Frage von rosviolinist, 38

Hochbegabten Förderung: Spanisch?

Hallohallo,

also meine Situation ist folgende: ich würde sehr gerne einmal Lehramt auf Spanisch (und Kunst) studieren und arbeite in der Richtung sehr enthusiastisch daran, dass mir die Sprache nicht langweilig wird, da es leider so ist, dass ich im Unterricht bereits den ganzen Stoff kann bzw. den Stoff sehr schnell aufgreife. Deswegen versuche ich sehr viel für Spanisch zu arbeiten - also in meiner Freizeit z.B spanische Bücher lesen, Musik hören (und dabei den Text zu erfassen), an Spanischwettbewerben teilnehmen und auch meinen MItschülern bei Aufgaben etc. zu helfen. Bei mir ist das mittlerweile so extrem, dass mich einige Leute schon "ihre Spanischlehrerin" nennen und allgemein durch mich mehr für das Fach machen, worauf ich sehr stolz bin.

Jedoch habe ich das Gefühl, dass mir das nicht reicht und bei einem Gespräch mit einer Lehrerin auf einer Klassenfahrt habe ich Angst bekommen, dass mir der Spanischunterricht durch die Hochbegabung keinen Spaß mehr macht, langweilig wird und ich dann einfach auf der Strecke bleibe. Meine Spanischlehrerin legt auch nicht wirklich viel Wert auf die Förderung von Begabten (was ich bei einer heterogenen, 28-Mann Klasse ja etwas verstehen kann), deswegen würde ich gerne wissen wollen, ob es so eine Art Hochbegabten Förderung für Spanisch gibt, bei der man z.B regelmäßig Aufgaben erhält und diese lösen muss. Meine Freundin erhält solch eine Hochbegabten Förderung, nur für das Fach Mathe, jedoch kam, in ihrem Fall, ein Lehrer auf sie zu und bot dies an, was bei mir leider nicht der Fall ist.

Danke schon mal im Voraus und entschuldigt, wenn der Text nicht ganz so übersichtlich ist. :)

Antwort
von einfachichseinn, 16

Eine spezielle Förderung gibt es nicht, wenn deine Lehrerin dazu nicht bereit ist.

Antwort
von laserata, 16

Erst mal vorab: Eine "Hochbegabte" sollte nicht "Hochbegabten Förderung" schreiben, sondern "Hochbegabtenförderung"...

Jetzt meine Meinung (als studierter Linguist). Sie setzt sich aus zwei positiven Punkten zusammen:

1. Vergiss das Thema "Hochbegabung", es sei denn, du kannst es z.B. für eine Förderung o.ä. verwerten. Du bist nicht etwa ein Marsmensch, sondern ein normaler Mensch, der zumindest im Bereich Sprachen besonders talentiert bzw. fähig ist.

2. Es besteht keine Gefahr, dass Spanisch "langweilig" wird - vor allem nicht, wenn du es im echten Alltag verwendest. Letzteres bedeutet NICHT Testaufgaben u.ä. zu erledigen, sondern spanisch-muttersprachliche Freunde zu haben, mit denen du auf Spanisch redest. DAS wäre das beste, was du machen könntest, wenn es dir darum geht, ultra-ultra-gut zu werden.

Ich würde dir zumindest im Moment - was ich trotz allem noch eher als "Anfangsphase" bezeichnen würde - empfehlen, dir zu überlegen, welches spanischsprachige Land dir besonders gefällt. Wenn dir das klar ist, dann würde ich versuchen, Leute aus genau diesem Land kennenzulernen. Dann entwickelst du zunächst mal ein "realistisches" Spanisch, also eins, das auch wirklich irgendwo gesprochen wird, und nicht eine Art "Cocktail-Spanisch", das nicht wenige Nichtmuttersprachler sprechen und das immer irgendwie Elemente enthält, die im jeweiligen Land X nicht so üblich sind. Vielleicht HAST du ja auch muttersprachliche Freunde. Dann wäre die Situation deutlich weiter fortgeschritten.

Sobald du Muttersprachler als Bekannte und Freunde hast und mit denen ganz normal Spanisch redest, werden deine Spanischkenntnisse raketenartig weiter nach oben gehen.

Kommentar von laserata ,

PS: Du solltest dich auf keinen Fall "bremsen", weil du meinst, du kannst so gut Spanisch, dass es schon "peinlich" ist - ums mal so auszudrücken. Es gibt auf einer Spanne möglicher Sprachbegabung ganz gewaltige Unterschiede - das ist ganz normal.

PPS: Du solltest allerdings auch nicht überschnappen vor Stolz... Ich könnte dir z.B. problemlos Leute vorbeibringen, die perfekt und akzentlos Deutsch sprechen, keine Deutsche sind und Deutsch als Fremdsprache gelernt haben. Sowas gibt's halt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community