Hochbegabt, Beurlaubung, Motivation um in die Schule zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich weiß ich werde gleich furchtbar gehatet, aber du hast eine Einstellung, die schrecklich ist. 

Selbst wenn du hochbegabt wärst, dann wärst du immer noch ein Mensch mit Interessen, mit Dingen die du magst, Dingen, die du nicht magst, mit Ideen usw. 

Intelligenz ist nicht wirklich das einzige Persönlichkeitsmerkmal einer hochbegabten Person. So ist es eigentlich auch für Hochbegabte Möglich mit Gleichaltrigen klar zu kommen, ganz unabhängig von ihrem Intellekt.

Ob du wirklich hochbegabt bist, kann dir hier niemand sagen, da wir dich nicht kennen und nur lesen, was du selektiv wahrnimmst. Niemand kann ausschließen, dass du dir Dinge einfach schön redest.Außerdem gibt es Menschen von denen Bekannte/Freunde sofort annehmen würde, dass sie hochbegabt sind, die es nicht sind und dann gibt hochbegabte Mitmenschen, denen niemand zu trauen würde auch nur überdurchschnittlich intelligent zu sein, die haben dann aber einen sehr hohen IQ. 

Das ganze Bumborium um den IQ ist aber auch vollkommener Schwachsinn. Mal ehrlich würde es etwas an deiner Situation ändern, wenn du jetzt wüsstest, dass du hochbegabt bist?

Nein. Also vielleicht für ein paar Tage oder vielleicht auch für ein paar Wochen, aber dann würdest du ernüchternd feststellen, dass deine Probleme immer noch die selben sind, wie vorher. 

Zum Thema Motivation von unterforderten Schülern habe ich neulich schon mal eine etwas eher unpädagogische Antwort verfasst, die ich nicht unbedingt, als sehr hilfreich ansehe, weil sie mir persönlich zwar sehr viel hilft, aber das trifft nicht lange auf jeden anderen Erdenbürger zu. Ich möchte dieser Antwort aber dennoch mit dir teilen, denn vielleicht hilft sie dir auch ein Stückweit weiter. Wunder dich nur nicht, wenn sie nicht 100% zu deiner Frage passt, das ist jetzt nur copy&paste

wieso nimmst du die Schule für so wichtig?

So wie das aus deinem Text herauslese bist du in der Schule ziemlich unterfordert und hast daher angefangen dich irgendwie zu verweigern. 

Ich hatte lange, lange Zeit auch einen Haufen Probleme in der Schule. Bis ich angefangen habe die Schule nur noch als Nebensache am Vormittag anzusehen.

 Ich mache weder Hausaufgaben (am Nachmittag, noch lerne ich nach der Schule). Dennoch bin ich in der Schule sehr gut und werde regelmäßig für meine tollen Hausaufgaben, die "über das erforderte Maß hinaus gehen" gelobt. 

Ich kann meine Lehrer und meine Umgebung in der Schule ziemlich gut einschätzen, so weiß ich, dass ich donnerstags immer zwei Stunden englisch habe, dort sitze ich so, dass ich die Möglichkeit habe meine Bio Hausaufgaben zu machen. Zwischen durch melde ich mich mal und trage etwas zum Thema bei. Was nicht schwer ist, weil wochenlang ein Thema behandelt wird, nach meinen Biohausaufgaben rechne ich noch schnell die Aufgaben für Physik durch. In der 3./4. Stunde habe ich dann eben Physik und melde mich, um die Hausaufgaben zu präsentieren (das ist gleich ein doppelter Pluspunkt, weil ich einen Kurs habe in dem 95% die HAs nicht machen). Danach quatsche ich mit meinem besten Freund ein bisschen. Bis wir die Aufgaben erledigen sollen. Wenn wir damit fertig sind, dürfen wir ganz offiziell leise quatschen. Im Biounterricht in der 5./6. Stunde kommt so gut, wie nie Langeweile auf, weil wir einen super Lehrer haben, der einfach grandios differenziert. 

