Frage von Raeucherjunkie, 33

Hobbyräuchern ohne Gewinnerzielungsabsichten, Standort des Ofens auf einem landwirtschaftlichem Hof?

Hallo Zusammen, Ich habe folgenden Sachverhalt,über den ich mir seit einiger Zeit den Köpf zerbreche.Ich möchte aus persönlichen Absichten gerne regelmäßig frischen Fisch einkaufen und räuchern. Das räuchern ist für mich als Leidenschaft bzw. Hobby anzusehen. Ich hab bereits einen Räucherofen gebaut, abseits von Wohngebieten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb einer Bekannten. Es sollte also keine Belästigung durch Geruch oder ähnliches entstehen.

Mittlerweile hat sich die Qualität meiner geräucherten Fische rumgesprochen und immer wieder kommen Anfragen,ob ich nicht für jemanden einfach einen Fisch miträuchern könnte. Nun stellt sich mir folgende Frage: inwiefern kann ich diesen nachfragen nachkommen? Bewege ich mich immer noch in einem Bereich, der als Hobby ohne Gewinnerzielung gilt?Ich würde mir nur den Einkauf des Fisches und gegebenenfalls kostendeckung für das räuchern erstatten lassen. Würde mich über fundamentierte antworten sehr freuen!

Antwort
von Healzlolrofl, 19

http://www.steuer-info-blog.de/allgemein/hobbyeinnahmen-bleiben-hobby-und-mussen...

Lies dich mal hier ein, meine Eltern haben zB 20 Jahre lang Katzen gezüchtet (Reinrassige Edelkatzen) welche

pro Stück

etwa für 800-1200€ verkauft wurden und sie mussten nichts versteuern lassen da es lediglich das Hobby meiner Mutter war.

Erkläre einfach beim Steueramt das dein Hobby Fisch räuchern ist und Freunde dir ganz gerne mal 1-2€ dazu geben wenn du für sie einen Fisch mit räucherst.

Antwort
von Pixlion, 23

Ein Freund meines Vaters macht das schon seit Jahren und hatte damit noch nie Probleme. Wenn du nicht 'offiziell Geld' für etwaige Kosten nehmen willst, stell doch eine Kasse auf und jeder wirft iwas rein, sozusagen als Spende.

Kommentar von Raeucherjunkie ,

Ersteinmal vielen Dank für den Hinweis mit der Spende, hat der Freund deines Vaters seinen Räucherofen bei den Ämtern beantragt, bzw. Genehmigen lassen? Rein theoretisch ist es ja eine Feuerstelle und unterliegt laut dem KÜO ja auch der Kehr - und überprufungsordnung 

Kommentar von Pixlion ,

Oh, das kann ich dir leider nicht so genau sagen. Wenn ich das richtig gesehen habe hat er aber so eine Art Brunnen 'umfunktioniert' und wohnt auch direkt neben einem Bach. Das beantwortet ja aber nicht, ob es genehmigt ist.


Andererseits besitzt mein Vater auch so einen kleinen Räucherofen und den hat er nirgends angemeldet, auch wenn er ihn nur selten benutzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten