nicht wegen der Mutter, sondern weil man ein gemeinsames Leben haben möchte, eine Frau, die man liebt!

Antwort
von telidime, 30

Ja und ja. Aber was bringt Deinem Kumpel das, wenn wir es seltsam und waschlappenhaft finden?

Antwort
von Inked95, 27

Klar ist das bescheuert, er soll sein Leben leben und nicht so leben wie es seine Mutter will! Sag es ihm einfach so wie es ist! Er lebt für sich und nicht für seine Mutter!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community