In anderen langweiligen Fächern mache ich oft Sudokus. Also ich entwickel selber welche. Das macht mir noch ein bisschen mehr Spaß und ist einfacher zu verbergen. Was mir auch viel Spaß macht ist das auswendig lernen von langen Zahlenreihen. Das fällt dem Lehrer dann gar nicht auf. 

Wenn du nur wenig zuhörst und alles nur so am Rand mitbekommst, wird der Unterricht gleich schon viel interessanter und erweckt meine Aufmerksamkeit. Ich bekomme trotz dieses Verhaltens sehr gute Noten mündlich. Ich schaffe es immer wieder wirklich gute Beiträge abzuliefern und bekomme mündlich fast nur einser. 

das nur so als kleiner Exkurs. Packe dir deinen Nachmittag voll mit Interessen, die dich begeistern und nimm die Schule einfach als langweiliges Übel mit. 

Falls dir meine nicht so ganz legitimen Tipps nicht gefallen oder nicht wirklich hilfreich für dich sein sollten. Ich weiß, dass nicht alles, was mir hilft auch anderen helfen muss. Gibt es die Möglichkeit ein Lerncoaching für Underarchiver zu machen. Die kosten allerdings in der Regel eine Menge Geld. Vielleicht reicht es auch erstmal, wenn du dich an den schulpsychologischen Dienst wendest

Und zu guter Letzt möchte ich anmerken, dass es auch einfach sein kann, dass du für die Schule nicht unbedingt geschaffen bist und vielleicht gar keinen Einserschnitt schaffen kannst. Ich war mal eine Weile in einem Hochbegabten-Forum unterwegs, wo auch viel über die Schule abgelästert wurde und einige berichteten, dass sie in der Oberstufe schriftlich nie besser als 2 waren. Das Problem ist, das bestimmte Grundvorraussetzungen unerwähnt bleiben, weil sie total offensichtlich erscheinen. Der Lehrer will sie aber lesen, weil sie im Erwartungshorizont aufgelistet sind. Ich habe dieses Problem auch sehr oft, dass meine Lehrer mir sagen: an deiner Antwort sieht man ganz klar, dass du Y, weißt, aber du hast es nicht erwähnt, dafür hast du x ziemlich unnötig vertieft. In der nächsten Klausur schreibe ich dann zu y mehr und lasse bei x viel mehr aus, was leider auch nicht richtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leaaana
06.04.2016, 00:00

Ein paar Missverständnisse sehe ich, ich komme gut mit Gleichaltrigen klar, nur halt Oberflächlich. Ich habe sehr viele Interessen und versuche mein Leben nach der Schule zu genießen, viel zu entdecken und würde ich mir das alles nur schönreden, hätte ich nicht so unglaublich viel Zeit auf's Tippen verwendet. Warum mir die Schule so wichtig ist, weiß ich selber nicht, möchte halt alles perfekt machen (auch wenn ich weiß, dass das nicht möglich ist). Außerdem haben mich schon Familienmitglieder und zwei Lehrer auf einen IQ-Test von der Mensa angesprochen, habe dies allerdings immer abgelenkt, weil ich das für übertrieben hielt. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort, denn einige Sätze haben mich zum Nachdenken gebracht und lassen mich optimistischer denken!

0

Zur Frage nach der Hochbegabung: Dass du hochbegabt bist, ist meiner Meinung nach schon möglich. Wenn du es genauer wissen möchtest, kannst du ja mal einen IQ-Test im Internet machen. Die sind zwar nicht wirklich zuverlässig, aber du solltest schon einen Wert rausbekommen, an dem du dich halbwegs orientieren kannst.

Zur Frage danach, wie du normal sein kannst: Möchtest du das wirklich? Wäre die Welt nicht langweilig, wenn alle Menschen normal wären? Du hast deine Besonderheiten und deine ganz speziellen Talente. Nutze sie doch lieber, statt sie loswerden zu wollen! Wichtig ist nicht, dass dich alle mögen, sondern nur, dass du selbst mit dir glücklich bist.

Deine anderen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten, aber vielleicht helfen dir diese beiden Antworten ja irgendwie weiter :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leaaana
05.04.2016, 23:22

Danke!

0

Oh, zu deiner Frage "Geht es anderen so ähnlich" Ja, mir ging es so da unsere Lehrer damals alles für die Prüfungen bis Mitte November durch hatten und wir somit nur noch wiederholten -.-'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheHardcore666
05.04.2016, 23:09

Ok :D was heißt "damals" habe letztes Jahr Abschluss gemacht :P

0

Der Arzt bemerkte bei einen Bekannten von mir das er Intelligent ist, hat ihm auch getestet, ich weiß aber nicht wie, und festgestellt, dass er sehr Intelligent ist (aber nicht hochbegabt). 

Lass das von einen Arzt doch einfach feststellen. Weiß nicht bei welchen Arzt mein Bekannter war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde trotzdem zur Schule gehen denn der Real Schulabschluss ist nicht schwer und wenn du noch mehr fehlst könnte er dir aberkannt werden (so war es zumindest bei einem Kumpel von mir)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bist du hochbegabt. Ich will nicht verallgemeinern, weil ich dich als Individuum natürlich online nicht realistisch einschätzen kann, aber wer 1en und 2en auf dem Gymi schreibt, der sollte dann doch nicht auf die Realschule wechseln.

Deine Eltern haben Recht, du musst glücklich werden. Das ist das einzige, was auch in meinen Augen zählt und Sinn macht. Aber die Schule ist Mittelpunkt deines Lebens und vor allem deiner Gedankenwelt. Das ist sehr schlecht und schädlich.

Du braucht etwas, wofür du dich begeisterst, was dir wirklich wichtig ist und was du auch zu deinem Lebensstil machen wirst. Das kann z.B. Liebe sein. Wenn du nicht asexuell bist, willst du doch sicher Beziehungen führen?

Sobald du etwas gefunden hast, was dich wahrlich und ganz erfüllt, fällt die Last von deinen Schultern, die Schule verliert für dich ihre Negativität, indem sie einfach in den Hintergrund rückt, was dir dann wiederum genug Freiraum verschafft, dich dort völlig unbeschwert zu bilden.

Vielleicht solltest du auch die Hilfe eines Psychiaters in Anspruch nehmen. Manche Menschen haben es einfach schwerer, weil sie etwas anders sind. Aber du kannst alles eigenhändig zum Guten wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leaaana
05.04.2016, 23:15

Danke!

1
Kommentar von einfachichseinn
05.04.2016, 23:57
Natürlich bist du hochbegabt.

seit wann ist es möglich einen IQ-Test auf diesem Wege zu absolvieren? Sorry aber es gibt leider keine andere Möglichkeit eine kognitive Hochbegabung festzustellen außer mit einem geeigneten IQ-Test. 

Und selbst so eine Vermutung ist doch mehr, als gewagt, da jeder Mensch nur über eine eigene selektive Wahrnehmung verfügt. D.h.h wir nehmen uns ganz anders wahr, als unsere Freunde, unsere Eltern nehmen uns ganz anders wahr, als unsere Freunde und unsere Lehrer nehmen und noch ganz anders wahr und urteilen auf ihrer Grundlage ganz anders über uns. 

Wer sagt dir denn, dass der FS mit Gleichaltigen nicht klar kommt, weil er reifer ist? der FS vermittelt dir dieses Bild, aber genauso gut könnte es sein, dass die gleichaltrigen ihn einfach nicht ausstehen können, weil er arrogant oder sonst ähnliches ist. 

2

Was möchtest Du wissen?